DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blick durch den neuen Erweiterungsbau aus Tuffbeton auf das altehrwürdige Landesmuseum. Er wird am 1. August mit der Ausstellung «Europa in der Renaissance» fürs Publikum eröffnet.<br data-editable="remove">
Blick durch den neuen Erweiterungsbau aus Tuffbeton auf das altehrwürdige Landesmuseum. Er wird am 1. August mit der Ausstellung «Europa in der Renaissance» fürs Publikum eröffnet.
Bild: CHWEIZERISCHES LANDESMUSEUM

Landesmuseum-Neubau: Im Kontrast liegt die Harmonie

21.01.2016, 12:5621.01.2016, 17:51
Der Architekt Emanuel Christ (rechts) im Gespräch mit Andreas Spillmann, Direktor des Landesmuseums. Sie stellten den neuen Ergänzungsbaus aus Tuffbeton der Presse vor.&nbsp;<br data-editable="remove">
Der Architekt Emanuel Christ (rechts) im Gespräch mit Andreas Spillmann, Direktor des Landesmuseums. Sie stellten den neuen Ergänzungsbaus aus Tuffbeton der Presse vor. 
Bild: KEYSTONE
Der ergänzende Landesmuseum-Neubau verfügt über zusätzliche 2000 Quadratmeter Ausstellungsfläche und kostete 111 Millionen Franken.&nbsp;<br data-editable="remove">
Der ergänzende Landesmuseum-Neubau verfügt über zusätzliche 2000 Quadratmeter Ausstellungsfläche und kostete 111 Millionen Franken. 
Bild: CHWEIZERISCHES LANDESMUSEUM
Das Neubau-Treppenhaus mit Durchblick zum Landesmuseum, das von Gustav Gull entworfen und 1898 eröffnet worden ist.<br data-editable="remove">
Das Neubau-Treppenhaus mit Durchblick zum Landesmuseum, das von Gustav Gull entworfen und 1898 eröffnet worden ist.
Bild: CHWEIZERISCHES LANDESMUSEUM
Das Aussen und das Innen, das Alte und das Neu zu verbinden, war zentrales Anliegen des Neubau-Architekten Emanuel Christ. Sein Büro, Christ &amp; Gantenbein, gewannen 2002 den Wettbewerb.<br data-editable="remove">
Das Aussen und das Innen, das Alte und das Neu zu verbinden, war zentrales Anliegen des Neubau-Architekten Emanuel Christ. Sein Büro, Christ & Gantenbein, gewannen 2002 den Wettbewerb.
Bild: KEYSTONE
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach wie vielen Jahren der Traum vom Auswandern platzt – und für wen
In vielen von uns schlummert der Traum, eines Tages das gemachte Nest in der Schweiz zu verlassen und ins Ausland zu ziehen. Eine neue Statistik des Bundes gibt Einblick, wie viele diesen Traum umsetzen – und wie viele wieder zurückkommen.

Die Schweiz war bis ins 20. Jahrhundert ein Auswanderungsland. Viele verliessen die Schweiz aufgrund von Armut. Ab 2011 nahm die Anzahl Personen, die ihre Koffer packten und die Schweiz verliessen, von Jahr zu Jahr wieder zu.

Zur Story