DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blick auf die Stadt Zürich von der Waid aus.
Blick auf die Stadt Zürich von der Waid aus.Bild: KEYSTONE

Nirgends in der Schweiz gibt es so viele gescheite Leute wie in ...

31.01.2017, 10:1331.01.2017, 19:29

... Zürich! Im Jahr 2015 verfügten in der Stadt Zürich 47 Prozent der 15-Jährigen und Älteren über einen Fachhochschul- oder Hochschulabschluss, wie Statistik Zürich am Dienstag mitteilt. Prozentanteilmässig sind das deutlich mehr Menschen höherer Bildung sowohl im Vergleich mit der gesamten Schweiz (29 %) als auch mit anderen Schweizer Städten wie Genf (44 %), Basel (38 %), Bern (43 %) oder St.Gallen (31 %).

Fast die Hälfte der 15-Jährigen und älteren Stadtzürcherinnen und Stadtzürcher verfügt über einen Fachhochschul- oder Hochschulabschluss. Ein solcher Abschluss ist bei jungen Personen, sowohl bei Frauen als auch bei Männern, und bei aus dem Ausland Zuziehenden besonders häufig.

Starke Zunahme

Von 1970 bis 2015 ist in der Stadt Zürich bei den 15-Jährigen und Älteren der Anteil derjenigen mit tertiärer Bildung – das heisst mit einem Fachhochschul- oder Hochschulabschluss – von 9 auf 47 Prozent angestiegen.

Entsprechend sind die Häufigkeiten der Abschlüsse auf Sekundarstufe 1 (z. B. obligatorische Schule) und Sekundarstufe 2 (z. B. berufliche Grundbildung) rückläufig: Die Anteile haben in derselben Zeit von 33 auf 19 (Sekundarstufe 1) respektive von 57 auf 34 Prozent (Sekundarstufe 2) abgenommen. (whr)

34 überraschend lustige und nützliche Karten, die du in der Schule nie gelernt hast

1 / 35
34 überraschend lustige und nützliche Karten, die du in der Schule nie gelernt hast
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Google in Zürich

1 / 15
Google in Zürich
quelle: google
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

41 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Bowell
31.01.2017 11:27registriert Mai 2014
Dass man Intelligenz und Bildung nicht gleichsetzen kann, habe ich an der Uni gelernt und zwar als erstes...
2034
Melden
Zum Kommentar
avatar
Matrixx
31.01.2017 10:42registriert März 2015
Liegt das vielleicht daran, dass viele "Ausserkantönler", die in Züricn studieren, nach Zürich ziehen?
1132
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ceci
31.01.2017 10:39registriert Februar 2014
Gebildet heisst nicht unbedingt gescheiter... ;)
1103
Melden
Zum Kommentar
41
Veronika, die Inflation ist da: Warum sie in der Schweiz vergleichsweise tief ist

Wer in Europa unter steigenden Preisen für Energie und Nahrungsmittel ächzt, reibt sich beim Blick in die Schweiz die Augen. Die Konsumentenpreise sind im Juni im Jahresvergleich «gerade mal» um 3,4 Prozent gestiegen.

Zur Story