Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mann zweimal auf Fussgängerstreifen angefahren - schwer verletzt

Ein 33-jähriger Mann ist beim Überqueren eines Fussgängerstreifens am Freitagmorgen in Höri von zwei Autos angefahren worden. Der Fussgänger erlitt schwere Verletzungen, wie die Kantonspolizei mitteilte. Die genaue Unfallursache wird noch ermittelt.



Bild

Kapo Zürich

Kurz vor 6.45 Uhr fuhr ein 73-jähriger Mann mit seinem Personenwagen auf der Wehntalerstrasse von Bülach herkommend Richtung Höri. Auf Höhe der Bushaltestelle «Oberhöri» kam es zur Kollision mit dem Passanten, der auf dem Fussgängerstreifen von rechts herkommend die Strasse überquerte.

Der 33-Jährige wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er von einem entgegenkommenden Auto eines 56-jährigen Lenkers gestreift wurde. Der Fussgänger erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Spital gefahren.

Polizei empfiehlt: Erst loslaufen, wenn Augenkontakt zu den Fahrzeuglenkern besteht

Auch wenn dem wartenden Fussgänger das Vortrittsrecht zustehe am Fussgängerstreifen, bedeute das nicht, dass der Fahrzeuglenker den Fussgänger auch sehe, sagt Bernhard Graser, Mediensprecher der Aargauer Kantonspolizei. «So raten wir, erst loszulaufen, wenn Augenkontakt zu den Fahrzeuglenkern besteht.» Also genau so, wie es die Kleinsten lernen: «Warte, luege, lose, laufe.» Ganz entscheidend ist laut Graser der Augenkontakt bei Lastwagen – wegen der vielen toten Winkel. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Auto in Brand

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

3 Tote und 6 Verletzte bei Terror-Attacke in Nizza

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Rauszeit

6 Orte, die du an Halloween besuchen solltest – oder lieber nicht

Wäre Halloween im Sommer, hätte ich euch vermutlich auf das Schreckhorn, Finsteraarhorn oder auf den Chöpfenberg geschickt. Doch da schaudert es dich höchstens ein wenig aufgrund der angsteinflössenden Bergnamen. Diese sechs Orte bescheren dir richtigen Gruselspass.

Der Teufel, welcher die erste Teufelsbrücke errichtet hat, war vermutlich ein ganz netter Geselle. Laut Sage soll ein Bewohner von Uri nach dem gescheiterten Versuch eine Brücke zu errichten, laut ausgerufen haben: «Soll doch der …

Artikel lesen
Link zum Artikel