Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Winterthur: Kind spielt mit Streichhölzern – Mutter wird angezeigt



Ein vierjähriges Mädchen hat am Montagnachmittag im Winterthurer Gutschick-Quartier einen Wohnungsbrand verursacht. Es spielte mit Streichhölzern und liess eines davon in eine Schachtel mit Spielzeug fallen. Die 26-jährige Mutter versuchte zuerst, den Brand selber zu löschen, musste dann aber doch die Feuerwehr rufen. Sie erlitt eine leichte Rauchvergiftung.

Als Polizei, Feuerwehr und Sanität beim Wohnblock eintrafen, hatten sich die Mutter und die Tochter bereits in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. In der Wohnung entstand Sachschaden von rund 10'000 Franken.

Wie die Stadtpolizei am Dienstag mitteilte, zeigte sich das Mädchen «sofort geständig». Es muss zumindest strafrechtlich nicht mit Konsequenzen rechnen. Die Mutter hingegen wird wegen Widerhandlung gegen das Gesetz über die Feuerpolizei und das Feuerwehrwesen zur Anzeige gebracht.

Die Stadtpolizei erinnert daran, dass Zündhölzer und Feuerzeuge ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden müssen. Zudem müsse bei einem Brand immer sofort die Notfallnummer 118 gewählt werden. (aeg/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Massenkarambolage auf A3

Slow-TV vom «Wolkenbruch»-Regisseur

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel

Bund weitet Hitzewarnung aus ++ Der Sahara-Staub ist da ++ Erste Juni-Rekorde purzeln

Link zum Artikel

Das gab's noch nie: Schweizer Mathe-Genie startet als 15-Jähriger mit Master-Studium

Link zum Artikel

Fans raten GNTM-Gewinnerin Stefanie Giesinger zu grösseren Brüsten – aber ihr Konter sitzt

Link zum Artikel

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Wegen Song: SRF-Ombudsmann rügt Radio SRF 3 

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

79-Jährige mit zwei Promille auf Felgen unterwegs

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 09.04.2019 14:34
    Highlight Highlight I han es Zündhölzli azündt
    Und das het e Flamme gäh
    Und i ha für d'Zigarette
    Welle Füür vom Hölzli näh
    Aber ds Hölzli isch dervo-
    Gspickt und uf e Teppich cho
    Und es hätt no fasch es Loch i Teppich gäh dervo
    • Chriguchris 09.04.2019 14:43
      Highlight Highlight Ach Mani selig, so ein Troubadour würde der heutigen Welt gut tun.
  • Schwaflichopf 09.04.2019 12:41
    Highlight Highlight 🤦🤦‍♂️🤦‍♀️🤦‍♂️🤦‍♀️
  • Albert J. Katzenellenbogen 09.04.2019 12:24
    Highlight Highlight Gut
    • Bangarang 09.04.2019 14:15
      Highlight Highlight Schokolade
    • Albert J. Katzenellenbogen 09.04.2019 16:41
      Highlight Highlight Meinsch?
    • Wennli 09.04.2019 16:51
      Highlight Highlight Baum
    Weitere Antworten anzeigen

Nach Ausbruch aus Zürcher Flughafengefängnis: Polizei schnappt einen Flüchtigen

Am Mittwochabend verhaftete die Stadtpolizei Zürich im Kreis 1 einen Mann, der Anfang Juni mit zwei Komplizen aus dem Flughafengefängnis geflohen war.

Der Mann war Streifenpolizisten kurz nach 22.00 Uhr beim Bellevue aufgefallen, schreibt die Stadtpolizei Zürich in einer Medienmitteilung. Bekannt war sein Aussehen von Fahndungsbildern. Als die Beamten auf den Mann zugingen, sei er «schnellen Schrittes» davonmarschiert, konnte aber nach wenigen Metern eingeholt und kontrolliert werden, heisst …

Artikel lesen
Link zum Artikel