DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grosse Verspätungen am Flughafen Zürich – wegen einer Patrouille-Suisse-Übung



Wer heute Mittag am Zürcher Flughafen in den Flieger steigen wollte, musste erst mal lange warten. Wie er hier:

Oder er hier: 

5 hours of waiting for my next flight..... #zurichairport #lx180

Ein Beitrag geteilt von Mike Stevens (@mikeandlotta) am

Grund dafür ist eine Übung für eine Flugshow der Patrouille Suisse für das «Erlebniswochenende», welches dieses Wochenende am Flughafen Zürich stattfindet. 

Ein Sprecher des Flughafens Zürich bestätigt auf Anfrage, dass die Übung heute Nachmittag stattfand. Deshalb haben sich einige Flüge bis zu 90 Minuten verspätet. Die Übung sei aber extra auf 14 Uhr gelegt worden, da es um diese Zeit nur sehr wenige Flugbewegungen am Flughafen Zürich gebe.

Auch am Freitag soll ab 14 Uhr nochmals eine solche Übung durchgeführt werden. Auch dann müssen Reisende in diesem Zeitfenster mit Verspätungen rechnen.

Ein User schickte uns ein Video:

abspielen

Video: YouTube/Grégory Plancherel

Am Samstag ist die Flieger-Show dann zwischen 14 Uhr und 14:30 Uhr zu bestaunen. (doz/aeg)

Versicherung will mit Flugzeug Wetter beeinflussen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Jesus hätte keine Maske getragen» – Zürcher Masken-Verweigerer blitzen vor Gericht ab

Das Bezirksgericht Zürich hat am Donnerstagnachmittag zwei überzeugte Maskengegner schuldig gesprochen, weil sie im Zug keine Maske trugen. Das Gericht entschied damit anders, als andere Zürcher Bezirksgerichte zuvor in ähnlichen Fällen.

Das Bezirksgericht Zürich verurteilte in zwei unabhängigen Verfahren einen 69-jährigen und einen 41-jährigen Schweizer, weil sie im August 2020 ohne die wegen der Covid-19-Pandemie vorgeschriebenen Schutzmasken in Zügen gefahren sind. Auch vor Gericht erschienen beide konsequent ohne Maske.

Der eine Beschuldigte meinte:

Er war ohne die vorgeschriebene Maske zur Verhandlung erschienen und wurde erst nach Diskussionen am Empfang überhaupt ins Gebäude eingelassen.

>> Coronavirus: Alles News im …

Artikel lesen
Link zum Artikel