Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Schein der Gewinners wurde im Kanton Zürich abgegeben.  Bild: KEYSTONE

Wer auch immer die 157 Millionen bei Euromillions gewonnen hat – er möge sie abholen

09.01.18, 06:50 09.01.18, 08:37


157'096'272 Franken,  80 Rappen. Es ist der höchste Lotterie-Gewinn, der je in der Schweiz erzielt worden ist. Am 19. Dezember 2017 knackte eine Person aus dem Kanton Zürich den Jackpot von Euromillions.

Bloss: Drei Wochen später hat sich der Gewinner oder die Gewinnerin noch nicht bei Swisslos gemeldet, schreibt die NZZ.

Dies müsse aber noch nichts bedeuten, sagt ein Swisslos-Sprecher zur Zeitung. Es habe auch schon in anderen Fällen zwei oder drei Monate gedauert. Allerdings würden sich die meisten Gewinner innerhalb einer Woche nach der Ziehung auf der Geschäftsstelle in Basel melden.

So soll sich der Euro-Millions-Gewinner schützen

Video: srf

Dort hätten sich übrigens im Dezember Paparazzi getummelt, um dem Gewinner auf die Schliche zu kommen. Mesmer rät daher dem Glücklichen, sich vorab telefonisch zu melden und dann an einem anderen Ort zu treffen. 

Der Glückspilz hat nun noch bis Ende Juli Zeit, sich zu melden. Andernfalls geht das Geld an Swisslos. (amü)

Das könnte dich auch interessieren:

Bitcoin klettert über 7500 US-Dollar

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Das sind die Tops und Flops der WM

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • New Ling 11.01.2018 08:37
    Highlight Lieber Gewinner, ich kann nachvollziehen, dass das abholen von so viel Geld eine riesengrosse Bürde ist!! Ich würde mich deshalb aus lauter Nächstenliebe zur Verfügung stellen, dies für Sie zu übernehmen - kosten würde Sie das nur 10% und ein weiterer Borteil wäre noch .... ich hätte keine ZH-Nummer 😊😜
    Haben Sie bitte keine Hemmungen mein Angebot anzunehmen - ich helfe Ihnen wirklich gern!
    Ganz freundliche Grüsse und bis bald 👋
    2 0 Melden
  • Blitzableiter 09.01.2018 19:07
    Highlight Hallo. Ich bins, der Gewinner der 157 Mio. Ich habe beschlossen 100 Mio. an 1000 Watson Kommentatoren zu verteilen. 🙌 Schreibt eure Angaben hier als Antwort rein. (die ersten 1000 gewinnen) Also beeilt euch! Achja, Bedingung ist: ich Kriege 1000 Herzlis und 0 Blitzlis! -sonst gibts nur noch ne Flasche Wein.
    3 9 Melden
  • Schneider Alex 09.01.2018 09:04
    Highlight Diese Summe ist völlig überzogen und zeigt die dekadenten Seiten des Glücksspiels, der Gesellschaft und des Kapitalismus deutlich auf. Aber klar, nur als ein Beispiel unter vielen!
    15 34 Melden
  • kleiner_Schurke 09.01.2018 07:49
    Highlight Ou gut, dass ihr es gemeldet habe. Jetzt hätt ich dass doch glatt vergessen. Dann fahr ich mal los...
    45 4 Melden
  • Olmabrotwurst 09.01.2018 07:23
    Highlight Vielleicht ein Multimillionär der nur aus Spass zockt unf dich jetzt denkt, was will ich mit dem Geld hab ja mein eigenes. :)
    17 1 Melden

Abgang von oBike aus Zürich – Stadt muss für Entsorgung der übrig gebliebenen Velos sorgen

Eigentlich hätten die 600 gelb-grauen Fahrräder bis Ende Juni von den Strassen Zürichs verschwinden sollen: Das in finanzielle Schwierigkeit geratene Bikesharing-Unternehmen oBike hatte den Stadtzürcher Behörden im Juni mitgeteilt, ihre Flotte einzusammeln und sich aus der grössten Schweizer Stadt zurückzuziehen. Zu diesem Zweck hatte man eine regionale Umzugsfirma beauftragt, die Fahrräder einzusammeln. 

In der Folge einigte man sich auf die Abzugsfrist von Ende Juni. Diese hat oBike …

Artikel lesen