DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach 17 Jahren in der Stadt bin ich aufs Land gezogen: 17 Dinge, die dort grossartig sind



An keinem Ort der Welt habe ich länger gelebt als in der Stadt Zürich. Vor einigen Wochen war der Zeitpunkt gekommen, Abschied zu nehmen. Eine grössere Wohnung im Grünen musste her, vor allem für die Kinder. Trotz gelegentlicher Wehmut darf ich feststellen, dass das Leben auf dem Land einige angenehme Überraschungen parat hält:

Postauto

Mit den ÖV zur Arbeit fahren, ist auch auf dem Land nicht immer ein Vergnügen, zumal man in der Regel länger unterwegs ist. Dafür gibt es mit dem Postauto jeden Tag eine Portion Schulreisli-Romantik.

Bild

bild: watson

WiFi

Und im Postauto gibt es etwas, was SBB und VBZ nicht haben. Und es ist sogar gratis.

Bild

bild: watson

Eine Pizza aus dem Holzofen ab CHF 15.50

Kann qualitativ locker mit Santa Lucia, Cucina, Rosso etc. mithalten.

Bild

bild: watson

Eine Treppe, auf der Blumen wachsen

Auch auf dem Land gehen Gastrobetriebe ein, so wie dieser hier. Die Zwischennutzungen sind mindestens so originell wie in der Stadt. Wer braucht schon eine Treppe zum Treppensteigen.

Bild

bild: watson

Oder Fenster, um durch sie durchzusehen.

Bild

bild: watson

Überall Katzen

Ich mag Katzen. Und auf dem Land sind die meisten entspannt drauf.

Bild

bild: watson

Eine Bäckerei, die gleichzeitig Post, Café und Bibliothek ist.

Bild

bild: watson

Recycling-Paradies

Neben Glas und Metall können im Recycling-Hof an vier Wochentagen auch Papier und Karton gratis entsorgt werden. Damit nicht genug: Es gibt einen separaten Container für Weinflaschen.

Bild

bild: watson

Und Nespresso-Kapseln!!

Bild

bild: watson

Container für Grünabfall

Der Grünabfall wird hingegen vor der Haustüre abgeholt.

Bild

bild: watson

Endlich Kompost

Was da jede Woche zusammenkommt, ist unglaublich.

Bild

bild:watson

Interessante Weiterbildungs-Angebote

Bild

bild. watson

Ein Dutzend Spielplätze im Umkreis von 500 Metern

OK, ausschliesslich für Eltern mit kleinen Kindern relevant.

Bild

bild: watson

Leb wohl Blaue Zone, hallo eigener Parkplatz ...

Bild

bild: watson

... inklusive Fernbedienung für das Garagentor

Besucherparkplätze

Wird kurzfristig hin und wieder auch von Anwohnern «missbraucht». Macht nichts, denn es hat stets genügend freie.

Bild

bild. watson

Dorffest mit Freibier

Auch Weisswein, Schinkengipfeli und Chäschüechli werden gratis gereicht. 

Bild

bild: watson

Das könnte dich auch interessieren:

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Bei diesen 10 Velotouren wünscht du dir ein E-Bike

1 / 61
Bei diesen 10 Velotouren wünscht du dir ein E-Bike
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Neue Voicemail» – das steckt hinter der SMS-Attacke auf Schweizer Handy-User

Die relativ neue Android-Malware FluBot hat die Schweiz erreicht. Kriminelle versuchen mittels «Smishing», Ahnungslose aufs Kreuz zu legen.

Die Polizei warnt Schweizer Smartphone-Nutzerinnen und -Nutzer vor einer Phishing-Attacke per SMS. Beim sogenannten Smishing werden massenhaft gefährliche Kurznachrichten mit schädlichen Links oder Anhängen verschickt.

Ahnungslose Opfer sollen dazu gebracht werden, Malware auf ihrem Android-Gerät zu installieren. Dabei handelt es sich um die Schadsoftware FluBot, die es seit Ende 2020 gibt.

FluBot ist eine relativ neue Android-Malware, die erstmals im Dezember 2020 entdeckt wurde.

Es handelt sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel