Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.
Ein Lottoschein wird ausgefuellt im Emmen Center am Samstag, 3. Dezember 2016, in Emmenbruecke. Im Schweizer Zahlenlotto winkt dem Gluecklichen mit den sechs richtigen Zahlen plus einer Glueckszahl heute ein Jackpot von 50 Millionen Franken. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Ein ZĂŒrcher Lottospieler kassiert 157 Millionen Franken. archivBild: KEYSTONE

Jackpot💰! ZĂŒrcher GlĂŒckspilz gewinnt 157 Millionen Franken bei Euromillions



Es ist ein neuer Schweizer Rekord. Ein Spielschein aus dem Kanton ZĂŒrich hat am Dienstag den Jackpot bei den Euro Millions gewonnen und die Rekordsumme von rund 157.1 Millionen Franken abgerĂ€umt. Der Tippschein wurde erst am selben Tag um kurz nach halb Zwölf fĂŒr Fr. 24.50 gespielt.

Mit dem Gewinn wurde laut einer Medienmitteilung der Lottogesellschaft Swisslos von Dienstagnacht die seit 7. November andauernde Jackpot-Periode geknackt und ein neuer Schweizer Rekord erzielt. Der Gewinn aus der Deutschschweiz lande auf Rang 11 der grössten Euro Millions-Gewinne.

Letztmals wurde ein Euro Millions Haupttreffer in der Schweiz vor ĂŒber drei Jahren erzielt. Damals, am 21. MĂ€rz 2014, seien rund 31 Millionen Franken an einen Gewinner aus dem Swisslos-Gebiet gegangen.

Der bisherige Euro Millions-Rekordgewinn lag laut dem CommuniquĂ© bei rund 115.5 Millionen Franken und wurde am 23. August 2013 von einem Spieler aus der Westschweiz erzielt. Dieser Gewinnbetrag wurde nunmehr ĂŒbertroffen. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Über 700 Infizierte im Kanton Aargau – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen SportrivalitĂ€t

Link zum Artikel

4 GrĂŒnde, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der RealitĂ€t zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» fĂŒr die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

F/A-18-Absturz: Fehler von Flugverkehrsleiter

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gÀbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • why_so_serious 20.12.2017 10:40
    Highlight Highlight Cool - der kann sich jetzt bestimmt ne 3 1/2 Zimmer wohnung in ZĂŒrich kaufen.
  • BlutgrĂ€tscher 20.12.2017 09:12
    Highlight Highlight Gratulation, damit sollte sich die StadtzĂŒrcher Miete fĂŒr mindestens zwei Jahre erledigt haben!
  • Martin C. 20.12.2017 08:42
    Highlight Highlight Herzliche Gratulation!
    Jetzt bin ich schon ein bisschen neidischđŸ€‘
  • Hugo Wottaupott 20.12.2017 07:36
    Highlight Highlight Ich bin enttÀuscht! So Telefonnummer und Wohnadresse des Gewinners sind ein Minimum!
    • Alterssturheit 20.12.2017 08:34
      Highlight Highlight Aber die NationalitÀt darf nicht genannt werden !
    • Sarkasmusdetektor 20.12.2017 13:27
      Highlight Highlight Bei der Summe wĂŒrde sich wohl auch ein Umzug nach Monaco lohnen. Oder nur schon nach Deutschland, da sind Lotteriegewinne doch auch steuerfrei.
  • Pasch 20.12.2017 00:49
    Highlight Highlight GlĂŒckwunsch... ich bin es nicht... bitte mach zumindest eine Sache die auf den Werbeplakaten stehen 😉
  • dechloisu 20.12.2017 00:33
    Highlight Highlight GlĂŒckwunsch
    Nur hoffe ich diese Person verliert sich selbst nicht in dem ganzen Geld

«Sinnvoller Schritt» im Kanton ZĂŒrich: Koch begrĂŒsst Tests fĂŒr alle stationĂ€re Patienten

Ab sofort sollen im Kanton ZĂŒrich alle Patientinnen und Patienten, die neu ins Spital kommen, auf das Coronavirus getestet werden. Auch wenn sie keine entsprechenden Symptome haben. Bund und Kantone begrĂŒssen diesen Schritt.

Bisher ordnete die ZĂŒrcher Gesundheitsdirektion an, nur Personen mit Symptomen zu testen. Nun empfiehlt sie den SpitĂ€lern im Kanton, die Tests auf alle eintretenden stationĂ€ren Patienten auszuweiten. Dies gilt fĂŒr alle ZĂŒrcher AkutspitĂ€ler, Rehakliniken und 


Artikel lesen
Link zum Artikel