Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Im berüchtigten Zürcher Polizeigefängnis sitzen sogar Elfjährige 



Die Zustände im provisorischen Polizeigefängnis (Propog) auf dem Zürcher Kasernenareal sind hart. Es sei eng, es stinke im Sommer und immer wieder seien die Schreie der Festgenommenen zu hören. Genau dort sind auch Minderjährige untergebracht. Manche von ihnen sind noch Kinder. Das berichtet der «Tages-Anzeiger».

Provisorisches Polizeigefängnis Zürich, Keystone

Das provisorische Polizeigefängnis: Hier warteten letztes Jahr 745 Minderjährige auf die Verlegung in eine andere Anstalt. keystone

Die Nationale Kommission zur Verhütung von Folter (NKVF) kritisierte die dortige Unterbringung von Jugendlichen bereits 2014. Damals forderte diese den Kanton auf, die Minderjährigen «dringend» in eine geeignete Einrichtung unterzubringen. Sie stiess auf taube Ohren, wie sich nun zeigt.

Im Jahr 2014 sassen total 644 Minderjährige im Propog in Haft. Letztes Jahr waren es 745. Die Jüngsten von ihnen waren elfjährig. 

Länger als 48 Stunden in Haft

Das kritisiert die NKVF nun erneut scharf. Zur Not akzeptabel sei ein Aufenthalt von nur ein paar wenigen Stunden. «Aber im Propog ist Haft bis zu einer Woche möglich. Das ist stossend und unzulässig», stellt Präsident Alberto Achermann gegenüber dem «Tages-Anzeiger» klar.

«Und nebenan ist ein Elfjähriger untergebracht? Das geht nicht.»

NKVF-Präsident Alberto Achermann

Die Kantonspolizei wehrt sich mit der Aussage, dass sich die meisten Jugendlichen «nur wenige Stunden» in Polizeigewahrsam aufhalten würden. Laut dem TA ist jedoch bekannt, dass bei manchen Minderjährigen die Haft länger als 48 Stunden dauert.

Keine separate Jugendabteilung

Besonders sauer stösst NKVF-Präsident Alberto Achermann zudem auf, dass die Kinderzellen nicht von jenen der Erwachsenen getrennt sind. Es komme vor, dass Insassen in den Zellen während der Nacht herumbrüllten – «und nebenan ist ein Elfjähriger untergebracht? Das geht nicht.»

Brisant: Auch für das neue Polizei- und Justizzentrum (PJZ), das 2020 in Betrieb genommen werden soll, ist kein separater Jugendtrakt geplant. Der Sprecher der Justizdirektion sagt, dass sichergestellt werde, «dass Jugendliche während ihres möglichst kurzen Aufenthalts nicht mit Erwachsenen in Kontakt kommen». Wie, konnte er nicht ausführen. (rwy)

Abonniere unseren Newsletter

98
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
98Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Partikel 05.12.2016 21:39
    Highlight Highlight Ich denke nicht, dass Kinder aus einem desolaten Umfeld mit einer Unterbringung in einem ebenso ungeeigneten Einrichtungen etwas für's Leben mitnehmen können. Die brauchen eine Umgebung in der sie Vertrauen entwickeln können um überhaupt eine Erziehung anzunehmen. Das sind in dem Alter Kinder und keine Rekruten. Mit aufgedrängter Autorität und Drill machen die schon wieder innerlich zu, bevor sie etwas sagen. Klar brauchen sie auch Grenzen, aber nicht (symbolisch) in Form von Stacheldraht.
  • Einfache Meinung 05.12.2016 15:07
    Highlight Highlight Ist das diese "Würde" wovon andauernd gesprochen wird?!
    • E. Regiert 05.12.2016 17:49
      Highlight Highlight "Verletzte Würde" ist bei solche Plapperiexperten einfach ein Synonym für "Finde ich nicht so schön".
      Die kann man nicht ernst nehmen.
  • Habicht 05.12.2016 14:09
    Highlight Highlight Euch ist schon bewusst, dass die Kinder dort keine Strafe absitzen sondern sie werden dort platziert bis die Verantwortlichen sie abholen (z.B Romas) Auch Frauen sind dort untergebracht und wirklich Kontakt unter den Häftlingen gibt es nicht, sind alles Einzelzellen
  • Datsyuk * 05.12.2016 13:21
    Highlight Highlight Folgen jetzt noch Bootcamps für Kinder à la USA? Erschreckend..
  • Schellenberg 05.12.2016 09:17
    Highlight Highlight Da sperren wir wohl auch irgendwann Babys ein die kein Bäuerechen machen. Legt ja jeder für sich fest was ein schlimmes Verbrechen ist......oder wie....was für eine scheiss Welt.
    • lilas 05.12.2016 15:05
      Highlight Highlight Keiner legt für sich fest was ein "schlimmes Verbrechen" ist, wir leben nicht in einem Mehrrechtsstaat , es läuft viel schief auf der Welt aber ich denke nicht, dass wir in der Schweiz diejenigen sind die am meisten darunter zu leiden und zu schimpfen haben.
    • gnp286 05.12.2016 17:02
      Highlight Highlight Lies mal den Kommentar von Rhabarber gleich oben dran, dann weisst Du, dass die Kinder meist nicht so viel ausgefressen haben aber dort untergebracht werden, bis die "Verantwortlichen" sie abholen...
    • Schellenberg 06.12.2016 06:32
      Highlight Highlight Das sollte nur eine kleine Übertreibung sein, ihr Blitzer. Und doch auch in der Schweiz läuft oder lief einiges schief. Mach die Augen auf.
  • Sillum 05.12.2016 09:17
    Highlight Highlight Allein schon wegen der grauenhaften Orthografie, ganz zu schweigen von ihrer auch so gütigen Meinungen, gehörten viele der Kommentarschreiber mindestens für eine Nacht in den Knast. Schade auch, dass die "Watson-Abschreiberei" oder "Kopiererei" vom Tagi nicht geahndet wird.
    • gschuler 05.12.2016 10:12
      Highlight Highlight Lieber Sillum, sollen wir News nicht bringen, weil sie jemand vor uns hatte? Wir versuchen unseren Lesern, also euch, möglichst die besten Storys und aktuellsten News liefern zu können und dazu gehört auch, die Konkurrenz zu beobachten und (mit Quellenangabe!) auch zu bringen.
    • dodo62 05.12.2016 10:30
      Highlight Highlight Lieber Sillum, ich bin froh, dass Watson die gleichen News wie Andere bringt. Da ich normalerweise keine anderen Medien anschaue. Blick bringt auch die gleichen News wie 20min oder der TA.
    • R&B 05.12.2016 12:39
      Highlight Highlight Lieber Sillum: Was soll dieses ewige destruktive Geschreibe? Wollen Sie nicht mal etwas Schönes unternehmen und sich über schöne Dinge im Alltag freuen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Energize 05.12.2016 09:04
    Highlight Highlight Mich schockieren die Kommentare hier ganz gewaltig. Ein Kind ghört nicht in ein Erwachsenengefängnis. Strafe soll aber sein! In einem dafür vorgesehenen Gefängnis.
    • R&B 05.12.2016 12:57
      Highlight Highlight Nicht Gefängnis, sondern ein Heim, wo es Liebe erfährt.
  • Natürlich 05.12.2016 08:55
    Highlight Highlight Woow, supertoll...
    da begegne die Jugendlichen Raubeine ihren Erwachsenen Vorbildern und können viel fürs spätere Verbrecherleben lernen...
    Ironie off
  • ändu aus B (weder Bärn noch Basel) 05.12.2016 08:54
    Highlight Highlight Das geht gar nicht! Auch wenn die lieben Kinderlein etwas schlimmes verbrochen haben: Die gehören separat eingesperrt. Frauen kommen ja auch separat unter.
    • R&B 05.12.2016 12:56
      Highlight Highlight Nicht Gefängnis, sondern ein Heim, wo es Liebe erfährt.
    • Midnight 09.12.2016 09:31
      Highlight Highlight Wenn sie denn übeegaupt etwas schlimmes verbrochen hätten. So wie das klingt, sind ja eher die Eltern die Verbrecher!
  • lilas 05.12.2016 08:48
    Highlight Highlight Was ist denn hier los? Wir reden von 11 Jährigen = Kindern.
    Wir reden nicht von Unschuldslämmern. Wer mit 11 im Knast landet hat keinen Kaugummi geklaut. Dennoch ist es ein Kind. Ich frage mich gerade wie viele hier noch genauso denken würden wenn es sich plötzlich um ein Kind handelte, zu dem sie einen persönlichen Bezug haben? Wenn der oder die 11 Jährige einen Namen hat und eine Geschichte dazu?
    Das ist nämlich das Problem von Verallgemeinerungen, sie distanzieren uns von dem betoffenen Menschen und lassen uns Dinge sagen die wir in echt, bei Menschen die wir kennen, nicht sagen würden
    • Kastigator 05.12.2016 14:06
      Highlight Highlight Lies auch andere Artikel zum Thema. Aus dem Kinderheim auszubüxen, reicht für den Aufenthalt im Propog.
  • piewpiew 05.12.2016 08:48
    Highlight Highlight Absolut "bireweich" wie hier Leute es gerechtfertigt finden ein 11 jähriger im Knast hat es nicht anders verdient. Er müsse ja etwas Schlimmes verbrochen haben.. Klar ja. Aber welche Umstände treiben ihn dazu? Welches Schicksal muss der Arme selbst erleiden? Ist man als 11 jähriger weit genug um die Gründe der eigenen Tat selber zu erkennen? Es gibt einen Grund weshalb Kinder und sogar Jugendliche nur sehr beschränkt haftbar sind. Diese Kinder zu verurteilen und selber zu Hause bei Mami sitzen und sagen sie verdienen so zu enden. Einfach schwach
    • lilas 05.12.2016 09:52
      Highlight Highlight 🖒 🖒 🖒!!!
  • Lowend 05.12.2016 08:36
    Highlight Highlight Zustände wie in den brutalsten Folterstaaten und die rechtsnationale Pest beklatscht diese unglaublichen, menschenverachtenden Rechtsverletzungen sogar noch! Hoffentlich merkt ihr da wenigstens, was passieren würde, wenn wir deren "Selbstbestimmungs"- oder besser Entrechtungsinitiative zustimmen würden!
    • 7immi 05.12.2016 10:29
      Highlight Highlight Gemäss meinem wissen sind sicherheitsdirektion (mario fehr) justizdirektion (jacqueline fehr) in SP händen? Auch das stadtzürcher sicherheitsdepartment (Richard Wolff) ist mit der AL in linken händen. Das standardrechtsbashing ist hier also fehl am platz... und was die selbstbestimmungsinitiative damit zu tun hat verstehe ich auch nicht... zwingendes völkerrecht (menschenrecht) wird damit nämlich nicht angefochten.
    • Lowend 05.12.2016 11:31
      Highlight Highlight Ich schreibe ja hier nicht von den politisch Verantwortlichen, bei denen ich mich im übrigen schon schriftlich beschwert habe, sondern von den widerlichen Kommentaren deiner Freunde und wenn erst mal die Hürde mit dem EMRK beseitigt würde, dann würde uns kein Gericht und mehr vor derart unmenschlichen, faschistoiden Gesinnungstätern, wie sie sich hier im Forum tummeln, schützen.
    • 7immi 05.12.2016 12:42
      Highlight Highlight Welche freunde von mir? Ich habe mich lediglich zu deinem kommentar geäussert, nichts mehr...
      Es geht nicht um den emrk, es geht um völkerrecht generell. Ein beispiel: für berufshubschrauberpiloten soll, ohne statistische begründung, ein maximalalter von 60jahren gelten. Bei frau leuthard wurde beschwerde eingereicht, diese kam zurück: wir müssten die eu gesetze annehmen war die begründung. Weitere beispiele sind auch zweimotorige rettungshubschrauber etc. Um solche dinge gehts, nicht um zwingendes völkerrecht!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der Beukelark 05.12.2016 08:33
    Highlight Highlight Ich würde gerne Fotos von innen sehen. Und wiesen, bei was für Delikten die Jugendlichen in dieses Gefängnis kommen. Das mal rumgebrüllt wird, sehe ich nicht als Problem an. Lediglich wenn die Jugendlichen mit Erwachsenen ein Zimmer teilen müssten. Kommt das überhaupt vor, oder sind Jugendliche und Erwachsene klar getrennt?
    • Menel 05.12.2016 09:22
      Highlight Highlight Fotos? Ja, noch besser, stellen wir die Kinder gleich auch noch bloss, wird sicher sehr förderlich sein für ihre weitere Entwicklung...
    • Der Beukelark 05.12.2016 09:40
      Highlight Highlight Logisch nicht von den Insassen, sondern von der Infrastruktur. Der Text vermittelt das Gefühl von unhaltbaren Zuständen, man denkt automatisch an eine schmuddelige Umgebung und mangelhafte Führung. Vielleicht trifft das zu, vielleicht sieht es aber auch ganz anders aus. Reine Neugier, um den Sachverhalt besser beurteilen zu können.
    • Töfflifahrer 05.12.2016 10:30
      Highlight Highlight Ob schmuddelig oder nicht ist doch hier wirklich mal 2. rangig. Es geht darum, dass Kinder in einem Erwachsenenknast zusammen mit erwachsenen Straftätern untergebracht werden und bei den Züricher Berhörden nicht mal ein Problembewusstsein vorhanden ist!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jazzdaughter 05.12.2016 08:33
    Highlight Highlight Die Kommentare hier sind ja grauenvoll. Mehr als die Hälfte ist nicht nur damit einverstanden, dass Kinder eingesperrt und psychisch belastet werden, vielleicht traumatisiert, sie findet es sogar vorbildlich.
    Zwei Fragen. Weil ich es nicht verstehe. Weil es für mich einfach herzlos scheint.
    Würdet ihr eure Kinder in eine dunkle Zelle setzen, für eine ruhelose, kalte Nacht, Schreien anderer Mithäftlinge ausgesetzt?
    Glaubt ihr wirklich, diese Kinder wachsen zu guten Bürgern heran, die den Staat und die Polizei, die dafür steht, lieben werden? Dass sie nicht rückfällig, werden? Bezweifle ich.
    • Der Beukelark 05.12.2016 09:43
      Highlight Highlight Die Fantasie geht hier schon mit einigen durch. Steht da irgendwo, dass die Zellen in diesem Gefängnis dunkel und kalt sind? Ich hab das Gefühl, der Artikel transportiert ein etwas falsches Bild.
    • R&B 05.12.2016 12:52
      Highlight Highlight @Jazzdaughter: Ich teile Ihre Meinung. Eigentlich sollten die Erziehungsberechtigten dieser Kinder ins Gefängnis.
      Es gibt hier leider einige Kommentarschreiber, die eine Meinung haben, aber keine Ahnung.
      Es gibt hier auch Kommentarschreiber, bei denen was abhanden gekommen ist...
  • Wilhelm Dingo 05.12.2016 08:31
    Highlight Highlight Ich bin entsetzt ob den Kommentaren hier! Es macht mich traurig, dass der Schutz des Kindes, auch wenn es mit 11 schon kriminell wird, derart mit Füssen getreten wird. Ich sage nicht, dass Samthandschuhe angebracht sind, nein es ist sogar eine extzram klare Durchsage erfoderlich. Aber diese Kinder brauchen noch etwas mehr als eine klare Durchsage: Perspektiven, Wärme, Liebe, Anerkennung.
    • Menel 05.12.2016 09:20
      Highlight Highlight Word! DANKE!
  • Fabio Haller 05.12.2016 08:27
    Highlight Highlight Klar ist, wenn ein 11 jähriger in einem Gefängnis ist hat er es nicht anderst verdient. Aber ein Kind unter 10 Männer die was weiss ich getan haben. Denkt ihr dass verbessert die Rückfallquote? Kinder sollten unter Kinder sein in einem Gefängnis mit gleicher Härte.
    • R&B 05.12.2016 12:50
      Highlight Highlight Deren Erziehungsberechtigte sollten ins Gefängnis!
  • Shin Kami 05.12.2016 08:26
    Highlight Highlight Wie zur Hölle schafft es ein Elfjähriger festgenommen zu werden?
  • fadnincx 05.12.2016 07:53
    Highlight Highlight Wer dort landet (insbesonders als 11 jährigen) ist selbst schuld und hat es nicht besser verdient!
    • hcb78 05.12.2016 08:14
      Highlight Highlight Unschuldsvermutung kennsch!?
    • MaxM 05.12.2016 08:18
      Highlight Highlight Sie behaupten also ernsthaft, dass ein 11-jähriges Kind, welchem ünrigens nach dem geltendem Strafrecht nicht mal eine Freiheitsstrafe drohen kann, so etwas verdient hat? Wie tun Sie denn Ihre Kinder bestrafen?
    • Jazzdaughter 05.12.2016 08:22
      Highlight Highlight Da ist von Kindern die Rede. Kindern. Wie kann man so herzlos sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • remeto 05.12.2016 07:52
    Highlight Highlight Für ein paar Stunden ist das vertretbar. In UHaft ist man schliesslich nicht wegen Velo fahren ohne Licht..:
    • Töfflifahrer 05.12.2016 10:37
      Highlight Highlight Im Erwachsenenknast? Echt jetzt?
    • remeto 05.12.2016 11:36
      Highlight Highlight In einem abgetrennten Raum: ja.
    • R&B 05.12.2016 12:49
      Highlight Highlight @remeto: Deren Erziehungsberechtigte sollten ins Gefängnis!
  • Neruda 05.12.2016 07:49
    Highlight Highlight Kann mir jemand sagen, was ein elfjähriger angestellt haben muss, um von der Polizei in Gewahrsam genommen zu werden?
    • MaxM 05.12.2016 08:21
      Highlight Highlight Eigentlich alles. Um nur dür ein paar Stunden da zu landen, braucht es nichts besonder schlimmes. a
      In Kanton Zug habe ich wrlebt, dass ein 12jähriger, der weg von Zuhause laufen wollte, für 3 Std. in Haft landete.
    • Thomas_v_Meier 05.12.2016 08:28
      Highlight Highlight Im Tagi Artikel ist folgendes zu lesen
      "Darunter können mutmassliche Schläger sein, Einbrecher, Randalierer, Hooligans, aber auch Heimausbrecher oder Flüchtlinge, die illegal in der Schweiz sind"
    • lilas 05.12.2016 10:16
      Highlight Highlight @neruda, wieviele 11Jährige kennen sie, die grundlos Leute umbringen? Was für eine saudumme Aussage, echt!
  • elivi 05.12.2016 07:39
    Highlight Highlight Mir wärs ja lieber das diese kinder gar nicht ins gefängnis müssen ... Aber da sie dort hin müssen, war das nicht einfach ne bagatelle sondern was ernsthaftes...

    Und wenns wirklich was ernsthaftes is ... Wie hoch war die rückfallquote? Der knast soll die jugendliche ja hinder je wieder hierher zu kommen. Macht also kein hotel draus.

    • Menel 05.12.2016 08:08
      Highlight Highlight Dafür aber 11jährige (das ist noch nicht mal ein Teenager) vielleicht psychisch schädigen. Super, mol! Hilft ganz bestimmt beim Erwachsenwerden.
      Wenn ein Kind!!! in dem Alter schon so straffällig wird, dass es in den Knast kommt, dann läuft da im Elternhaus was ganz schief. Da muss man nicht das Kind bestrafen, sondern etwas einleiten, dass es, dann wenigstens durch die Pubertät, schützt und begleitet.
    • lilie 05.12.2016 13:08
      Highlight Highlight @elivi: Totaler Quatsch. Diese Jugendlichen bleiben keine Woche im Knast. So kurze Strafen gibts gar nicht, also gehts für eine vorübergehende Massnahme, um die Kinder entweder nach Hause zu schicken oder an einen geeigneteren Ort zu bringen.
  • Caturix 05.12.2016 07:39
    Highlight Highlight Das gehört sich wircklich nicht. Da ist dann ein Kind plötzlich neben einem Pedophilen oder sogar in Kontakt.
    Unser Land weiss immer alles besser macht es selber aber nicht.
    • Olaf! 05.12.2016 08:14
      Highlight Highlight Ja genau und der Pädo begrapscht dann das Kind durch die Betonwand welche die Zellen trennt?
    • wipix 05.12.2016 09:04
      Highlight Highlight Das ist Unfug, was caturix da schreibt! Diese Kinder werden logischerweise keine Sekunde mit erwachsenen Insassen zusammengelassen! Bleib dich bitte bei den schon belastenden Tatsachen, dass es genug problematisch ist für Minderjährige keine geeignete Unterbringung zu organisieren. Da müsst halt etwas Geld investiert werden! Dafür fehlt jedoch der politische Wille zumindest von rechter Seite!
  • SVARTGARD 05.12.2016 07:37
    Highlight Highlight Wer es verdient,soll es bekommen.
    • Menel 05.12.2016 08:10
      Highlight Highlight Das sind Kinder!!!
    • R&B 05.12.2016 12:43
      Highlight Highlight Ein weiterer nicht sehr eloquenter Kommentar von SVARTGARD
    • SVARTGARD 05.12.2016 13:01
      Highlight Highlight 🤘😂🤘
  • Barnie 05.12.2016 07:32
    Highlight Highlight Da gehts doch um Menschen, die einer Straftat verdächtigt werden, nicht einer Bagatelle. Das ist ein Gefängnis und kein Ferienlager. Ich sehe da kein Problrm!
    • Conflux 05.12.2016 08:07
      Highlight Highlight Ja aber wie sie sagen verdächtigt. Was ist, wenn das kind unschuldig ist? Ich glaube als 11 jähriger, der noch nicht mal die pubertät erreicht hat, kann das schon traumatisierend wirken
    • Menel 05.12.2016 08:11
      Highlight Highlight Das sind Kinder, welche noch in der Entwicklung stecken. Sie können ein 11jähriges Kind nicht mit einem Erwachsenen vergleichen!
    • Töfflifahrer 05.12.2016 10:41
      Highlight Highlight Cool, ich geh mal davon aus, dass sie keine Kinder haben! Kinder haben im Erwachsenenknast absolut gar nichts zu suchen!
  • nenjin 05.12.2016 07:26
    Highlight Highlight Auf der anderen Seite macht es dem 11-Jährigen ganz bestimmt Eindruck, wenn die "bösen" gleich nebenan sind und rumschreien. Und eventuell überlegt sich der eine oder andere, ob die eben eingeschlagene Laufbahn wirklich das richtige für ihn ist... kommt aber natürlich auf den Grund der Haft an.
    • Menel 05.12.2016 08:13
      Highlight Highlight Ein 11jähriger ist noch ein Kind! Er steckt noch nicht mal in der Pubertät. Seine Psyche ist noch weit davon entfernt erwachsen zu sein. Das sollte man bedenken, wenn man Kindern sowas zumutet.
    • Natürlich 05.12.2016 08:44
      Highlight Highlight Ich denke genau das Gegenteil wird der Fall sein.
      Solche Jugendliche sehen doch in den ganzen "Gangster" ihre Vorbilder.
    • nenjin 05.12.2016 11:02
      Highlight Highlight Ich habe mit 12 auch einen "Seich" gemacht und bin auf dem Posten gelandet. War ziemlich eindrücklich. Und sind wir mal ehrlich: Im Gefängnis landet man nicht, wenn man eine kleinere Bagatelle begeht - insbesondere nicht mit 11.

      Natürlichs Einwand verstehe ich da eher, insbesondere in den USA sind die Gefängnisse beliebte Nachwuchscamps. Aber zum Glück haben wir keine Zustände wie dort.
  • Menel 05.12.2016 07:20
    Highlight Highlight Gehts noch??? Was sind das für Zustände? 11jährige gehören erst gar nicht in eine solche Einrichtung! Egal ob abgetrennt von Erwachsenen oder nicht.
    US-Zustände in der Schweiz, ich bin echt entsetzt 😳
    • The Destiny // Team Telegram 05.12.2016 08:28
      Highlight Highlight Weißt du überhaupt was US zustände sind?
    • Guerzo 05.12.2016 09:02
      Highlight Highlight Absolut einverstanden! Es darf nicht sein, dass Kinder in solchen Einrichtungen landen... nicht mal für eine Nacht!
      Klar handelt es sich nicht um Bagatellen, aber Kinder gehören betreut und nicht eingesperrt! Wenn sich ein reicher Staat wie die Schweiz die Betreuung nicht leisten kann/will, dann "gute Nacht"!
    • Menel 05.12.2016 09:35
      Highlight Highlight @The Destiny, ja, sie auch?
  • ImperialBanana 05.12.2016 07:11
    Highlight Highlight Was haben elf-jährige im Gefängnis zu suchen?!
    • baBIELon 05.12.2016 09:43
      Highlight Highlight Das ist wohl weniger deren Schuld als die Schuld unseres kaputten Systems! Kinder gehören nicht ins Gefängnis! Wieso wohl sind Eltern für das Handeln Ihrer Kinder verantwortlich?!
  • Grundi72 05.12.2016 07:07
    Highlight Highlight Die Nationale Kommission zur Verhütung von Folter (NKVF)?

    omg... 🙄
    • atomschlaf 05.12.2016 08:44
      Highlight Highlight Der Bund will doch sparen, nicht?
      Da könnte man bestimmt einen sinnvollen Anfang machen.
      Es wäre mir neu, dass Folter in der Schweiz ein Problem wäre, das einer eidgenössischen Kommission zur Verhinderung bedarf. 🙄
    • R&B 05.12.2016 12:55
      Highlight Highlight Der Zustand in diesem Gefängnis legitimiert diese Kommission.
  • philosophund 05.12.2016 07:04
    Highlight Highlight Das ist nicht gut.
  • Wilhelm Dingo 05.12.2016 06:13
    Highlight Highlight Schweinerei.
    • Knut Atteslander 05.12.2016 06:47
      Highlight Highlight Von Schweinen ist nichts anderes zu erwarten ;)
    • remeto 05.12.2016 07:50
      Highlight Highlight Wieso?
    • reaper54 05.12.2016 08:06
      Highlight Highlight Lasst doch die armen Schweine in der Nacht noch rumgrunzen und ihre Freiheit geniessen! Free Pigs!

Linksautonome Schweizer marschierten an «Gilets-jaunes»-Protesten mit

Unter die «gilets jaunes» in Paris mischten sich am Samstag auch Mitglieder der linksradikalen «Revolutionären Jugend». Sie wollten Solidarität bekunden, «Erfahrungen in Strassenkämpfen» sammeln und «untersuchen, inwiefern sich Rechtsextreme an den Protesten beteiligen.»

Proteste der «Gelbwesten» mit Krawallen und Ausschreitungen haben Frankreich an diesem Wochenende erneut in Atem gehalten. Unter die Demonstranten mischten sich anscheinend auch Schweizer Linksautonome.

Mitglieder der Revolutionären Jugend Bern schreiben auf Facebook, sie hätten sich in Paris ein Bild der Bewegung machen können, das «sehr positiv und motivierend» ausfalle. Darunter publizieren sie ein Foto eines brennenden Autos. 

Auch die Zürcher Sektion der Bewegung berichtet von …

Artikel lesen
Link to Article