Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das Auto stürzte aus dem zweiten Stock in die Tiefe.  newspictures

Auto stürzt aus zweitem Stock von Zürcher Parkhaus



Ein Auto hat in einem Parkhaus in der Stadt Zürich am Samstag eine Leitplanke durchbrochen und ist aus dem zweiten Stock rund acht Meter in die Tiefe gestürzt. Der 55-jährige Fahrer wurde dabei laut Polizeiangaben mittelschwer verletzt. Die Unfallursache ist unklar.

Ein Mitarbeiter der Zürcher Stadtpolizei bestätigte auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda am Abend mehrere Medienberichte zum Unfall. Auf im Internet veröffentlichen Bildern und Videos ist zu sehen, wie das Auto mit der Nase voran in einem Graben zwischen Trottoir und Parkhaus lag.

Das Auto rammte dem Polizeimitarbeiter zufolge aus unbekannten Gründen kurz vor 18.30 Uhr die Leitplanke auf der zweiten Etage und fiel aus dem Parkhaus an der Binzmühlestrasse. Ein Passant alarmierte die Rettungskräfte.

Der Fahrer wurde mit mittelschweren Verletzungen per Ambulanz in ein Spital gebracht. Das Auto musste danach mit einem Kran geborgen werden. Die Polizei nahm Ermittlungen zur Unfallursache auf. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Warten auf Bond... James Bond

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Diese verschärften Corona-Schutzmassnahmen gelten in der Schweiz seit Mitternacht

In der Nacht auf Montag treten in der Schweiz neue Massnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie in Kraft. Läden, die keine Güter des täglichen Bedarfs verkaufen, müssen schliessen. Es gilt eine Homeoffice-Pflicht, und höchstens noch fünf Personen dürfen sich treffen.

Der Bundesrat beschloss die Massnahmen am vergangenen Mittwoch. Anlass waren weniger die aktuellen Fallzahlen als die neuen, stärker ansteckenden Virusvarianten, die aus Grossbritannien und Südafrika in die Schweiz gelangt sind. Es …

Artikel lesen
Link zum Artikel