Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A taxi at arrival terminal 2 at Zurich Airport in Kloten in the canton of Zurich, Switzerland, pictured on February 18, 2013. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Ein Taxi beim Ankunftsterminal 2 am Flughafen Zuerich in Kloten im Kanton Zuerich, aufgenommen am 18. Februar 2013. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Mit den gestohlenen Kreditkarten tätigte der Taxifahrer mehr als 300 Bargeldbezüge und Einkäufe. Weitere 100 Versuche blieben erfolglos. (Symbolbild) Bild: KEYSTONE

Dreister Zürcher Taxifahrer räumt Bankkonten seiner Fahrgäste leer



Die Stadtpolizei Zürich hat einem 29-jährigen Taxifahrer über 30 Kreditkarten-Diebstähle nachweisen können. Damit bezog er Geld und Waren im Wert von über 100'000 Franken. Die Betrogenen waren seine Fahrgäste.

Im Sommer 2016 hatten sich bei der Stadtpolizei Zürich Anzeigen wegen Diebstählen von Bank-, Kredit- und Postkundenkarten gehäuft. Danach wurden mit den gestohlenen Karten Geld abgehoben und Waren gekauft.

FILE - In this Thursday, April 25, 2013, file photo, MasterCard credit cards are displayed for a photographer in Montpelier, Vt. MasterCard Inc. reports financial results Tuesday, May 2, 2017. (AP Photo/Toby Talbot, File)

Der Taxifahrer klaute seinen Kunden die Kreditkarte.  Bild: Toby Talbot/AP/KEYSTONE

Ermittler fanden schnell heraus, dass all diese Diebstähle in Zusammenhang mit der Bezahlung von Taxifahrten standen, wie die Stadtpolizei Zürich am Mittwoch mitteilte. Die Opfer hätten jeweils dem Taxifahrer ihre Karte zum Bezahlen des Fahrpreises gegeben und hätten dann nach dem Zahlvorgang eine andere – offenbar zuvor gestohlene – Karte zurückerhalten, ohne dies sofort zu bemerken.

Der Tatverdacht fiel schliesslich auf einen Taxifahrer. Dieser wollte im Oktober letzten Jahres nach Hongkong reisen. Der 29-jährige Schweizer konnte jedoch noch vor der Abreise von der Kantonspolizei am Flughafen Zürich verhaftet werden.

Taten gestanden

Bei der Befragung gestand der Mann die Kreditkartendiebstähle. Insgesamt werden dem 29-Jährigen über 30 Kartendiebstähle vorgeworfen. Mit den Karten tätigte er mehr als 300 Bargeldbezüge und Einkäufe. Weitere 100 Versuche blieben erfolglos.

Die Gesamtdeliktsumme beläuft sich laut Polizei auf rund 100'000 Franken. Unter anderem hatte der Taxifahrer eine Uhr im Wert von über 13'000 Franken gekauft. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Werkhof in Lenzburg in Brand

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Fahrzeug stürzt in Sachseln 200 Meter in die Tiefe

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In Winterthur wurde ein Fuchs geblitzt – weil er bei Rot über die Strasse ging

Ein Blitzkasten in der Winterthurer Innenstadt hat diese Woche einen besonderen Verkehrssünder erwischt: einen Stadtfuchs, der ein Rotlicht missachtete.

Im Schneegestöber in der Nacht auf Dienstag hatte es der Fuchs offensichtlich eilig. Der Blitzkasten erwischte ihn dabei, wie er bei Rot über eine Kreuzung trippelte.

Die Stadtpolizei Winterthur publizierte das Bild am Freitag auf Twitter. Eine Busse erhält der Fuchs nicht. (sda)

Artikel lesen
Link zum Artikel