DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Betrunkener Mann mit Sturmgewehr belästigt Winterthurer Passanten



Ein Sturmgewehr 90 mit 20er Magazin beim

Bild: KEYSTONE

Die Winterthurer Stadtpolizei hat am Dienstag einen Mann festgenommen, der mit einem Sturmgewehr im Quartier Blumenau herumging und Passanten belästigte. Es handelte sich um einen 29-jährigen Schweizer, der reichlich Alkohol im Blut hatte.

Am frühen Abend gingen bei der Stadtpolizei gleich mehrere Meldungen ein, dass ein Mann mit Sturmgewehr Passanten anspreche und belästige. Unverzüglich rückten gemäss Polizei-Mitteilung vom Donnerstag mehrere Patrouillen aus.

Als der Mann die Polizisten entdeckte, rannte er weg - konnte aber kurz darauf festgenommen werden. Die Waffe hatte er auf seiner Flucht in ein Gebüsch geworfen. Erste Abklärungen ergaben, dass die Waffe nicht geladen war und auch nicht dem 29-Jährigen gehörte.

Ihr rechtmässiger Besitzer hatte sie vor einiger Zeit als gestohlen gemeldet. Bei der Hausdurchsuchung fand die Polizei dann weitere Beute aus diesem Diebstahl. Der Mann wurde der Staatsanwaltschaft übergeben. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Blitzschlag legt S-Bahn-Linien in Zürich lahm

Ein Blitzschlag hat am Samstagmorgen den Bahnverkehr zwischen dem Hauptbahnhof Zürich und Zürich Giesshübel lahmgelegt. Wie dem Bahninformationsdienst zu entnehmen ist, waren die S-Bahn-Linien 4 und 10 betroffen. Die Störung begann um 9 Uhr.

Gegen 10.30 Uhr war sie vorläufig behoben, eine Stunde später gab der Bahninformationsdienst einen erneuten Unterbruch wegen Blitzschlags bekannt. Am frühen Nachmittag war die Strecke weiterhin unterbrochen. (viw/sda)

Artikel lesen
Link zum Artikel