Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Toter vor Hotel gefunden (Bild: News Pictures) 3. Januar 2017

Das Opfer stürzte aus rund 15 Metern Höhe auf die Strasse. Bild: News Pictures

Tödlicher Sturz aus Hotel im Zürcher Niederdorf: Opfer war Touristin aus China



Eine schwer verletzte Frau ist am frühen Dienstagmorgen vor einem Hotel im Zürcher Niederdorf gefunden worden. Sie verstarb kurze Zeit später im Spital. Nach ersten Erkenntnissen stürzte das Opfer aus rund 15 Metern Höhe auf die Strasse. Die Umstände sind unklar.

Beim Opfer handelt es sich um eine 32-jährige Touristin aus China, wie die Stadtpolizei Zürich am Donnerstag bekannt gab. Die Abklärungen der Stadtpolizei Zürich und dem Institut für Rechtsmedizin haben keine Hinweise auf eine Dritteinwirkung ergeben.

Passanten entdeckten die leblose Frau kurz nach 5 Uhr und alarmierten die Rettungskräfte, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte. Staatsanwaltschaft und Detektive der Stadtpolizei klären nun ab, was zu dem Sturz aus dem Hotel geführt hat. Das Forensische Institut Zürich hat die Spuren gesichert. Die Identität der Verstorbenen steht noch nicht fest. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Kollision im Aargau fordert zwei Todesopfer

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In Winterthur wurde ein Fuchs geblitzt – weil er bei Rot über die Strasse ging

Ein Blitzkasten in der Winterthurer Innenstadt hat diese Woche einen besonderen Verkehrssünder erwischt: einen Stadtfuchs, der ein Rotlicht missachtete.

Im Schneegestöber in der Nacht auf Dienstag hatte es der Fuchs offensichtlich eilig. Der Blitzkasten erwischte ihn dabei, wie er bei Rot über eine Kreuzung trippelte.

Die Stadtpolizei Winterthur publizierte das Bild am Freitag auf Twitter. Eine Busse erhält der Fuchs nicht. (sda)

Artikel lesen
Link zum Artikel