Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blaue Zone

Nur selten gibt es freie Plätze: Blaue Zone in Zürich.
Bild: Google StreetView

Platzmangel in der Blauen Zone: Stadt Zürich verkauft viel zu viele Parkbewilligungen



Wer sich in der Stadt Zürich eine Parkkarte für die Blaue Zone kauft, findet unter Umständen nur mit Mühe einen Parkplatz. Die Blaue Zone ist nämlich, wie die «NZZ am Sonntag» schreibt, stark überbelegt: Letztes Jahr seien für die 33'900 verfügbaren Parkplätze 43'591 Parkbewilligungen erteilt worden – dies entspricht einer Überbelegung von 29 Prozent. Dazu kommen noch alle Fahrzeuge, die mit einer Parkscheibe weniger als 90 Minuten parkieren wollen. 

2009 war die Situation laut der Zeitung noch deutlich entspannter: Damals habe die Überbelegung erst bei 19 Prozent gelegen. Der Zuwachs verdankt sich vornehmlich zwei Gründen: Zum einen hat sich das Angebot verknappt. In den letzten beiden Jahren seien über 500 Parkplätze in der Blauen Zone verschwunden. Zum andern nahm die Nachfrage zu: An Gewerbetreibende, die in der Stadt domiziliert sind, seien innerhalb von fünf Jahren fast 80 Prozent mehr Karten vergeben worden. Ausserdem sei die Zahl der Tagesbewilligungen stark gewachsen; sie habe sich seit 2010 nahezu verdoppelt. 

Die Stadt Zürich vergibt die Parkbewilligungen für die Blaue Zone unabhängig vom tatsächlichen Platzangebot. Der Erwerb einer solchen Parkkarte begründet gemäss der Parkkartenverordnung keinen Anspruch auf einen Parkplatz. 

Während die Parkplätze in der Blauen Zone immer begehrter werden, stehen in vielen Garagen von Wohnsiedlungen teure Einstellplätze leer. Die Mieter würden lieber eine günstige Parkkarte für die Blaue Zone lösen, berichtet die «NZZ am Sonntag». (dhr)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pasch 03.04.2016 13:35
    Highlight Highlight Ein Basler meldet das selbe Problem!!! Neues Verkehrskonzept nennt sich diese Absurdität! Einfach nur noch traurig was abgeht.
  • wasabitom 03.04.2016 13:05
    Highlight Highlight Eine Lösung wäre, dass nur Anwohner ein Anrecht darauf haben. Bei uns hat es Ärzte die in der blauen Zone parkieren, obwohl das Spital gerade eine riesige Garage gebaut hat. Blaue Zone ist halt günstiger.
    • atomschlaf 03.04.2016 13:57
      Highlight Highlight Sind das Ärzte, die Nachtschicht haben oder wie soll das gehen? Tagsüber kann man ja max. 90 Minuten parkieren. Und Tagesbewilligungen sind auf Dauer kaum günstiger als ein gemieteter Parkplatz.
  • zipper 03.04.2016 12:24
    Highlight Highlight die grösste frechheit ist dann noch wenn blaue zonen entfernt werden wo es eigentlich genug platz hätte. es wäre keine sache um noch ein paar neue zu zonen.
    • atomschlaf 03.04.2016 12:48
      Highlight Highlight Systematische Parkplatzverknappung ist bekanntlich ein wesentlicher Bestandteil rot-grüner Verkehrspolitik. Da die Stadtzürcher mit schöner Regelmässigkeit rot-grüne Mehrheiten wählen, bekommen sie genau das, was sie bestellt haben.
  • Toerpe Zwerg 03.04.2016 11:38
    Highlight Highlight Wäre doch ganz einfach: Nur soviele Karten ausgeben, wie Plätze vorhanden sind und PLZ-weise versteigern. Problem gelöst. Einstellhallen voll.
    • Mayo 03.04.2016 13:16
      Highlight Highlight @Toerpe Zwerg Sind doch bereits PLZ-weise? Meine ist z.B. nur in 8046 gültig.
    • Toerpe Zwerg 03.04.2016 16:11
      Highlight Highlight Klar. Und so sollen sie versteigert werden. 8003 würde wohl mind 750 kosten.
    • Fabio74 03.04.2016 19:39
      Highlight Highlight @Grey: Die Preise in Tiefgaragen sind Privatsache. Da aber die Vermieter kaum mit den Preisen runter gehen, obwohl die Hälfte der Halle leer steht, wird es wohl wunschdenken bleiben
  • atomschlaf 03.04.2016 11:26
    Highlight Highlight Solange viele Einstellplätze unvermietet sind, geht mir da jegliches Mitleid ab. Fette Karre mit allem Schnickschnack aber dann zu billig um einen Einstellplatz zu mieten? Selber schuld!
    • Hoppla! 03.04.2016 12:20
      Highlight Highlight Wieso ohne Möglichkeiten? Es hat doch genügend freie Plätze? "Ds Füfi und ds Weggli..."

      Ich kenne die Situation in Zürich nicht näher, aber ganz pragmatisch betrachtet gibt es drei Möglichkeiten:

      1. Ich miete mir einen Platz in einer Einstellhalle und verzichte auf die Parkplatzsuche.
      2. Ich gehe jeden Abend auf Parkplatzsuche und spare Geld.
      3. Ich überlege mir ob ich ein Fahrzeug in der Stadt tatsächlich benötige und wechsle auf ÖV, Mobility und Co.
    • Cloudpanther 03.04.2016 13:29
      Highlight Highlight Bei uns in der Siedlung zaht man um die 150.- im Monat für einen Einstellplatz und die Siedlungsvermietung wundert sich, dass die Hälfte aller Plätze nicht vermietet werden.
    • Oban 03.04.2016 17:20
      Highlight Highlight @Cloudpanther
      Weiss zwar nicht wo du wohnst, aber Grossraum Zürich ist das völlig normal von den Kosten her. Da zahlt man noch weit ins Aargau min. 130.- im Monat
    Weitere Antworten anzeigen

Gewalt durch Fussball-Schläger seit Aufstieg des FCZ mehr als verdoppelt

Die Gewalt von Fussball-Schlägern in Zürich hat sich seit dem Wiederaufstieg des FC Zürichs mehr als verdoppelt. Die Stadtpolizei veröffentlichte nun die erhobenen Zahlen der letzten drei Jahre. Insgesamt gab es im Jahr 2018 84 gewalttätige Vorfälle im Zusammenhang mit Fussball. Im Vorjahr waren's noch 32 und im 2016 insgesamt 51.

Polizeikommandant Blumer sagte zur NZZ: «Die Gewalt nimmt deutlich zu, die Angriffe sind heftiger geworden.» Ausserdem würden die Gewaltakte zunehmend …

Artikel lesen
Link zum Artikel