Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Feuerwehrleute musste das Auto vom Wandeweg wegbringen. bild: zvg

Winterthurer Lehrling fährt mit Auto auf Wanderweg – das kommt dabei raus 🤯

Der 22-jährige Italiener hatte in der Nacht auf Samstag seine 20-jährige Beifahrerin nach Hause bringen wollen. Dabei wollte er den Gratweg in Winterthur-Wülflingen als Abkürzung benutzen, blieb aber stecken.



Weil er eine Abkürzung nehmen wollte, ist ein junger Mann mit seinem Auto auf einem Wanderweg in Winterthur-Wülflingen stecken geblieben. Verletzt wurde niemand, die Bergung des Fahrzeugs war aber aufwendig, wie die Stadtpolizei Winterthur am Sonntag mitteilte.

Kurz nach 7.30 Uhr bat der Lehrling bei der Stadtpolizei um Hilfe. Die ausgerückten Polizisten fanden den Mann mit seinem Auto auf dem schmalen Wanderweg, unmittelbar neben einer abschüssigen Stelle, über 200 Meter vom nächsten befahrbaren Weg entfernt.

Die Bergung des Autos gestaltete sich im unwegsamen Gelände schwierig. So musste neben dem Abschleppdienst auch die Feuerwehr von Schutz & Intervention Winterthur aufgeboten werden. Schliesslich konnte das Fahrzeug mit Seilzuggeräten geborgen und abgeschleppt werden. Der Gratweg musste dazu vorübergehend gesperrt werden.

Der Lenker gab gegenüber der Polizei zu, in der Nacht Alkohol und Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Es wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Das Fahrzeug wurde bei Aktion beschädigt, der Lenker und seine Beifahrerin blieben unverletzt.

(amü/chmedia)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt

Wie Polizist Schaffner die 80er-«Bewegig» unterwanderte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

42
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
42Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • weissauchnicht 20.04.2020 12:49
    Highlight Highlight Sein nächstes Auto wird bestimmt ein SUV...🙈🤣
  • philosophund 20.04.2020 01:26
    Highlight Highlight Normal bei Gratwanderungen.. 🤣
  • Arthur Philip Dent 20.04.2020 01:06
    Highlight Highlight Winterthurer Lehrling ist ein Bisschen wie Florida Man... 😅
  • Coffeetime ☕ 20.04.2020 00:22
    Highlight Highlight Vergessen, den Fussgängermodus aus dem Navi zu löschen? 🤪
  • Fip 20.04.2020 00:14
    Highlight Highlight Wie ist er denn dahin gekommen, 200 meter vom befahrbaren Weg?
    Bitzli geraucht und dann geflogen?
  • Stoufel 19.04.2020 19:52
    Highlight Highlight Wo bleibt Nelson wenn man Ihn braucht?
  • Turicum04 19.04.2020 19:37
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • pluginbaby 19.04.2020 19:32
    Highlight Highlight 22, Lehrling aber einen fetten Alfa Romeo. Läuft 😂
    • Zeitreisender 19.04.2020 20:35
      Highlight Highlight Sieht aus wie ein 147 kurz nach der Jahrtausendwende, da geben sie dir noch Geld damit du ihn vom Hof fährst. Ich lasse mich aber gerne belehren falls ich falsch liegen sollte, jedoch ist "fett" kein treffendes Attribut.
    • MasterPain 19.04.2020 20:56
      Highlight Highlight Ja, en ultra fette Alfa ... 🙄
    • Lilamanta 20.04.2020 08:24
      Highlight Highlight @plug...: Fettes Auto ist uralt, aber egal. Gell, Migranten haben auch immer das neueste Handy (aus dem Jahr 2014)...
  • Zeitreisender 19.04.2020 19:13
    Highlight Highlight #stayathome wäre günstiger gewesen.
    • MasterPain 19.04.2020 19:36
      Highlight Highlight Das wäre aber keine Geschichte die man seinen Kindern/Enkeln erzählen kann 😉
    • Zeitreisender 19.04.2020 20:27
      Highlight Highlight Kinder wurden in dieser Nacht wohl nicht mehr gezeugt.
    • MasterPain 19.04.2020 20:58
      Highlight Highlight Wer weiss, irgendwie mussten sie sich ja die Zeit im Auto vertreiben
  • Th. Bollinger 19.04.2020 19:07
    Highlight Highlight In wie weit ist die Information, dass der junge Mann einen italienischen Pass hat, relevant?
    • Der Kritiker 19.04.2020 20:21
      Highlight Highlight Ist völlig unnötig, hast Recht. Das ergibt sich automatisch aus dem Lesen des Textes heraus. Wer sonst, wenn nicht ein Italiener, fährt einen Alfa?
    • Zeitreisender 19.04.2020 20:42
      Highlight Highlight Mich stört eher die Information 22-jähriger Lehrling in Kombination mit dem klar erkennbaren Autotyp. Klar hat er mächtig Mist gebaut, jedoch könnte der erwähnte Gebrauch von Betäubungsmitteln zu einem Lehrabbruch führen. Er wird auch so genügend Probleme an der Backe haben.
    • freeLCT 19.04.2020 23:25
      Highlight Highlight @Th. Bollinger:
      Dank deinem Kommentar ist mir das erst jetzt aufgefallen.

      Benutzer Bild
  • MasterPain 19.04.2020 18:09
    Highlight Highlight Ganz ehrlich? Sowas hab ich mit ~ 20 mit nem 240er Volvo auch mal gemacht 😂

    Allerdings bergauf, ging dann nicht weiter und wir mussten die ganze Scheisse rückwärts wieder runter.
    • atorator 19.04.2020 19:38
      Highlight Highlight Fiat Panda mit komplett abgefahrenen Reifen. Im Winter in den Wald rauf um eins zu kiffen und nachher nicht mehr getraut, runter zu fahren, da alles vereist. Ohne Prüfung und ohne Kennzeichen...
  • Toerpe Zwerg 19.04.2020 17:47
    Highlight Highlight Der Lenker gab gegenüber der Polizei zu, in der Nacht Alkohol und Betäubungsmittel konsumiert zu haben.
    • atorator 19.04.2020 19:01
      Highlight Highlight Hast Du brav abgeschrieben.
    • piranha 19.04.2020 19:09
      Highlight Highlight Ja, haben wir gelesen, danke!
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 19.04.2020 19:13
      Highlight Highlight Ja, wissen wir. Steht genau so im Bericht. 👍🏻
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gurgelhals 19.04.2020 17:35
    Highlight Highlight Der Gratweg von Hoh-Wülflingen? Mit dem Auto? Echt jetzt? 😂
    Benutzer Bildabspielen
    • WatDaughter (aka häxxebäse) 19.04.2020 18:29
      Highlight Highlight Veltheim lacht mit 😜🤣😂😆
    • Eltriangoli 20.04.2020 07:28
      Highlight Highlight Respekt, dass er überhaupt so weit gekommen ist 😂
    • Lilamanta 20.04.2020 08:25
      Highlight Highlight Sogar vo Töss her grinsets übere 😂
  • Dan Rifter 19.04.2020 17:17
    Highlight Highlight Besoffen und bekifft dort rauf wär ja am Tag mit dem Bike bereits tricky..

    Er machts mit dem Alfa in der Nacht.. der Typ wird mal ein ganz grosser Rallyepilot.
  • Heb dä Latz! 19.04.2020 17:07
    Highlight Highlight Das stecken bleiben hat er sich wohl ganz anders vorgestellt, so ein Pech.
    • Raembe 19.04.2020 17:14
      Highlight Highlight Die sichere Route hätte hier wohl zum Ziel geführt 😂
    • PsychoP 19.04.2020 20:29
      Highlight Highlight Das peinlichste ist ja, dass er ja vor allem noch beim rausziehen auf fremde Hilfe angewiesen war.
      Ich glaube diese Beziehung hat keine Zukunft mehr.
      😜
    • MasterPain 19.04.2020 20:54
      Highlight Highlight Da wär ich nicht so sicher... ist doch romantisch im Wald.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Raembe 19.04.2020 17:05
    Highlight Highlight 😂😂😂😂😂

10 Tage Sommerferien in der Schweiz – hier kommt dein Reiseplan für das Zürcher Oberland

Nach den Ferienvorschlägen für den Jura und die Innerschweiz entdecken wir heute ein eher unbekanntes Gebiet: im und um das Zürcher Oberland. Ideal auch mit Kindern. Viel Spass!

Auch wenn die Grenzen doch noch öffnen: Ferien in der Schweiz dürfte für viele die Realität bedeuten. Damit wir nicht alle an den bekannten Hotspots die schönsten Tage im Jahr verbringen müssen, zeigen wir euch hier einige Vorschläge. Nach der Entdeckung des Juras und der Innerschweiz zieht es uns in der dritten Folge etwas nordöstlicher: von Winterthur via Tösstal ins Zürcher Oberland bis Rapperswil.

Warum? Der Autor kommt aus der Gegend. Eine Arbeitskollegin aus dem Aargau meinte kürzlich zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel