DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Keine Spur von Flugscham: Mehr Passagiere am Flughafen Zürich

27.08.2019, 07:4427.08.2019, 07:50
Ferienstart auf dem Flughafen Zuerich in Kloten am Samstag, 13. Juli 2019.
Ferienstart auf dem Flughafen Zuerich in Kloten am Samstag, 13. Juli 2019.
Bild: KEYSTONE

Trotz Greta und Klimabewegung: Der Flughafen Zürich hat im ersten Halbjahr 2019 mehr Umsatz erzielt. Vor allem die Beiträge aus dem internationalen Geschäft und ein höherer Kommerzumsatz waren für den Anstieg verantwortlich.

Konkret stieg der Umsatz im ersten Semester um 8.8 Prozent auf 588.0 Millionen Franken, wobei das Fluggeschäft im Einklang mit der Passagierentwicklung um 2.1 Prozent auf 315.4 Millionen zulegte. Dabei erhöhte sich die Anzahl der Lokalpassagiere um 1.1%

Verzichtest du dem Klima zuliebe aufs Fliegen?

Stärker erhöhten sich die Erträge mit einem Umsatzplus von knapp 18 Prozent auf 272.6 Millionen im Nichtfluggeschäft. Gestiegene Umsatzbeiträge aus dem kommerziellen Geschäft und höhere Erträge aus dem internationalen Geschäft seien für diesen Anstieg verantwortlich, teilte die Flughafenbertreiberin am Dienstag mit.

Unter Ausklammerung von Lärmeffekten erhöhte sich der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA um 27 Prozent auf 303.7 Millionen Franken. Bereinigt um einen Sondereffekt aus der Vorjahresperiode verbesserte sich der EBITDA um 2.2 Prozent. Unter dem Strich resultierte ein Reingewinn von 143.4 Millionen, was auf bereinigter Basis einem Anstieg von 10.1 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert entspricht.

Mit den vorgelegten Zahlen hat der Flughafen Zürich die Prognosen der Analysten vor allem bei der Umsatzentwicklung klar übertroffen. Diese hatten im Vorfeld einen Umsatz von 569 Millionen und einen EBITDA von 299 Millionen Franken erwartet.

Bereits im Juli hatte der Flughafen die Passagierzahlen für das erste Halbjahr veröffentlicht. So erhöhte sich die Zahl der abgefertigten Passagiere in den ersten sechs Monaten um 2.4 Prozent auf 14.9 Millionen. (jaw/sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Flugzeug-Passagiere des Grauens

1 / 23
Flugzeug-Passagiere des Grauens
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Was uns das Flugpersonal EIGENTLICH sagen will

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Orientierungslos am Flughafen Zürich? Google will dir mit «Live View» helfen

Google Maps lotst Ortsunkundige neu mit Augmented Reality durch den grössen Schweizer Flughafen. Eine Weltpremiere.

Wer sich am Flughafen Zürich nicht mit herkömmlichen Mitteln zu orientieren weiss, kann sich nun auf die Hilfe von künstlicher Intelligenz abstützen: Das Handy zeigt dank der «Live View»-Funktion von Google Maps den Weg zum gesuchten Gate, Restaurant oder Lift an.

Der Flughafen Zürich ist der erste Flughafen weltweit, beim dem das Google-Feature freigeschaltet wird, teilten die beiden Unternehmen am Freitag mit.

Bei der Funktion handelt es sich um sogenannte «erweiterte Realität», auf Englisch …

Artikel lesen
Link zum Artikel