Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tina Turners Sohn nimmt sich das Leben



Tina Turners Sohn Craig Raymond Turner ist tot. Er starb am Dienstag 59-jährig an einer Schussverletzung, die er sich in seinem Haus im kalifornischen Studio City selber beigebracht hat. Das bestätigten die Behörden von Los Angeles gegenüber «pagesix.com».

Tina Turner mit ihrem Sohn Craig.

Craig wurde geboren, als Tina 18 war, sein biologischer Vater Raymond Hill spielte Saxofon in der Band Kings of Rhythm. Tinas zweiter Mann Ike adoptierte den Jungen später. Mit Ike hat Tina Turner einen zweiten Sohn, den 57-jährigen Ronnie Turner.

Rockstar Tina Turner, who recently moved to Zurich, Switzerland, pictured at Zurich lake in Zurich-Enge on February 7, 1995, after her press conference. (KEYSTONE/Str)

Rockstar Tina Turner, die ihren Wohnsitz kuerzlich nach Zuerich verlegt hat, posiert am 7. Februar 1995 nach ihrer Pressekonferenz am Ufer des Zuerichsees in Zuerich-Enge. (KEYSTONE/Str)

Tina Turner lebt seit 1994 in Küsnacht ZH und ist Schweizerin geworden. Bild: KEYSTONE

Tina Turner dürfte nichts von dem schrecklichen Vorhaben ihres Sohnes geahnt haben. Die Sängerin war am Dienstagabend zu Gast bei der Armani Privé Modenschau in Paris. Dort strahlte sie für die Kameras und schien bestens gelaunt. Bis jetzt hat sie sich nicht zum Tod ihres Sohnes geäussert.

Lass dir helfen!

Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen. In der Schweiz gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen da sind – vertraulich und kostenlos.
Die Dargebotene Hand: Tel.: 143, www.143.ch
Beratung + Hilfe 147 für Jugendliche: Tel.: 147, www.147.chReden kann retten: www.reden-kann-retten.ch

Tina Turner lebt seit 1994 mit ihrem deutschen Lebensgefährten, dem ehemalige Musikmanager Erwin Bach, in Küsnacht ZH. Seit 2013 ist die Sängerin Schweizer Bürgerin. 2010 gewann Tina Turner anlässlich einer Galaveranstaltung des Schweizer Fernsehens in Zürich den SwissAward in der Kategorie Show. Die sichtlich gerührte Sängerin sagte in einem Interview, dass sie stolz sei, den Preis als Nichtschweizerin erhalten zu haben. Sie fühle sich mit der Schweiz verbunden. (whr)

Tina Turner durch die Jahre

Um gerettet zu werden, müssen die Kinder tauchen lernen

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Leider Geil 04.07.2018 22:42
    Highlight Highlight "Er starb am Dienstag 59-jährig an einer Schussverletzung, die er sich in seinem Haus im kalifornischen Studio City selber beigebracht hat."
    Also ich finde das wort "beigebracht" ziemlich komisch an der Stelle. Wie wärs mit "zugefügt"?
    Ansonsten mein Beileid an die Hinterbliebenen.
  • infomann 04.07.2018 15:51
    Highlight Highlight Tina Turner ist einfach eine super Person und sie tut mir leid. Sie hat weisgott schon viel über sich ergehen lassen müssen.
  • DocShi 04.07.2018 12:36
    Highlight Highlight Als Vater kann ich nur folgendes zitieren:
    Kein Vater (oder auch Mutter) sollte sein Kind zu Grabe tragen!
    Mein Beileid an die grossartige T. Turner. Wünsche viel Kraft.

Raser fährt in Winterthur Blitzkasten um, weil dieser ihn geblitzt hat

Am Freitagabend fuhr ein 29-jähriger Italiener mit Aargauer Kennzeichen in Winterthur durch die Breitestrasse in Richtung Untere Vogelsangstrasse. Kurz vor Mitternacht wurde er dort mit 100 km/h geblitzt – erlaubt waren 40.

Wie die Stadtpolizei Winterthur in einer Mitteilung schreibt, wendete der Mann daraufhin sein SUV und fuhr damit absichtlich in die Messanlage, wodurch diese aus der Verankerung gerissen und total beschädigt wurde. Als die automatisch alarmierte Stadtpolizei Winterthur kurz …

Artikel lesen
Link zum Artikel