DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Todessturz aus Zürcher Tram: Frau wurde nicht gestossen



Beim tödlichen Sturz einer 29-jährigen Frau aus einem Tram in Zürich-Wollishofen am vergangenen Mittwoch kann eine Dritteinwirkung weitgehend ausgeschlossen werden, teilen die Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl und Stadtpolizei Zürich am Freitag mit.

In der Zwischenzeit haben Detektive der Stadtpolizei Zürich rund 20 Personen mündlich oder schriftlich befragt. Anhand der gemachten Aussagen steht eine Dritteinwirkung im Zusammenhang mit dem tödlichen Sturz der 29-jährigen Frau nach dem derzeitigen Kenntnisstand nicht im Vordergrund. Die Todesart ist nach wie vor unklar und wird weiterhin im Institut für Rechtsmedizin abgeklärt.

Die Eritreerin war am Mittwoch in Zürich-Wollishofen aus einem Tram gestürzt und später im Spital an ihren schweren Kopfverletzungen gestorben. Gegenüber dem Privatsender «TeleZüri» sagte eine Augenzeugin, ein Mann habe die Frau aus dem Tram gestossen.

Aufgrund dieser Aussage wurd der Fokus der Ermittlungen auch auf diesen Aspekt gelegt.  (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Blitzschlag legt S-Bahn-Linien in Zürich lahm

Ein Blitzschlag hat am Samstagmorgen den Bahnverkehr zwischen dem Hauptbahnhof Zürich und Zürich Giesshübel lahmgelegt. Wie dem Bahninformationsdienst zu entnehmen ist, waren die S-Bahn-Linien 4 und 10 betroffen. Die Störung begann um 9 Uhr.

Gegen 10.30 Uhr war sie vorläufig behoben, eine Stunde später gab der Bahninformationsdienst einen erneuten Unterbruch wegen Blitzschlags bekannt. Am frühen Nachmittag war die Strecke weiterhin unterbrochen. (viw/sda)

Artikel lesen
Link zum Artikel