Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sparen extrem: Zug kündigt 100-Franken-Mitgliedschaft bei «Dampferfreunden Vierwaldstättersee» 



Die Stadt Zug hat ihre Mitgliedschaft bei den «Dampferfreunden Vierwaldstättersee» gekündigt. Nicht nur wegen der 100 Franken, die so gespart werden können – es kann sich auch niemand mehr daran erinnern, weshalb die Stadt dort eigentlich Mitglied war.

Zug liegt bekanntlich am Zugersee, nicht am Vierwaldstättersee. Dennoch ist die Stadt seit vielen Jahren Mitglied bei den «Dampferfreunden Vierwaldstättersee». Dieser Verein aus Luzern hat sich dem Erhalt von Dampfschiffen verschrieben.

«Kleinvieh macht auch Mist»

Aus welchem Grund Zug dort eigentlich Mitglied ist, weiss bei der Stadt niemand mehr. Ab sofort ist die Vereinszugehörigkeit aber ohnehin gestrichen. Ein Sprecher der Stadt bestätigte am Mittwoch eine entsprechende Meldung der «Neuen Zuger Zeitung».

Sämtliche Mitgliedschaften würden gegenwärtig überprüft und allenfalls aufgelöst, ganz nach dem Motto «Kleinvieh macht auch Mist». Die jährliche Einsparung, welche die Stadt Zug mit dem Austritt bei den «Dampferfreunden» erzielt: 100 Franken. (whr/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

China greift durch: Kritischer Verleger festgenommen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Dieses Luxus-Seepferdchen würdest du gerne reiten

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • malu 64 25.05.2016 22:08
    Highlight Highlight Da kann der arme Kanton Zug fast eine neue 0.00001 Promille Stelle
    schaffen!
  • äti 25.05.2016 19:41
    Highlight Highlight Wer ist wohl der Superreiche, der diese 100 Fr erhält um nicht den Kanton zu verlassen?
  • Hilda Hänchen 25.05.2016 15:12
    Highlight Highlight Liebes Watson-Team
    Euer Service ist einfach schon unschlagbar. Gerade noch vor fünf minuten habe ich mich gefragt ob die Stadt Zug nicht etwa noch Mitglied bei einem Dampfschiffverein vom Vierwaldstättersee ist. Nachdem ich im Netz leider keine Antwort auf so eine brennende Frage fand wollte ich schon der Stadtverwaltung von Zug anrufen. Doch genau in dem Moment als ich den Hörer schon in der Hand hatte sah ich mein Handy aufleuchten. Dieses versicherte mir dank einer tollen Push nachricht dass sich die Stadt Zug von dieser Bürde gerade befreit hat. Welch ein Gewinn diese Push Mitteilungen!
    LG
    • Willi Helfenberger 25.05.2016 15:26
      Highlight Highlight Lieber Lukas,
      das Leben ist zu kurz um immer alles todernst zu nehmen, Spass muss sein, manchmal auch beim pushen...
    • kurt3 25.05.2016 16:40
      Highlight Highlight Und hab mir gedacht , das ist Retourkutsche der Zuger , weil die Luzerner seinerzeit mit Finanzausgleich versucht haben , Firmen mit Steuervorteilen anzulocken . Ging in die Hosen .
    • RedWing19 25.05.2016 21:25
      Highlight Highlight @ Lukas Batschelet: der beste Kommentar, den ich auf dieser Seit je gelesen habe😂👍🏻

Wenn die Einwohnerzahl die Kantone definieren würde

Neuste Zahlen zeigen: In der Schweiz leben rund 8,54 Millionen Menschen verteilt auf 26 Kantone. Was, wenn in jedem Kanton gleich viele Menschen leben würden? Die Schweiz wäre eine andere.

Treue watson-Leser erinnern sich: Schon im letzten Jahr spielten wir mit den Schweizer Kantonen herum. Wir teilten sie nach Nähe zum Kantonshauptort auf (gemessen an der Luftlinie und Reisedauer) und definierten danach 20 Kantone mit den jeweils grössten Schweizer Städten.

Unser neuestes Experiment dreht sich um die Einwohnerzahl: Was, wenn jeder Kanton gleich viele Einwohner hat? Wir verteilen die 8,54 Millionen Menschen also gleichmässig auf die Kantone. Bei 26 Kantonen wären das 328'461 …

Artikel lesen
Link zum Artikel