DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eine Szene aus der Kurz-Doku über die Gokart-Gang WD40.
Eine Szene aus der Kurz-Doku über die Gokart-Gang WD40.
Bild: sreenshot/vimeo–luisLienhard

Zürcher Gokart-Gang lädt zum gemeinsamen Rennen – und inszeniert sich in einem Kurzfilm

Die Zürcher Gokart-Gang, die vor knapp zwei Wochen mit waghalsigen YouTube-Videos auf sich aufmerksam machte, lädt jetzt auf Facebook zum gemeinsamen nächtlichen Rennen. Die Strecke wird erst kurz vor dem «Ride» bekannt gegeben.  
18.05.2016, 14:26
«Dein lokaler Partylieferant und deines Vaters nie ausgelebter feuchter Traum.»

So beschreibt sich die Zürcher Gokart-Gang WD40 auf der Homepage selber. Da lädt der Wilde Werner zum ultimativen Gokart-Ride. In der Nacht vom 10. auf den 11. Juni – zur Einstimmung auf den Sommer quasi – soll sich die ganze «Family» in Zürich treffen. 

«Hol deinen verstaubten Go-Kart aus dem Keller, polier ihn und mach dich bereit für das ultimative Rennen!», schreiben die Veranstalter in der Facebook-Einladung. Spielregeln: «Wir racen nicht, wir riden. Kein Schaden an Person oder Sache. Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Und: Phalts für dich!»

Die Strecke wird erst kurz vor dem Rennen bekannt gegeben. Rund 1200 Personen sind eingeladen, rund 40 haben bisher zugesagt. «Ein wilder Ride, die steilsten Strassen von Zürich runter», soll es jedenfalls werden. 

«Man gibt sich einen Kick, sei es mit Drogen oder mit dem, was wir machen»

Zeitgleich stellte Luis Lienhard einen dokumentarischen Kurzfilm über WD40 ins Netz. «Nach langer Überzeugungsarbeit hatte ich die Möglichkeit, die ‹Street Racer Crew› für eine längere Zeit zu begleiten», schreibt er auf Vimeo. Filmen sei seine Passion, sagt er gegenüber watson. «Ich filme und fotografiere, seit ich klein bin.» Über die vielen Reaktionen auf den Film sei er überrascht gewesen. «Erst gestern wollte jemand, dass ich ihre Hochzeit in Thailand filme», sagt er. 

Der Dokumentarfilm ist qualitativ hochstehend produziert, zeigt die Gokart-Gang beim Fahren und Schweissen ihrer Rides. In der Machart erinnert es ein wenig an die Dokumentation über die Berner Sprayer-Gang 031

«Man gibt sich einen Kick, sei es mit Drogen oder mit dem, was wir machen», erklären die Gokart-Racer ihr Tun: «Es ist wie mit allem, von dem du eigentlich weisst, dass es dir schaden kann, aber weil es dir so ein unglaublich gutes Gefühl gibt, tust du es trotzdem.» 

Der Dokumentarfilm «The Wild Werner»

Die Stadtpolizei Zürich hat Kenntnis von dem Facebook-Event, will aber noch abwarten: «Wir werden die Situation beobachten und dann entscheiden, ob und wenn ja welche Massnahmen getroffen werden müssen», sagt Chef-Mediensprecher Marco Cortesi. «So ein Rennen ist natürlich weder sicher für die Gokart-Fahrer noch für die Autofahrer, die ihnen begegnen könnten.»

Und hier nochmals der nächtliche Tram-Race von vorletzter Woche: 



DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Grösste je bewilligte Velodemo in Zürich» – Velofahrer fordern Handeln des Stadtrats

Mehrere Tausend Velofahrer demonstrierten am Mittwochabend für bessere Verhältnisse auf Zürcher Strassen. Gemäss Veranstalter haben sich an der bewilligten Demonstration im Rahmen des internationalen autofreien Tags «rund 5000 Radfahrende jeden Alters» versammelt.

Co-Organisator Lukas Bühler sprach auf Twitter von der «grössten je bewilligten Velodemo in Zürich».

Organisiert wurde die Demonstration von der Graswurzel-Bewegung «Velo Mänsche Züri», den Jungen Grünen und Pro Velo Zürich. …

Artikel lesen
Link zum Artikel