SDA Meldungen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drahtzieher von illegalen Glücks- und Wettspielen angeklagt



Die Solothurner Staatsanwaltschaft hat den mutmasslichen Drahtzieher einer schweizweiten illegalen Glücks- und Wettspielorganisation angeklagt. Der 53-jährige Türke befindet sich im vorzeitigen Strafvollzug. Es geht um 20 Millionen Franken.

Dem Mann wird vorgeworfen, in der Schweiz zwischen 2013 und 2017 ein Casinosystem mit sämtlichen notwendigen Organisationseinheiten aufgebaut, bewirtschaftet und stetig vergrössert zu haben. Der Türke habe nicht über die notwendige Konzession verfügt, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Er soll ein mit über neunzig Lokalen weit verzweigtes Netz in diversen Teilen der Schweiz betrieben haben. Die kurdisch-türkische Wettmafia war vor allem in den Kantonen Solothurn, Bern, Basel-Stadt und Basel-Landschaft aktiv. Die Beteiligten agierten als Partner, Techniker, Geldeinzieher und Buchhalter.

Der Beschuldigte erwirtschaftete laut Staatsanwaltschaft mit Hilfe dieser Personen mindestens 20 Millionen Franken. Der Türke soll Geschädigte unter Androhung ernstlicher Nachteile zur Zahlung von Geldforderungen gezwungen und Geschädigte von Aussagen in Strafverfahren abgehalten haben.

Junge Frauen aus Osteuropa

Zudem wird ihm vorgeworfen, junge Frauen aus Osteuropa in Lokalen, die er mit illegalen Glücks- und Wettspielautomaten sowie Wettstationen ausgestattet hatte, beschäftigt zu haben. Dort mussten die Frauen gemäss Staatsanwaltschaft als Servicemitarbeiterinnen ohne Arbeitsbewilligung bis zu zwölf Stunden pro Tag und während sechs Tagen in der Woche arbeiten.

Mit der Anklage bringt die Staatsanwaltschaft ein komplexes und aufwendiges Verfahren zum Abschluss. Mehr als zwanzig Hausdurchsuchungen fanden statt. Die Behörden stellten mehr als 200 Glücksspielgeräte, illegale Wettstationen, Fahrzeuge und Waffen sicher.

Mehr als 100'000 Franken Bargeld und Bankguthaben wurden beschlagnahmt. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei führten mehr als 300 Einvernahmen durch.

Hinweise in anonymen Schreiben

Am Anfang des Ermittlungsmarathons standen anonyme Schreiben. Verschiedene Strafverfolgungsbehörden hatten zwischen 2012 und 2015 solche Schreiben über eine kurdisch-türkische Gruppierung erhalten. Diese betreibe ein flächendeckendes Netz mit illegalen Glücks- und Wettspielgeschäften. Es komme zu Drohungen, Nötigungen und Erpressungen mit Waffengewalt.

Da Hinweise bestanden, dass einige zentrale Personen der Organisation Wohnsitz im Kanton Solothurn haben, eröffnete die Staatsanwaltschaft gegen insgesamt 15 Personen eine Strafuntersuchung. 13 Verfahren sind noch nicht abgeschlossen.

Eine Person wurde zwischenzeitlich rechtskräftig wegen Verstössen gegen das Spielbankengesetz und weiterer Straftaten vom zuständigen Gericht im abgekürzten Verfahren verurteilt.

Auch der Organisator soll vom Richteramt Bucheggberg-Wasseramt im abgekürzten Verfahren verurteilt werden. Dies bedeutet, dass sich die Staatsanwaltschaft und der Angeklagte über das Strafmass geeinigt haben. Das Gericht muss die Strafe noch prüfen. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

140
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

140
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hunderttausende bei Protestzug gegen Babis in Prag

Bei der grössten Demonstration in Prag seit 30 Jahren haben mehrere Hunderttausend Menschen gegen die Regierung protestiert. Die Veranstalter vom Netzwerk «Eine Million Augenblicke für Demokratie» sprachen von mindestens 250'000 Teilnehmern.

Die Mobilfunkdienste fielen wegen Überlastung aus. Eine U-Bahn-Station musste wegen des Andrangs gesperrt werden.

Die Demonstranten versammelten sich am Sonntagnachmittag auf der Letna-Ebene oberhalb der Moldau und forderten unabhängige Ermittlungen gegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel