Serie A
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A, 27. Runde

Udinese – Milan 1:0

Catania – Cagliari 1:1

0:1 in Udine

Die nächste Enttäuschung für Milan



Udinese's Antonio Di Natale, celebrate after scoring during the Serie A soccer match between Udinese and AC Milan at the Friuli Stadium in Udine, Italy, Saturday, March 8, 2014. (AP Photo/Paolo Giovannini)

Oldie but Goldie: Antonio Di Natale feiert seinen Treffer. Bild: AP

Die AC Milan kommt weiter nicht vom Fleck. In der 27. Runde der Serie A unterlagen die Mailänder auswärts Udinese (mit Silvan Widmer) mit 0:1.

Das Tor des Tages schoss Antonio Di Natale, der in der Mitte goldrichtig stand und einen Querpass von der Seite verwertete. Für den 36-jährigen Stürmer war es bereits das neunte Saisontor.

Milan bleibt mit der Niederlage auf Rang 11, Udinese liegt auf Rang 14. Im Abendspiel trennten sich Catania und Cagliari 1:1 unentschieden. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

20 Namen berühmter Fussball-Klubs, bei denen sich immer wieder Fehler einschleichen

Im Fussball gibt es Klubs, die gibt es gar nicht – zumindest nicht ihre deutschen Namen. Denn einige Teams heissen offiziell ganz anders, als wir sie nennen. Bei manchen geht der umgangssprachliche Name gar nicht, anderswo ist der Fehler dagegen nicht so schlimm.

Der deutsche Hauptstadtklub heisst offiziell Hertha BSC. Der Zusatz BSC ist die Abkürzung für Berliner Sport-Club, fügt man ein weiteres Berlin hinzu, ist die Herkunftsbezeichnung also doppelt vertreten.

Bei RB Leipzig weiss ja eigentlich jeder, was mit RB gemeint ist: Red Bull. Da eine Namensgebung zu Werbezwecken laut Satzung des DFB aber unzulässig ist, wurde bei der Gründung 2009 der Vereinsname RasenBallsport gewählt. Ein geschickter Schachzug, der bei den Fans übrigens ziemlich gut …

Artikel lesen
Link zum Artikel