DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this May 22, 2016 file photo, Justin Bieber performs at the Billboard Music Awards in Las Vegas. Bieber is canceling the rest of his Purpose World Tour “due to unforeseen circumstances.” In a statement released Monday, July 24, 2017, his representatives didn’t offer details about the cancellation but said the singer “loves his fans and hates to disappoint them.” He has been on the tour for the last 18 months, playing more than 150 shows in six continents.  (Photo by Chris Pizzello/Invision/AP, File)

Justin Bieber fühlt sich offenbar einsam. Eine junge Frau, die er per Instagram kennenlernen wollte, hatte allerdings kein Musikgehör. Bild: AP/Invision

Diese Gym-Mitarbeiterin hat Justin Bieber gerade einen Korb gegeben



Selbst ein Star wie Justin Bieber kann nicht alles haben: Sein Versuch, eine Mitarbeiterin einer Muckibude auf Instagram anzubaggern, schlug fehl. Die Frau postete eine Reihe Fotos, die sie mit ihrem Freund zeigten und erklärte: «Ich hab schon alles, was ich brauche».

Entdeckt hatte der einstige Kinderstar die blonde Jessica Gober auf der Instagram-Seite eines Fitness-Studios in Georgia, wie «pagesix.com» berichtet. Er schickte dem Unternehmen eine Nachricht, um mit der Mitarbeiterin in Kontakt zu treten. «Wer ist das Mädchen?», fragte er. «I was hahahaha WTF», twitterte Gober darauf und lud eine Collage mit Fotos von ihr und ihrem attraktiven Freund hoch.

Es war nicht das erste Mal, dass Bieber sein Liebesglück auf Instagram suchte. Ende 2015 stellte er ein Foto einer jungen Frau auf seine Seite und fragte seine Fans «OMG who is this!». Sie wurde später als die 17-jährige Cindy Kimberly aus Spanien identifiziert, die offenbar als Babysitterin und Hobby-Model arbeitete. Biebers Aufruf machte sie sofort bekannt. Heute hat sie auf Twitter, wo sie unter «wolfiecindy» erreichbar ist, über drei Millionen Follower. (aargauerzeitung.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Grossbrände in Kapstadt verwüsten Uni und Hospital

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Sex, Frauen und Luxus - Der Bachelor im Kreuzverhör

Video: watson/Nico Franzoni, Lya Saxer

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieses Gremium entscheidet, ob Trump bei Facebook und Instagram gesperrt bleibt

Facebook hat keine Lust mehr auf die Eskapaden von Donald Trump: Seit dem Sturm auf das Kapitol ist das Profil des Ex-Präsidenten gesperrt. Jetzt soll ein Aufsichtsgremium entscheiden, ob er es zurückbekommt.

Facebook will sein neues Beschwerde- und Aufsichtsgremium darüber entscheiden lassen, ob und wann der ehemalige US-Präsident Donald Trump auf die Plattform zurückkehren darf. Die Entscheidung betrifft auch das Instagram-Konto des ehemaligen Staatschefs. Das teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit.

In dem Gremium sitzen 20 Experten und Aktivisten aus aller Welt, die sich mit Themen wie Menschenrechten, Terrorismus und Medienethik auseinandersetzen.

«Das Gremium wurde letztes Jahr …

Artikel lesen
Link zum Artikel