Social Media
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wer zu dick ist, hat Pech gehabt – die «glücklichen» Instagram-Teenies der Mode-Marke Brandy Melville

Die Geschichte der Australierin Essena O'Neill, welche mit Social Media Schluss gemacht hat, wirft grosse Wellen. Das Beispiel des Mode-Labels Brandy Melville zeigt, wie stark sich Teenies an jungen Instagram-Models orientieren. 



Brandy Melville? Noch nie gehört? Das kann gut sein, denn das Modelabel hält wenig von klassischer Werbung. In TV-Spots oder Printwerbung ist von der Trendmarke, welche bei jungen Frauen gerade besonders angesagt ist, nichts zu sehen. Doch wer viel auf den Social-Media-Kanälen unterwegs ist, dürfte schon das eine oder andere Mal über den Namen «Brandy Melville» gestolpert sein. 

Besonders präsent ist der Kleider-Brand, welcher vor rund 20 Jahren in Italien gegründet wurde, auf Instagram. Der Account brandymelvilleusa hat bereits über drei Millionen Follower, der europäische Ableger brandymelvilleeu rund 650'000. Zum Vergleich: Calvin Klein und Abercrombie & Fitch haben je 2,6 Millionen Follower.  

Brandy Melville hat die beiden Mode-Riesen bereits abgehängt. Dies ist vor allem erstaunlich, da die Marke nur ein sehr begrenztes Klientel anspricht: Junge Frauen.

Glückliches Mädchen mit Freundin

Glückliches Mädchen am Strand

Glückliches Mädchen vor weisser Wand

Glückliches Mädchen in schwarz-weiss

Glückliches Mädchen beim Autowaschen

Glückliches Mädchen in Zürich

Die Hoffnung auf eine Social-Media-Karriere

Die Models sind jung, weiblich, langbeinig und auffällig dünn und das nicht ohne Grund: Denn das Unternehmen setzt auf eine «One Size Fits All»-Strategie. In den Läden und im Onlinestore wird lediglich eine Grösse verkauft. Wer nicht reinpasst, hat Pech gehabt.

Präsentiert wird eine perfekte-Teeniewelt. Jene «mager-aber-glücklich-Welt», von der sich Essena O'Neill abgewendet hat. Jene Welt, in der alles so spontan und locker wirkt, aber eigentlich jedes Foto ein Resultat stundenlanger Arbeit und Planung ist.

Ein spontaner Schnappschuss? Von wegen, hinter solchen Bildern steckt genaueste Planung.

«Der perfekte Schnappschuss nach dem Work Out entstand gar nicht beim Sport, sondern wurde von einer grossen Marke bezahlt, damit diese in der Bildunterschrift als Hashtag vermerkt wird», klärte Essena O'Neill die Instagram-Community mit ihrer Videobotschaft auf. «Und das Good-Morning-Selfie, das angeblich direkt nach dem Aufstehen geknipst wurde, ist das Ergebnis von einem langen und aufwändigen Foto-Shooting.»

Die Mädchen, welche auf Instagram für Brandy Melville Werbung machen, hoffen auf eine Social-Media-Karriere à la Essena O'Neill. Geschafft hat dies zum Beispiel Scarlett Leithold. Die 18-Jährige konnte dank Brandy Melville ihre Instagram-Follower-Schar auf 793'000 Personen hochkurbeln – Essena O'Neill folgten rund 600'000. Mit einer derart grossen Plattform lässt sich sehr viel Geld machen. Rund 2000 australische Dollar soll Essena O'Neill mit einem einzelnen Instagram-Post verdient haben. Eine verlockende Aussicht. 

Scarlett Leithold: Dank Brandy Melville ein Instagram-Superstar. 

Bis der Druck zu gross wird

Wer ein Instagram-Star sein will, muss dünn sein und jenen coolen All-American-Look einer Scarlett Leithold mitbringen, so die indirekte Message von Brandy Melville. Doch wegen der One-Size-Policy muss das Unternehmen auch Kritik einstecken. Für viele junge Mädchen werden komplett falsche Anreize gesetzt. Stichwort: Magerwahn.

Scarlett Leithold schiebt die Verantwortung weit von sich. Auf der Internetseite ask.fm wurde sie gefragt, ob sie denn kein Problem damit habe, dass es keine verschiedenen Kleidergrössen bei Brandy Melville gebe. «Das will ich jetzt nicht kommentieren, ich möchte hier ja kein Drama starten, haha», so die Antwort des Teenie-Models.

Der persönliche Account der Models wird auf dem Brandy-Melville-Bild verlinkt, so können sie ihre Follower-Schar steigern.

Doch wie Essena O'Neill kann auch Scarlett Leithold nicht verbergen, dass man als Instagram-Star unter einem grossen Druck steht. «Man muss sich die ganze Zeit Sorgen um seinen Look machen», so die 18-Jährige. «Ich vergleiche mich die ganze Zeit mit anderen Models.»

Dass der Drang nach Anerkennung, die Jagd nach immer mehr Likes und Follower, zu einer Sucht wird, davon redet Scarlett Leithold nicht. Tat Essena O'Neill allerdings lange auch nicht, bis sie unter dem Druck, immer glücklich, hübsch und schlank zu sein, zusammenbrach – und unter Tränen mit Social Media Schluss machen musste. 

Der Trend hat auch die Schweiz erfasst

Die Anzahl real existierender Brandy-Melville-Läden ist gering. Laut Website des Unternehmens sind es 64 weltweit, die meisten davon befinden sich in den USA. Lugano, Basel und Zürich sind die Niederlassungen in der Schweiz. Doch wer braucht schon einen richtigen Laden, wenn man auch online shoppen kann? Anprobieren muss man die Kleider ja sowieso nicht, ist ja alles die gleiche Grösse.

Auch in Basel gibt es einen Brandy-Melville-Store.

Wer dünn genug ist, darf sich «Brandy-Girl» nennen und ein Foto von sich und der neuen Kleidung auf Instagram posten. So werden die Brandy-Melville-Kundinnen automatisch auch zu Brandy-Melville-Werbeträgerinnen. Gehörst du auch zur Brandy-Gang, oder bist du zu dick?

Mag sein, dass Essena O'Neill mit ihrem neulich publizierten Manifest ein Zeichen gegen die heuchlerische Instagram-Welt gesetzt hat. Doch der Trend zeigt eindeutig in eine andere Richtung: Werbung auf den Social-Media-Kanälen wird immer wichtiger. Models wie Essena O'Neill oder Scarlett Leithold erreichen immer mehr junge Leute. Sie sind Vorbilder und inspirieren eine ganze Generation.

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Crecas 05.11.2015 07:13
    Highlight Highlight Übrigens nicht die 'Instagramm Welt' ist heuchlerisch, wie Corsin da schreibt. Sondern Essenia O'Neill war es mit ihren Pics. Obowohl... Jeder weiss ja, dass die Bilder gestellt und bearbeitet sind, so wie auch jeder weiss, dass die Brandy Fotos Werbefotos sind. Darum seh ich auch kein Problem.

    Dass ein Brand seine Sachen mit hübschen Models bewirbt, ist auch legitim.
  • Hippie-ster 05.11.2015 00:13
    Highlight Highlight Dieser Artikel, der fast mehr Bilder als Worte enthält, wird auch dazu führen, diese relativ unbekannte Marke, noch bekannter zu machen.
  • Cocolina 04.11.2015 21:56
    Highlight Highlight Also eigentlich sind shirts von brandy eher sehr gross geschnitten.. Daher haben auch alle models auf den fotos einen knopf im shirt, sie würden sonst darin untergehen. Mir sind jedefalls alle shirts (normale kleidergrösse S/M) von brandy viel zu gross. Aber ich liebe diese riesen shirts :)
  • dnsd 04.11.2015 21:21
    Highlight Highlight Wer zu dick ist, --> kauft am besten irgendwo Kleider die passen... Ich habe Schuhgrösse 48 und habe Pech gehabt... Na und? soll ich jetzt auch meckern?
    • Louie König 05.11.2015 09:22
      Highlight Highlight Ja los! Meckern! Hopp!
  • Fräulein Scholl 04.11.2015 20:19
    Highlight Highlight dafür gibts von mir ein hungerhäckchen ✔️
  • SVRN5774 04.11.2015 18:58
    Highlight Highlight Wieso sehe ich nur dünne oder dicke und nie normale Fauen.
    • Miss_Ann_Thropist 04.11.2015 22:43
      Highlight Highlight Liegt an deiner Wahrnehmung von Normalität, würd ich jetzt mal behaupten
  • who cares? 04.11.2015 18:21
    Highlight Highlight Okay, ich oute mich (Normalfigur, knapp 20 Jahre alt) als jemand, der Brandy-Melville Kleider kauft.
    Klar hat es ein paar dieser One Size Teile, die eher XS sind, aber vieles ist Strech oder weit geschnitten.

    Von den Kleidern alleine wird niemand magersüchtig, die dünnen Models auf instagram finde ich viel gefährlicher.
    • christianlaurin 06.11.2015 01:18
      Highlight Highlight Falsch. Jemand kauft ein Hemd und passt nicht rein. Das Kind blamiert sich selbst weil sie nicht so aussieht und fängt an sich zu abmargen. Solchen marken müssen gestoppt werden...
    • who cares? 06.11.2015 08:53
      Highlight Highlight Das wäre der Fall bei 2% der Kleider dort (wie z. B. die Jeans).
      Wer in die anderen nicht reinpasst, sollte wirlklich abnehmen (und nein, man braucht keine Figur wie die Mädchen auf den Bildern).
  • lily.mcbean 04.11.2015 17:13
    Highlight Highlight so wie ich das auf den fotos sehe sind normal gebaute menschen "dick" .in den hosen würden vielleicht meine arme platz haben, aber ich fürchte meine beine würden den rahmen sprengen :)))) "one size fits all"... oh man diesem genie würde ich gerne die hand schütteln... oder IHN/SIE schütteln
  • Miicha 04.11.2015 17:05
    Highlight Highlight Ja tolle Vorbilder, so was wünscht man seinen Kindern doch...
  • SomeoneElse 04.11.2015 16:53
    Highlight Highlight also auf den bildern hier sehe ich eigentlich alles nur basic artikel die es überall auch in normalen grössen gibt... *kopfschüttel* #f*ckUbrandy

18 Tinder-Profile, die ein BISSCHEN zu ehrlich sind 😳

Wer bei der Dating-App Tinder von seinem virtuellen Gegenüber einen Swipe nach rechts will, muss sich was einfallen lassen. Die folgenden Liebessuchenden versuchen es mit Witz und gnadenloser Ehrlichkeit. Die währt ja bekanntlich am längsten.

Unten geht's weiter ...

PS: Auf eine Übersetzung haben wir bewusst verzichtet. Verstehst du es nicht, solltest du es vielleicht nicht verstehen ;-)

(sim)

Artikel lesen
Link zum Artikel