DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Miese Zahlen haben Folgen: Twitter entlässt 340 Mitarbeiter



Über einen Stellenabbau beim US-Konzern war in den vergangenen Tagen schon gemunkelt worden, jetzt ist es offiziell: Bis zu 340 Mitarbeiter der 4200 Mitarbeiter werden entlassen. Das Unternehmen reagiert damit auf die schwachen Wachstumszahlen.

Die Einsparungen sollen für ein schnelleres Wachstum investiert werden, hiess es in einer Mitteilung des Kurznachrichtendienstes am Dienstag. Twitter hatte zuletzt langsamer neue Mitglieder gewonnen. Deswegen steht die Aktie unter Druck und der Ruf nach Veränderungen wird lauter. (tat/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Twitter hat Trump endgültig verbannt und die Reaktionen sind köstlich

Der Sturm auf das Kapitol hat das Fass zum Überlaufen gebracht: Twitter zog am Freitag die Reissleine und sperrte Donald Trump für immer. Nun wird er reihum von weiteren Plattformen verbannt. Im Internet läuft die Meme-Maschine heiss.

Hinweis für die geschätzten User und Userinnen: Wenn die Tweets in diesem Artikel auch 2021 nicht sofort angezeigt werden, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Artikel lesen
Link zum Artikel