Spanien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spanische Exklave Melilla

Die Armutsgrenze auf einem Bild: Unten spielen sie Golf, oben versuchen sie aus dem Elend zu klettern

Einem spanischen Fotografen ist ein eindrucksvolles, verstörendes Foto an der Grenze von Marokko zur spanischen Exklave Melilla gelungen. Afrikanische Flüchtlinge klettern über den Grenzzaun – während dort Golfer ein paar Bälle schlagen. 



Ein Artikel von

Spiegel Online

Morgens, elf Uhr, in der spanischen Exklave Melilla. Zwei Golferinnen stehen am Abschlag. Es könnte ein normaler Vormittag auf dem Grün sein, wären da nicht die Menschen im Hintergrund. Etwa zweihundert Meter entfernt von den Sportlern steht der Grenzzaun zu Marokko. Obenauf sitzen ein Dutzend afrikanische Flüchtlinge

Das Bild macht das Ausmass der Flüchtlingstragödie deutlich. «Für mich ist es ein Sinnbild für die Unterschiede, die hier existieren und all das Hässliche, das vor sich geht», sagte der Fotograf José Palazón laut «El País». Die spanische Zeitung veröffentlichte auch ein Foto mit Flüchtlingen und Golfern aus einer ähnlichen Perspektive. 

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Einbürgerungen: Schweizer Pass verliert an Beliebtheit

Anfang Jahr wurde das Einbürgerungsrecht verschärft. Das schlägt sich in der Zahl der Gesuche nieder: Nach einer stetigen Zunahme in den letzten Jahren nimmt sie wieder ab.

Die Nachfrage nach dem roten Pass verläuft in Wellenbewegungen: Anfang des Jahrtausends stieg sie stark an, nahm nach einem Höchststand 2006 wieder deutlich ab, um ab 2014 erneut anzuziehen.

Im vergangenen Jahr erreichte die Zahl der abgeschlossenen Einbürgerungen mit rund 44'200 den zweithöchsten Wert. Zudem ging bei vielen Einbürgerungsämtern eine überdurchschnittliche Zahl von neuen Gesuchen ein. Das Gemeindeamt des Kantons Zürich beispielsweise verzeichnete eine Zunahme von rund einem …

Artikel lesen
Link to Article