Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

15 Whiskys, die nicht aus Schottland sind und du probieren musst (nicht alle auf einmal!)

Bild: Shutterstock



Jetzt, da die Tage kürzer und kälter werden, ist die Zeit gekommen, sich ab und an in den Club Chair zu setzen, einen gemütlichen Schwatz zu halten und einen guten Whisky zu trinken. Ungefähr so:

Whisky oder Whiskey? Ist das nicht dasselbe, einfach anders geschrieben?

Kommt drauf an. Grundsätzlich umschreibt der Begriff Whisky/ey eine Spirituose, die durch Destillation aus Getreidemaische gewonnen und mindestens drei Jahre im Holzfass gereift wird. Darunter versteht man diverseste Unterkategorien wie Scotch, Irish, Bourbon, Tennessee, Rye oder Canadian. Die Herstellung dieser einzelnen Varianten wird aber von der Regierung des jeweiligen Ursprungslandes reglementiert. Dadurch ist etwa Canadian Whisky ein deutlich anderes Getränk als zum Beispiel Scotch.
Und wenn ich noch lange so weiter quassle, hast du bald einmal ebenfalls einen Whisky nötig, oder? Deshalb noch schnell zur Klärung: Es gibt keine global geregelte Buchstabierung. Die Faustregel lautet: Whisky aus Ländern ohne E (Scotland, Canada, Japan) wird ohne E geschrieben, Whiskey aus Ländern mit E (UnitEd StatEs, IrEland) mit.
Gern geschehen!

Aber vergesst mal Scotch, ok? Gewiss, wir alle lieben die edlen Single Malt Scotch Whiskys, weil ... nun, weil sie verdammt gut sind. Und dann gibt es noch etliche Scotch Blends, die ebenfalls grossartig sind. Gut gemacht, Schottland!

Doch Whiskys aus ausserschottischen Gefilden können ebenfalls locker mithalten. An den prestigeträchtigen World Whiskies Awards ging in den letzten zehn Jahren der Hauptpreis etliche Male an Destillaten aus Japan, Australien oder Korea. Allgemeiner lautet unter Kennern seit geraumer Zeit das Fazit, dass amerikanische Whiskeys (mit E, gesehen?) längst den Scotch hinter sich gelassen haben. Dies u. a., weil viele Scotch Whiskys in spanischen Sherry-Fässern gereift werden, die vorher mit Schwefelkerzen gereinigt wurden, während Bourbon traditionell in Eichenfässern gelagert wird, die dieser Behandlung nicht bedürfen. Ausserdem wird in Schottland vielfach Karamell als Farbmittel beigefügt, was in den USA für die Whiskeyherstellung verboten ist.

Wie dem auch sei, wenn ihr (wie ich) weniger an internationalen Preisausschreibungen oder Expertenmeinungen interessiert seid, dafür umso mehr am Whisky-Genuss selbst, dann müsst ihr unbedingt einige dieser Whiskys (die, wie gesagt, nicht Scotch sind) kosten: 

1. Teeling Small Batch

http://teelingwhiskey.com/teeling-whiskeys/

Bild: Teeling Whiskey

Herkunft: Irland
Beschreibung: Samtig, ein wenig süss ... ach, du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.

2. Knob Creek Rye Whiskey

http://www.knobcreek.com/ knob creek rhye whiskey

Bild: knobcreek.com

Herkunft: Kentucky
Beschreibung: Wie alle Rye Whiskeys ist er einiges würziger im Geschmack als Bourbon und ... öhm ... du wirst ihn mögen. Er wird dich glücklich und betrunken machen.

3. Brenne Single Malt

brenne single malt http://drinkbrenne.com/

Bild: drinkbrenne.com

Herkunft: Cognac (ja, Cognac in Frankreich, wo sie ... genau.)
Beschreibung: Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.

4. Yamazaki Aged 18 Years 

http://theyamazaki.jp/ yamazaki japanischer whisky

Bild: theyamazaki.jp

Herkunft: Japan
Beschreibung: Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.

5. Penderyn Madeira Single Malt

Penderyn Welsh whisky wales http://www.welsh-whisky.co.uk/Our-Whiskies/Madeira-Single-Malt.aspx

Bild: www.welsh-whisky.co.uk

Herkunft: Wales
Beschreibung: Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.

6. Mackmyra Motörhead Bourbon

motorhead whisky schweden http://mackmyra.com/

bild: mackmyra.com

Herkunft: Schweden
Beschreibung: Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.

7. Adnams Single Malt No. 1

http://adnams.co.uk/spirits/our-spirits/adnams-single-malt-whisky-no-1/ englischer whisky

Bild: adnams.co.uk

Herkunft: England
Beschreibung: Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.​

8. Templeton Rye Prohibition Recipe

http://www.templetonrye.com/ prohibition whiskey

Bild: templetonrye.com

Herkunft: Iowa
Beschreibung: Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.

9. Amrut Fusion Single Malt

amrut fusion whisky indien http://www.amrutwhisky.co.uk/validated/pages/index.html?day=1&month=1&year=1973&ddCountry=Switzerland&_send_date_=Confirm+to+enter+site

Bild: amrut whisky

Herkunft: Indien
Beschreibung: Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.

10. Glendalough Single Malt

http://www.glendaloughdistillery.com/our-whiskey

Bild: glendaloughdistillery.com

Herkunft: Irland
Beschreibung: Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.

11. Kavalan Solist Vinho Barrique

http://www.kavalanwhisky.com/index-am.htm kavalan taiwan

Bild: kavalanwhisky.com

Herkunft: Taiwan
Beschreibung: Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.

12. Nelson's Greenbrier White Whiskey

nelson's greenbrier white whiskey http://www.greenbrierdistillery.com/newsblog/2015/10/8/gold-medal-win-at-washington-cup-spirits-competition

Bild: greenbrierdistillery.com

Herkunft: Tennessee
Beschreibung: Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.​

13. Meyer's – Le Whisky Alsacien

meyer's whisky alsacien http://distilleriemeyer.fr/fr/6-whiskys

Bild: distilleriemeyer.fr

Herkunft: Elsass
Beschreibung: Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.

14. The English Whisky Co. Chapter 14

https://www.englishwhisky.co.uk/news/best-whisky-in-europe-2015-151/ chapter 14 englischer whisky

Bild: englishwhisky.co.uk

Herkunft: England
Beschreibung: Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.

15. Hudson New York Single Malt

http://hudsonwhiskey.com/whiskeys/single-malt/ hudson new york whiskey

Bild: hudsonwhiskey.com

Herkunft: New York
Beschreibung: Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.​

Aber nicht alle aufs Mal probieren, okay? Nicht wie wir von Team watson. Mit Vernunft trinken!

Zum Thema (hahahihihoho, ach, halt die Schnauze): Diese 15 Tiere haben einen schlimmeren Kater als du

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

49
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Anna Landmann 13.11.2016 10:33
    Highlight Highlight Yamazaki 18 years wäre sicher gut, allerdings kostet die Flasche locker 400.- CHF..in Japan..wenn man denn noch welchen findet.
  • sch'wärmer 13.11.2016 09:57
    Highlight Highlight mein Lieblings:
    Benutzer Bild
  • karl_e 16.10.2016 12:21
    Highlight Highlight Da lob ich mir den Ballantines: gut und billig und macht auch betrunken.😄
  • ovatta 17.10.2015 23:10
    Highlight Highlight Man trinkt (guten) Whisk(e)y doch nicht um betrunken zu werden. Das ist doch allerhöchstens ein positiver Nebeneffekt!
    Und das nächste mal bitte mit Katerskala!
  • Matrixx 17.10.2015 18:56
    Highlight Highlight Also, die Beschreibungen mag ich.

    Das ist in etwa so, wie wenn meine Schwester (die Alkohol gar nicht mag!) einen neuen Wein probiert: "Ja, schmeckt halt nach Wein, wie jeder andere auch."
    Ist also eher die Beschreibung eines Laien.
    Ich wüsste gerne, ob sie eher rauchig, süsslich, mit starkem oder leichtem Abgang sind... Aber das ist hier wohl die falsche Adresse, da muss ich eher zu Whiskygeniesser.
    • obi 19.10.2015 10:26
      Highlight Highlight Ich bin Whiskygeniesser. Nur nicht einer, der über detaillierte rauchig-torfig-süsslich-wasauchimmer Geschmacksnoten lange diskutieren mag. Nichts gegen genaue Geschmacks-Beschreibungen - die findet man tausendfach im Web - aber mehr trinken und weniger darüber sinnieren ist für mich angesagt. But that's just me :-)
  • Ravel 17.10.2015 03:37
    Highlight Highlight Sorry, aber das mit den Fässern ist einfach irreführend: Sowohl Bourbon als auch Scotch wird grundsätzlich zuerst einmal in Eichenfässern gelagert. Viele schottische Whiskydestillerien verwenden dazu Fässern, die zuvor für Bourbon verwendet wurden, weil Bourbon in den USA immer in einem neuen Eichenfass gelagert werden muss. Scotch muss mindestens drei Jahre im Eichenfass reifen. Das sogenannte "cask-finishing" (=späteres Lagern des Whiskys in Fässern, die für einen anderen Alkohol benutzt wurden (z.B. Sherry)) kommt zwar vor, geschieht aber nicht so oft, wie oft behauptet wird.
    Ausserdem:
    Benutzer Bild
    • obi 19.10.2015 10:27
      Highlight Highlight Den mag ich. Steht bei mir zuhause auch im Schrank.
  • dä dingsbums 16.10.2015 23:00
    Highlight Highlight In welchem Verhältnis muss ich die mit Cola mischen damit es richtig schmeckt?
    • Middleway 16.10.2015 23:16
      Highlight Highlight 1 teil whisky : 0 teile cola
    • dä dingsbums 17.10.2015 15:07
      Highlight Highlight Also nur Whisky, Eis und Zitrone?
    • Matrixx 17.10.2015 18:49
      Highlight Highlight tronco, kommt auf den Whisky draufan.

      Billigen Discounter-Whisky kannst du durchaus mit Cola oder Eistee mischen.

      Aber richtig guten, teuren Whisky bitte nicht mischen. Nicht mal mit Eis. Sonst wird dir der Kopf abgerissen (von mir, versteht sich) 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pana 16.10.2015 22:37
    Highlight Highlight Der Jameson ist meine bevorzugte Wahl. Ansonsten fand ich den Artikel auch eher enttäuschend. Hatte mich auf mehr Infos gefreut.
  • sentir 16.10.2015 21:23
    Highlight Highlight die Beschreibungen sind sensationell professionell ;-)
    • obi 19.10.2015 10:28
      Highlight Highlight Trust me, I'm a professional.
  • Mathis 16.10.2015 19:19
    Highlight Highlight Auch wenn es den Werbecharakter noch verstärkte, fände ich Bezugsadrrssen sinnvoll. Man will ja vielleicht auch selbst probieren
    • User01 16.10.2015 21:55
      Highlight Highlight Da kann ich dir http://donpedros.ch wärmstens empfehlen. Kein grosskonzern und sehr sympatische preise. meine nr. 1 für spirits.
    • Statler 17.10.2015 05:04
      Highlight Highlight Das Labat an der Brauerstrasse in Zürich wär' auch 'ne gute Adresse...
    • syknows 17.10.2015 09:04
      Highlight Highlight Ich kann dir 'Van der Heijden' in Thun wärmstens empfehlen. Der Händler mit dem grössten Spirituosensortiment der CH hat über zwölfhundert Sorten an Whisky anzubieten. Sogar Einzelfassabfüllungen lassen sich dort degustieren. Der Preis einer einzelnen Flasche ist wahrscheinlich höher als auf irgendeinem Internetshop, doch dafür ist die Beratung und Auswahl wirklich top! Sie bieten auch Kurse über verschiedene Alkoholika an, so dass man später dann auch ein klein wenig Ahnung hat wenn man zB einen Artikel über Whisky schreiben muss ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • pun 16.10.2015 18:44
    Highlight Highlight Freitag Nachmittagsspass? Muss ein grossartiger Arbeitstag sein! :D
    Ich stell mir das so vor: "Du Baroni wollen wir zuerst von jeder Flasche ein Glas nehmen und erst dann den Artikel schreiben oder vorzu den Begleitsatz formulieren?"

    Mit Variante 2 wärt ihr sicher mindestens bis zu Punkt 10 gekommen, mit halbwegs sinnvollen Beschreibungen. :D
  • smoking gun 16.10.2015 18:34
    Highlight Highlight Müsst Ihr bei Watson Publireportagen nicht als solche deklariern? Oder alle Flaschen selber gekauft? Nichts bezahlt oder geschenkt bekommen, alles ohne Gegenleistung?
    • obi 19.10.2015 10:31
      Highlight Highlight Aus einem langjährig gesammelten Erfahrungsschatz.
  • Nessuno 16.10.2015 18:17
    Highlight Highlight Redbreast No.12 fehlt!
    Wie kann man den nur vergessen!!!???😬
  • Statler 16.10.2015 18:15
    Highlight Highlight Und jetzt dasselbe bitte mit Rum!
  • The fine Laird 16.10.2015 18:15
    Highlight Highlight Oh dankeschön! Der eine oder andere wird in Zukunft in meine bestehende Sammlung eingehen. 👌
  • AdiB 16.10.2015 17:57
    Highlight Highlight so jetzt die nächste whisky bar aufsuchen
    Play Icon
    • Statler 16.10.2015 18:13
      Highlight Highlight Und am nächsten Morgen so "I wake up in the morning and I get myself a beer. The future's uncertain and the end is always near.... Let it roll, baby, roll..." ;)
    • AdiB 16.10.2015 18:57
      Highlight Highlight türliiich!
  • User01 16.10.2015 17:48
    Highlight Highlight Ehm... Säntis Malt nicht aufgelistet?
    96.5 bei Jim Murray und European Whisky of the Year 2010.
    • obi 16.10.2015 17:55
      Highlight Highlight Ja, den habe ich vergessen. Aber wir bringen noch einen Artikel ausschliesslich über Schweizer Whiskies. Da gibt es einige Top-Sachen.
  • tinue 16.10.2015 17:16
    Highlight Highlight Dieser ist auch gut...
    Benutzer Bild
    • obi 16.10.2015 17:31
      Highlight Highlight Ja und dieser Appenzeller, der total nach Rauchwurst schmeckt - der ist auch super!
  • Propellerli 16.10.2015 17:14
    Highlight Highlight Langatun, Bergsturz, Caslte One, Säntis Malt...alles Prämierte schweizer Whiskys...und wirklich gut.
    • obi 16.10.2015 17:32
      Highlight Highlight Säntis Malt - genau! Ja den mag ich. Ungewöhnlich, aber gut!
  • syknows 16.10.2015 17:08
    Highlight Highlight Ja, genau, solchen Whisky kaufe ich um mich zu betrinken... Ein ausgesprochen dürftiger Artikel; gar armselig für dieses Thema. In einem guten Scotch wirken um die 600 verschiedenen Geschmacksstoffe in einem herrlich harmonischem Duftspiel miteinander. 'Eher süsslich, öhm... macht dich betrunken' ... Also bitte! Daumen runter
    • obi 16.10.2015 17:33
      Highlight Highlight Ich liebe die herrlich harmonischen Duftspiele!
    • syknows 17.10.2015 08:47
      Highlight Highlight Was hätte ich auch sonst als Antwort vom Autor erwarten können... Ich habe dich nicht beleidigt, sondern kritisiert. In deinem Alter solltest du langsam aber sicher damit umgehen können.
  • DomiNope 16.10.2015 17:04
    Highlight Highlight Ist das ein Fehler oder warum gehört dieser Artikel zu Gerechtigkeit siegt?
  • buehler11 16.10.2015 16:52
    Highlight Highlight Du wirst ihn mögen. Er wird dich sehr betrunken machen.​ ;)
  • niklausb 16.10.2015 16:49
    Highlight Highlight ein bisserl mehr zum Aroma wäre schön nicht schade...:-(
    • iNDone 16.10.2015 17:20
      Highlight Highlight Ja genau, schliesslich verfügt guter Whisk(e)y über sehr interessante Aromen die es zu erschmecken gilt. Nur "du wirst ihn mögen" reicht da nicht. Und betrunken sein soll nicht die Motivation sein um Whisk(e)y zu kredenzen, da reicht auch billiger Fussel, wenn mans denn braucht?
    • obi 16.10.2015 17:34
      Highlight Highlight Nein. Billiger Fussel reicht nicht, um sich zu betrinken. Etwas mehr Stil, bittesehr! :-)
  • FKA 16.10.2015 16:40
    Highlight Highlight Hach ihr müsst euren Job lieben. Habt ihr eine Stelle offen?
    • Zwingli 16.10.2015 16:42
      Highlight Highlight ein senior php dev wird gesucht :)
  • Zwingli 16.10.2015 16:35
    Highlight Highlight wehe sie machen mich nicht betrunken!

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen
Link zum Artikel