DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

13 Trump-Frisuren, die die 70'000 Dollar für den Coiffeur immerhin rechtfertigen würden

Gemäss einem Bericht der «New York Times», der sich auf die Steuertricks von US-Präsident Donald Trump bezieht, gab dieser zeitweise über 70'000 US-Dollar jährlich für den Coiffeur aus. Ein Blick auf das, was hätte sein können.
29.09.2020, 09:4329.09.2020, 15:33

Ein exklusiver Bericht der New York Times enthüllt Trumps Steuertricks. Aus dem Bericht geht hervor, dass Trump zu Zeiten seiner Reality-TV-Show «The Apprentice» über 70'000 US-Dollar jährlich für den Coiffeur steuerlich abgesetzt habe. Natürlich ist dies lediglich ein kleiner, relativ nachvollziehbarer Kniff.

Dennoch wirft er ein paar Fragen auf. Denn für das, dass Trump ein Hundertfaches eines Otto Normalverbraucher für seine Haare ausgibt, sind diese, nun ja, eher weniger Stoff für die Lehrbücher in Coiffeur-Salons. Blicken wir nun also darauf, was alles hätte sein können. Denn mit 70'000 US-Dollar liegt Haar-technisch nichts im Bereich des Unmöglichen.

Wie es ausgesehen hätte, wenn Trump seinem Leib-Coiffeur gesagt hätte, dass er hart, aber herzlich sei und seine Kinder mit «tough love» erziehe.

Bild: watson / pinterest

Wie es ausgesehen hätte, wenn Karen Trump seinem Leib-Coiffeur gesagt hätte, dass er gerne etwas «Freches», «Ausgeflipptes» oder «chli Peppiges» hätte.

bild: watson / pinterest

Wie es ausgesehen hätte, wenn Trump seinem Leib-Coiffeur gesagt hätte, dass er in der Tat glaube, Sohn Gottes zu sein.

bild: watson / pinterest

Wie es ausgesehen hätte, wenn Trump seinen Leib-Coiffeur gefragt hätte, ob er glaube, dass Hans-Joachim aus Friedrichshafen es schafft, die Nationalhymnen so zu rülpsen, dass sein Freund Uwe-Dietmar sie erkennt.

bild: watson / pinterest

Wie es ausgesehen hätte, wenn Trump seinem Leib-Coiffeur gesagt hätte, dass er der beste Fussballer aller Zeiten geworden wäre, wenn die Sache mit dem Knie nicht gewesen wäre:

bild: watson / pinterest

Wie es ausgesehen hätte, wenn Trump seinem Leib-Coiffeur gesagt hätte, dass Jim Carrey in «Dumm und Dümmer» sein Vorbild sei.

bild: watson / pinterest

Wie es ausgesehen hätte, wenn Trump seinem Leib-Coiffeur gesagt hätte, dass er auf Britney Spears und Jeans-Outfits stehe.

bild: watson / pinterest

Wie es ausgesehen hätte, wenn Trump seinem Leib-Coiffeur gesagt hätte, dass er seit längerem schon an seinem Delorean rumbastle.

bild: watson / pinterest

Wie es ausgesehen hätte, wenn Trump seinem Leib-Coiffeur gesagt hätte, dass er Tiger möge.

bild: watson / pinterest

Wie es ausgesehen hätte, wenn Trump seinem Leib-Coiffeur gesagt hätte, dass er unbedingt ein kleines Loft in Williamsburg, New York, wolle, um dort vom echten Leben inspiriert abstrakte Gemälde mit seinem Körper zu malen.

bild: watson / pinterest

Wie es ausgesehen hätte, wenn Trump seinem Leib-Coiffeur gesagt hätte, dass «Baby, Baby, Baby, oh» genug lyrischer Inhalt für tiefschürfende Musik sei.

bild: watson / pinterest

Wie es ausgesehen hätte, wenn Trump seinem Leib-Coiffeur gesagt hätte, dass er es doch lieber «That Way» hätte.

bild: watson / pinterest

Wie es ausgesehen hätte, wenn Trump seinem Leib-Coiffeur gesagt hätte, dass er Angst vor Valon Behrami habe.

bild: watson / pinterest

Und jetzt du!

(Oder einfach: Wie es ausgesehen hätte, wenn Trump seinem Leib-Coiffeur gesagt hätte, dass er gerne wie Alain Berset aussehen würde.)

Bild: pinterest

(Mit Material von sda/dpa)

Und hier: So lachen die Late-Night-Moderatoren über Trumps Steuerenthüllungen

Video: watson/een
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten und verrücktesten Schlagzeilen aus den USA

1 / 15
Die besten und verrücktesten Schlagzeilen aus den USA
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kurz erklärt: So funktionieren die US-Wahlen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10 experimentelle Entspannungsübungen gegen den Stress im Büro

Das Leben als Bürogummi ist in den seltensten Fällen körperlich anstrengend. Doch es lauern andere Gefahren, wie etwa Dauerstress. Diesem sagen wir aber den Kampf an. Mit 10 Übungen, die auch du am Arbeitsplatz machen kannst.

Stress ist nie toll. Vor allem auf lange Sicht setzt er uns Menschen unter Umständen so stark zu, dass die Psyche auf den Körper schlägt. Und während das Homeoffice als physischer Arbeitsplatz immerhin das eine oder andere Stressventil zulässt, so ist der Platz im Büro in dieser Hinsicht wesentlich eingeschränkter. Wohin also mit dem Stress, wenn man im Büro arbeitet?

Auch wenn es (mit ganz, ganz grosser Sicherheit) nicht die Lösung für all unsere Probleme (oder auch nur eines davon) sein wird, …

Artikel lesen
Link zum Artikel