Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Studenten und Faulenzer aufgepasst! Die 7 goldenen Regeln des Hinausschiebens

Ein Wort, 15 Buchstaben und ein ewig gutes Gewissen: Prokrastination. Wer Dinge gern hinausschiebt, kennt die lindernde Güte dieses Konzepts. Wichtig dabei ist, dass effizient und erfolgreich prokrastiniert wird. Nämlich so.



To-Do-Listen erstellen

To-Do-Listen helfen uns dabei, unser tägliches Walten zu strukturieren, einzuschätzen und zu bilanzieren. Deshalb bilden sie das Fundament, das von Prokrastinatoren und Prokrastinatorinnen zuallererst angesägt werden muss.

Diese eminent wichtige erste Regel kommt nicht von ungefähr, sondern gründet in einer erfolgreichen chinesischen Denktradition.

Kannst du deinen Feind nicht besiegen, umarme ihn.

Chinesisches Sprichwort Kein witz, ist wirklich so.

Ergo der Prototyp einer geeigneten To-Do-Liste:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Die daraus gezogene Erkenntnis:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Fazit: Lass dich auf das Lieblingsinstrument aller emsiger Macherinnen und Macher ein, aber benutze es weise. SO kann dir niemand einen Vorwurf machen und die bitter nötigen Erfolgserlebnisse beginnen sich zu häufen.

Dinge richtig benennen

Wir wissen, viel steht und fällt mit der korrekten Bezeichnung. Während die Jobbezeichnung «Putzfrau/Putzmann» traditionell selten für Begeisterungsstürme sorgt, führt der Begriff «Environment Improvement Technician» zu geifernden Mäulern unter all den Heads of Irgendwas und Managern of Sowieso. Obwohl der Job derselbe ist.

Genau diesen gesellschaftlichen Misstand müssen sich alle Prokrastinatoren dieser Erde zunutze machen.

Darum hier einige Umbenennungen, die das Hinausschieben plötzlich produktiv erscheinen lassen:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Nicht nur gegen aussen, sondern gerade gegen innen wird so deinem Struggle Linderung verschafft. Wohl verdient, muss man an dieser Stelle noch anfügen.

Bild

bild: watson / shutterstock

Zeitmanagement

Nicht nur in der tüchtigen Geschäftswelt, sondern auch unter erfolgreichen Aufschiebern und Aufschieberinnen ist Zeitmanagement ultimativer Garant für Erfolg.

Wie das Zeitmanagement von Erledigungsstrebern (vermutlich) aussieht:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Wie das Zeitmanagement von ehrenhaften Aufschiebern aussieht:

Bild

bild: watson / shutterstock

Wie auf dieser vergleichenden Grafik gut zu sehen ist, beinhaltet erstere Grafik, dass vier Elemente vorhanden sind, während auf letzterer lediglich drei Zeitelemente vorhanden sind. Ein klarer Beweis für die grössere Effizienz bei den Prokrastinatoren. 

Prioritäten setzen

Nach Exkursen in fremdländische Philosophien, in die Sprache und ins Management-Handbuch 1.0 wird nun auch eine Lanze für die Wissenschaft gebrochen. Insbesondere für die Sozialpsychologie. So kennen die meisten – immerhin vom Hörensagen – die Maslow-Pyramide.

Hier eine «fetzige», «kuule» oder einfach herrlich ästhetische Darstellung der Maslow'schen Bedürfnisse:

Bild

Bild: watson / shutterstock / unsplash

Als kritischen Zeitgenossen wird es beinahe von uns verlangt, dass auch zwischen den Zeilen gelesen wird. In diesem Kontext ist dies auch direkt der Schlüssel zu den wahrhaftigen Bedürfnissen dieses wissenschaftlichen Konzepts.

Das Resultat dieser Analyse wird hier in gleichem Masse chic präsentiert:

Bild

Bild: watson / shutterstock / unsplash

Bis wir bei Dingen wie Arbeit, Lernen oder Erledigungen (kurz: Selbstverwirklichung) sind, dauert es lange.

So lange gar, dass dieses Segment extra vergrössert werden muss:

Bild

bild: watson / shutterstock / unsplash

Letztlich lässt sich das (angeblich) prokrastinierende Handeln wissenschaftlich begründen. Diese Erkenntnis unterstreicht die unausweichliche Richtigkeit unseres Tuns. Doppelt. Verinnerliche dies. Doppelt.

Weltbild anpassen

Gute Vorbilder ebnen den Weg des Erfolges. Sie zeigen auf, was möglich ist. Sie motivieren uns mit ihren Leistungen, mit den Widerständen, die sie überwunden haben. Sie sind Beweis für das Potenzial, das in uns allen schlummert. Und genau darum sind sie unverzichtbar, auch für Aufschieberinnen und Aufschieber.

Das populärste Beispiel:

Bild

«The Dude» weiss einfach, wie's läuft. bild: watson / shutterstock

Oder aber:

Bild

Aber er ist nicht der Einzige. bild: watson / shutterstock

ImageBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

ImageBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Setze alles in Relation

Viele wollen dir womöglich weismachen, dass Prokrastination ein gefährliches Gefilde ist. Aber das auch nur, weil diese Unwissenden diese Kunst nicht beherrschen. Weitsichtige Individuen wissen nämlich, dass vieles in kurzer Zeit erreichbar ist.

Setzt man das zu Erreichende in Relation, wird schnell klar, dass die anderen einfach keinen Strahl von gar nichts haben. Und das Hinausschieben ergo komplett ohne Bedenken weiterzuführen ist.

Dieses Gif zeigt, was angemessene Relationen sind:

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: watson / shutterstock / keystone

Wer sein Schaffen (oder eben Nicht-Schaffen) konsequent in adäquate Relationen setzt, ist automatisch ein erfolgreicher Prokrastinator. Denn nichts ist wichtiger, als wasserdichte Argumente.

Fazit

Für unerfahrene Prokrastinatoren und Prokrastinatorinnen, hier zu Beginn eine Orientierungshilfe:

Bild

Bild: twitter

Prokastrinatoren halten zusammen

Bild

Bild: me.me

Das Zauberwort in jeder Hinsicht:

Bild

Bild: imgur

In diesem Sinne: Lies noch ein paar Artikel auf watson, anstatt zu lernen.

Wie ein Psychologe die Prokrastination erklärt:

Bald ist es wieder so weit und die inoffiziellen Weltmeisterschaften des Prokrastinierens stehen an:

abspielen

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Besser als etwas erledigen? Die flachsten aller Flachwitze!

Die beliebtesten Listicles auf watson

9 Situationen, in denen du merkst, dass du eher 30 als 20 bist ...

Link zum Artikel

Mit diesen 9 psychologischen Lifehacks lässt du dein Gegenüber nach deiner Pfeife tanzen

Link zum Artikel

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Danke, dass du mich nicht überfährst» – was uns Alltagsgesten wirklich sagen wollen

Link zum Artikel

Wenn der Grippevirus ein Freund von dir wäre – in 8 Situationen

Link zum Artikel

Senioren, zahlt es den Enkeltrickbetrügern heim! So bringst du die Jungen um ihr Geld

Link zum Artikel

Einfach 31 der lustigsten Tweets von 2018

Link zum Artikel

9 Zügeltypen des Grauens

Link zum Artikel

Wenn Schweizer Parteien die Lehrmittel selber verfassen würden ...

Link zum Artikel

10 Typen, mit denen jeder schon zusammengearbeitet hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Diese 24 Momente aus 2018 sind so richtig zum Fremdschämen

Link zum Artikel

11 friedliche Banner, damit du deine Mannschaft konstruktiv unterstützen kannst

Link zum Artikel

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link zum Artikel

Studenten und Faulenzer aufgepasst! Die 7 goldenen Regeln des Hinausschiebens

Link zum Artikel

Schlussmachen im Social-Media-Zeitalter? Wir hätten da noch ein paar Ideen ...

Link zum Artikel

7 kultige Webseiten aus unserer Jugend, die es (leider) nicht mehr gibt

Link zum Artikel

Das sind die 9 Gebote unserer Generation

Link zum Artikel

10 Naturgesetze unseres Alltags, die dringend mal niedergeschrieben werden mussten

Link zum Artikel

Alleine in der Winterzeit? So kriegst du deinen Schwarm – wenn es nach Filmen geht ...

Link zum Artikel

9 Gesundheits-Extremisten, die wir alle in unserem Umfeld haben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Du musst dich neu bewerben? Dann mach's wie diese Alltagsgegenstände!

Link zum Artikel

8 schweizerische Dinge, die man erst ab einem bestimmten Alter sagen darf

Link zum Artikel

9 Tipps gegen die Kälte, damit dein Zipfeli nicht abfriert

Link zum Artikel

Was das Schweizer Sorgenbarometer WIRKLICH über uns aussagt 😉

Link zum Artikel

7 Feel-Good-Verschwörungstheorien, die wir eigentlich verdient hätten

Link zum Artikel

10 Horrorfilme, vor denen wir WIRKLICH Angst hätten

Link zum Artikel

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Link zum Artikel

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link zum Artikel

9 Adventskalender, die wir dieses Jahr wirklich brauchen

Link zum Artikel

Diese 11 gelöschten Film-Szenen hätten wir gerne auf der Leinwand gesehen

Link zum Artikel

Die schwerste Zeit für Pendler ist angebrochen – so (über-) lebst du in vollen Zügen

Link zum Artikel

8 Dinge, die dein Chef nur tut, wenn er Satan persönlich ist

Link zum Artikel

Wie du dir das Familienleben vorstellst, und wie es wirklich ist

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und es ist ziemlich spektakulär

Link zum Artikel

16 Fakten, die wir viel zu spät (ODER ERST JETZT!) gecheckt haben 🤯

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

25 geniale Erfindungen, die beweisen, dass wir schon in der Zukunft leben

Link zum Artikel

Über Nacht blind – die Geschichte vom Aushängeschild des Zürich Marathons

Link zum Artikel

Tödlicher Hefepilz – warum Candida auris so gefährlich ist

Link zum Artikel

«Die unendliche Geschichte» wird 35 – das wurde aus den Darstellern

Link zum Artikel

Stell dir vor, du bist Anwältin für Menschenrechte und die «Bunte» schreibt über deine Haare

Link zum Artikel

Samsung will nicht, dass du diesen Bericht zum Galaxy Fold siehst

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pin Lui 28.11.2018 09:17
    Highlight Highlight Alles möchtegern Prokrastinatoren.
    Ein richtiger Prokrastinator würde nie im Leben zeit investiern und sich eine Liste schreiben. Da ist bei Punkt 1 schon Schluss.
    den Rest lese ich dan Morgen
  • Rasti 28.11.2018 09:09
    Highlight Highlight Bei Punkt 1 sind dass im Fall 93,333 unendlich. Ich has IM FALL extra nogrechnet.
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 28.11.2018 08:47
    Highlight Highlight - "Was machst du heute?"
    - "Gar nichts!"
    - "Das hast du doch gestern schon gemacht."
    - "Ja, aber ich hab's nicht fertig geschafft."
  • Menel 28.11.2018 08:41
    Highlight Highlight Das kommt auf meine Not-To-Do-Liste 😄

    Play Icon
  • Fotografikus 28.11.2018 07:06
    Highlight Highlight Kei Tschiffs ... bitte. Die sind entweder zu schnell (wie das bei Punkt 6 gezeigte) oder zu langsam oder zu ... oder zu ... also ... ebe.
  • HPOfficejet3650 28.11.2018 06:44
    Highlight Highlight Und ihr so?😄
    Benutzer Bild
    • 1 dicken Huhn 29.11.2018 11:08
      Highlight Highlight ich streich die checkliste dann morgen ab :D

Komm spielen! Der Picdump ist da!

Eine Sensation! Es gibt wieder Gifs im Picdump!

Hast du ein lustiges Bild geschossen oder bist irgendwo in den Weiten des Webs auf eines gestossen? Schick es uns für den nächsten Picdump!

Und so einfach geht's: 

1. watson-App öffnen ...

... oder allerspätestens jetzt downloaden, hier: iPhone / Android

2. aufs Menü (3 farbige Strichli rechts oben) klicken

3. Unten Push-Einstellungen antippen und bei Picdump auf «ein» stellen, FERTIG.

Artikel lesen
Link zum Artikel