Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: imdb

Erinnerst du dich an die «Taxi»-Filme? So sehen die Darsteller heute aus

Der erste Teil der Reihe ist mittlerweile 20 Jahre her. Fühlst du dich schon alt?



Bestimmt hast du sie alle gesehen: «Taxi» (1998), «Taxi Taxi» (2000) und wie sie heissen. In den 2000ern waren die französischen Action-Streifen aus den DVD-Regalen nicht wegzudenken.

Zeit, uns 20 Jahre später zu fragen: Was wurde eigentlich aus den Darstellern von damals? Hier kommt die Antwort.

Samy Naceri als Daniel Morales

Damals ...

Bild

bild: imbd

... und heute:

Samy Naceri am 19. April 2018 beim «International Film Festival» in Moskau. Bild: YURI KOCHETKOV/EPA/KEYSTONE

Wusstest du, dass in diesem April ein fünfter Teil der «Taxi»-Reihe in die Kinos in Frankreich und in der Romandie kam? Allerdings ohne den Original-Cast. Schauspieler Samy Naceri, der in den ersten vier Teilen der «Taxi»-Reihe die Hauptrolle übernahm, ist deswegen ganz schön stinkig. 

In einem Interview mit TV Leisure sagte er: «Sie [Die Produzenten] brauchten mich eigentlich mehr denn je, aber sie wollten mich eben nicht als Schauspieler.» Laut seinen Aussagen soll ihm nur eine kleine Rolle am Schluss des Filmes angeboten worden sein, die er schliesslich beleidigt ablehnte. Naceri ist sich sicher: «Sie haben die Marke ‹Taxi› getötet».

Naceri ist heute 56 Jahre alt und immer wieder in französischen Filmen zu sehen. Ausserdem ist er mit der Schauspielerin Marie Guillard verheiratet und hat einen Sohn.

Frédéric Diefenthal als Émilien Coutant-Kerbalec

Damals ... 

Bild

bild: imdb

... und heute: 

bild: wikipedia

Auch im echten Leben scheinen die beiden Hauptdarsteller der «Taxi»-Reihe gut befreundet zu sein. Als Frédéric Diefenthal mitbekam, dass sein Kollege Samy Naceri im Film nicht mitwirken würde, hat er das Angebot ebenfalls abgelehnt. «Es wurde mir [eine Rolle] angeboten, aber Emilien ohne Daniel ... das macht keinen Sinn», so der 49-Jährige in einem Interview.

Awww.

Diefenthal ist aktuell eh mit sehr viel Wichtigerem beschäftigt. Etwa mit «Caïn», einer Krimi-Serie, die wie «Taxi» in Marseilles spielt. Auch im vergangenen Jahr war er immer wieder in französischen TV-Serien zu sehen. Ausserdem ist er mit der Schauspielerin Gwendoline Hamon verheiratet und hat einen Sohn.

Marion Cotillard als Lilly Bertineau

Damals ...

Marion Cotillard in Taxi

bild: imdb

... und heute:

Marion Cotillard am Filmfestival in Cannes, im Mai 2018. Bild: Joel C Ryan/Invision/AP/Invision

Ja, was sollen wir da noch gross erzählen? Gibt es irgendjemanden, der die Oscar-Preisträgerin die letzten Jahre etwa verpasst hat? Die grössten Erfolge der 42-Jährigen sind unter anderem «La vie en rose», für den sie mit Preisen nur so überhäuft wurde, «Inception» oder «The Dark Knight Rises». Für «Taxi 5» wäre der Hollywoodstar wohl schlichtweg zu teuer gewesen.

Marion Cotillard ist mit dem französischen Regisseur Guillaume Canet liiert und hat zwei Kinder.

Emma Sjöberg als Petra

Damals ... 

Bild

bild: imdb

... und heute:

bild: instagram/emmaoftockholm

Das schwedische Model, das übrigens fliessend Deutsch spricht, heisst inzwischen Emma Wiklund und ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Glaubt man den Filmdatenbanken des Internets, hat sich die 49-Jährige nach dem vierten Teil der «Taxi»-Reihe vom Filmbusiness verabschiedet. Sie arbeitet nun an ihrer eigenen Kosmetiklinie. 

Zum Glück gibt es Instagram, damit wir die Geschäftsfrau weiterhin verfolgen können.

Bernard Farcy als Commissaire Gibert

Damals ... 

Bild

bild: imdb

Da haben wir also einen, der sich für die «Taxi»-Fortsetzung hat begeistern lassen. Bernard Farcy spielt im aktuellen Streifen wieder den leicht cholerischen Commissaire Gibert.

Und das sieht dann so aus. 

gif: via youtube

Eigentlich hat sich der 69-Jährige Schauspieler kaum verändert, oder?

Im Jahr 2016 spielte er ausserdem im französischen Kinofilm «La folle histoire de Max et Léon» mit, nebenbei war er im Pariser Theater zu sehen. 

Ah, und ohne Schnauz sieht Farcy etwa so aus:

epa03120442 French actor Bernard Farcy arrives for the 37th annual Cesar awards ceremony held at the Chatelet Theatre in Paris, France, 24 February 2012.  EPA/IAN LANGSDON *** Local Caption *** 00000402602027

Bild: EPA

Édouard Montoute als Alain

Auch kaum verändert hat sich dieser Herr.

Damals ... 

Bild

bild: imdb

Vielleicht ist er ein bisschen grauer geworden, der gute Alain.

... und heute:

bild: instagram/edouard_montoute

Aber: Ja, du ahnst richtig: Édouard Montoute ist wieder als Alain in «Taxi 5» zu sehen. Zumindest kurz. Desweiteren – so sagt es seine Filmbiografie – ist der 47-Jährige ein gut gebuchter Schauspieler fürs französische Fernsehen und Kinofilme. Ausserdem ist er als Synchronsprecher unterwegs.

Und hier, der Vollständigkeit halber – der Trailer zu «Taxi 5»:

abspielen

Video: YouTube/ONE Media

Und: So sehen die Kinderstars von damals heute aus

Das könnte dich auch interessieren:

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Säntisbahn muss Betrieb für Monate einstellen

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

10'000 Schüler demonstrieren für Klimaschutz

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hartmann Stahlberg 27.06.2018 14:06
    Highlight Highlight Der Banger im Showdown von Taxi 1 !
    Play Icon
  • AskLee 27.06.2018 12:38
    Highlight Highlight Sehen alle noch wie vor 20 J. aus. 😆
  • Frl. Elli 27.06.2018 11:45
    Highlight Highlight Eeeeeemilien!!!!
    Die beiden ersten Taxi-Filme find ich herrlich, kann ich immer wieder schauen. :-)
    (Mein französischer Lieblingsfilm ist allerdings "Les Visiteurs"... Jean Reno und Christian Clavier, das Dreamteam.)
    • Blitzableiter 27.06.2018 19:49
      Highlight Highlight Oh ja les visiteurs 1 und 2 waren toll! Den 2. hab ich damals sogar im Kino gesehen. Gute Zeit.
  • jjjj 27.06.2018 11:45
    Highlight Highlight Petra! 🙌🏼🤤
  • Al Paka 27.06.2018 09:38
    Highlight Highlight Super Filme, vor allem die ersten Teile. 🙂

    Mir kommt immer die Szene von Gilbert in den Sinn.
    Als er bei einer Durchsuchung, kopfvoran in die Koksschale fällt und dann mit zwei riesen MGs, alles kurz und klein schiesst.

    Dies ist nur eine von vielen legendären Szenen.

    Aber auch vom Soundtrack her, sind die Filme Top.
    Den Soundtrack vom zweiten Teil höre ich heute noch gerne.
    • AskLee 27.06.2018 12:35
      Highlight Highlight Meine Meinung 👌🏻
      Grad mal Playlist hinzufügen und im Auto hören 😎
    • Al Paka 27.06.2018 13:09
      Highlight Highlight ☺️

      Lustigerweise höre im im Vergleich zu früher fast keinen französischen Rap mehr, aber One Shot geht eigentlich immer.
      😉


  • Hoppla! 27.06.2018 08:40
    Highlight Highlight Marion Cotillard... Tolle Frau.
  • MaskedGaijin 27.06.2018 08:12
    Highlight Highlight Samy Naceri war übrigens seit den Taxi Filmen schon ein paar mal im Gefängnis.
    • Mia_san_mia 27.06.2018 09:07
      Highlight Highlight Wieso?
    • Namenloses Elend 27.06.2018 09:58
      Highlight Highlight Wikipedia sagt:


      Beleidigung, Drogenbesitzes, Erpressung, Körperverletzung und Trunkenheit am Steuer, und gab auch die Freundschaft zu früheren kriminellen Jugendfreunden nie auf.2007 wurde Naceri wegen Körperverletzung zu einer Gefängnisstrafe von sechs Monaten verurteilt. Ein Jahr später wurde er wegen Fahrens ohne Führerschein zu einem weiteren sechsmonatigen Gefängnisaufenthalt und einer Geldstrafe verurteilt
    • stony1185 27.06.2018 10:19
      Highlight Highlight Körperverletzung und Fahren ohne Führerschein und eine weitere klage wegen Körperverletzung ist soweit ich weiss noch hängig
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sharkdiver 27.06.2018 07:59
    Highlight Highlight Das waren coole Filme
  • Raffaele Merminod 27.06.2018 07:06
    Highlight Highlight Macht doch mal so eine Check mit einem guten Film von Luc Besson (hier "nur" Drehbuch und Produktion) wie "Le Grand Bleu", "Nikita" "Léon" oder "Le Cinquième Élément" und nicht mit diesem Schrott.
    • Madeleine Sigrist 27.06.2018 08:04
      Highlight Highlight Naja, wenn du so "nett" fragst ...
    • Raffaele Merminod 27.06.2018 10:20
      Highlight Highlight *like*
  • tannair 27.06.2018 06:40
    Highlight Highlight Und was wurde aus dem Auto? 😛
    • ma vaff... 27.06.2018 07:08
      Highlight Highlight Die Autos stehen zum Teil im Peugeotmuseum.
    • Rectangular Circle 27.06.2018 07:53
      Highlight Highlight Das hier:
      Benutzer Bild
  • Nelson Muntz 27.06.2018 06:33
    Highlight Highlight Wie bei Police Academy, ab dem 3. Teil ists einfach zuviel..
    • Rabbi Jussuf 27.06.2018 13:03
      Highlight Highlight Schon der zweite Teil war ein Abklatsch, war aber noch anschaubar. Den Rest.... kann man vergessen.
    • Eine_win_ig 29.06.2018 06:17
      Highlight Highlight Und erst die unsäglichen Hollywood-Remakes....

«Der König der Löwen» kommt als Realfilm – einen ersten Eindruck gibt's im neuen Teaser

25 Jahre nach dem legendären Trickfilm «Der König der Löwen» wird Disney die Geschichte als Realfilm erneut in die Kinos bringen. Nun hat der Mauskonzern den ersten Teaser zum 2019 erscheinenden Megablockbuster veröffentlicht. Darin dürfen wir nicht nur einen ersten Blick auf Rafiki und Simba werfen, sondern auch auf die beeindruckende, computergenerierte Tierwelt Afrikas.

Interessant ist, dass Disney sich beim Teaser des Realfilms fast eins zu eins am Teaser des Trickfilms von 1994 orientiert …

Artikel lesen
Link zum Artikel