Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mmmh, lecker! So gut sieht Kunst als Brotbelag aus

21.07.18, 19:11

Julia Dombrowsky / watson.de



Leberwurst drauf und fertig? Nee, nee, nee. Wer was auf sich hält, dekoriert sein Toastbrot jetzt zu einem Kunstwerk um und postet es ins Internet. Ob Van Gogh, da Vinci oder Warhol – sie alle wurden bereits mit Gurken, Marmelade und Quark nachgestellt und einige der kulinarischen Gemälde sehen wirklich erstaunlich kunstvoll aus. 

Piet Mondrian

Losgetreten hat den Trend Marie Sophie, die sich als Bloggerin "Fräulein Read On" eigentlich vor allem mit Wortspielereien beschäftigt. Am Mittwoch dekorierte sie aber zum ersten Mal ihr Brot mit Beeren, Käse und Tomate zu einem Mondrian um und postete es unter dem #KunstGeschichteAlsBrotbelag auf Twitter. "Es war nur eine Alberei", sagt die Berlinerin.

Dass der Hashtag so gut aufgenommen und weit verbreitet wurde, erstaunt sie aber, sagt sie watson.de: «Ich bin sehr überrascht über die riesige Resonanz, aber ich glaube, es zeigt, wie wichtig Kunst ist und wie sehr Kunst Menschen zusammenbringen kann.» Einen Favoriten hat sie übrigens nicht: «Ich finde alle Kunstbrote wunderschön!»

Seit Tagen werkeln Menschen jetzt auf ihren Frühstücksbrettchen herum, um ihre Lieblingsgemälde nachzubauen. Wir haben die 13 schönsten Beispiele dafür rausgesucht, dass auch ein schnödes Brot als Leinwand dienen kann. 

Vincent Van Gogh

Mark Rothko

Keith Haring

Leonardo da Vinci

Edvard Munch

Franz Marc

Johannes «Jan» Vermeer

Caspar David Friedrich

Vincent van Gogh

Edgar Degas

Andy Warhol

René Magritte

Nochmal Leonardo da Vinci

Ekliger Aschenbecher oder leckeres Dessert?

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Migros und Coop sind im Fitnessfieber – und die kleinen Studios leiden

So will eine deutsche Architektin das Meer von Plastik-Müll befreien

1 Hanfsamen provoziert ein Gerichtsverfahren – eine Amtsschimmel-Komödie in 3 Akten

Wenn ich noch einen alten Kerl mit einer jungen Frau vögeln sehe ...

«Die Frage ist nur noch: Wann haben wir die Schmerzgrenze erreicht?»

So (böse) freuen sich Eltern, dass die Kinder wieder in die Schule müssen

In Liverpool muss Schnäppchen-Shaqiri beweisen, dass er der Königstransfer ist

Blutgräfin Báthory, die ungarische Serienmörderin

Aufgepasst, Männer! So vermeidet ihr «mansplaining»

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»

Bauern wie zu Gotthelfs Zeiten? Per Initiative ins landwirtschaftliche Idyll

Nach Rausschmiss von «Guardians of the Galaxy»-Regisseur: Darsteller droht Disney

Blochers Zeitungsimperium druckt seinen eigenen Artikel gegen «fremde Richter»

Hipster-Bärte bedrohen die Rasierklingen-Industrie

Wie die Migros das Label-Chaos beseitigen will – und dafür kritisiert wird

So viel Geld macht Ferrari pro Auto – und so viel legt Tesla drauf

Die Erde ist bei Google Maps keine flache Scheibe mehr – das ist wichtiger, als du denkst

18 lustige Fails, die dich alles um dich herum vergessen lassen

Scheidungen sind out – und das hat seine Gründe

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

Das sagt Osama Bin Ladens Mutter über ihren Sohn, den Terrorfürsten

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Die 8 grössten Kraftwerke zeigen das riesige Potential von erneuerbaren Energien

7 Mehrtageswanderungen, die sich richtig lohnen 

präsentiert von

Endlich «Weltklasse»: Wie Schalkes Max Meyer bei Crystal Palace statt Barça landete

Bruthitze und Megadürre –  Die Katastrophe von 1540 war schlimmer als der Hitzesommer 2003

Die Frau, die weltbekannt wurde, ohne es zu wissen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • olmabrotwurschtmitbürli 21.07.2018 20:13
    Highlight Der kulinarische Aspekt kommt mir da etwas zu kurz.
    10 3 Melden
  • Pasch 21.07.2018 19:27
    Highlight Mit Essen spielt man nicht 😜
    23 8 Melden
    • Barracuda 21.07.2018 21:11
      Highlight Da brauchst du kein Smiley setzen um das Ganze zu relativieren. Ich weiß, viele werden hier blitzen, aber ich finde es irgendwie krank. Das Meiste hier ist so eh ungeniessbar und wurde kaum so verzehrt. Aber die Kreativität kennt keine Grenzen für ein bisschen InstaFame.
      13 9 Melden
    • Peaches 22.07.2018 07:45
      Highlight Wie kommst du denn darauf, dass das unverzehrbar ist?
      2 0 Melden
  • pinex 21.07.2018 19:21
    Highlight Jeweils das echte bild als vergleich wäre toll, ich als kunstbanause kenne nicht jedes dieser werke ;)
    25 14 Melden

9 Restaurant-Gäste, die sich NIEMAND wünscht

Nervig, frech oder schlicht verrückt: Bestimmt jeder Kellner und jede Kellnerin kennt sie: diese neun Gäste aus der Hölle. 

Wenn der «Allergiker» etwas bestellt, hört es sich in etwa so an: 

Obwohl dieser Gast eigentlich kerngesund ist, versucht er durch irgendwelche, teilweise erfundenen, Allergien seine Sonderwünsche zu begründen.

Wenn man Glück hat, bringt er sogar eine Liste mit all seinen Überempfindlichkeiten mit ins Restaurant. In jeder Sprache.

Dieser Gast steht immerhin zu seinen …

Artikel lesen