Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Menschen wie Tiere balzen würden

Der Mensch ist letztlich auch ein Tier. Zeit, dass wir angemessene Massnahmen punkto Balzverhalten ergreifen. Oder lieber doch nicht?



Diverse Vogelarten versuchen ihre Herzdame mittels Balztanz zu bezirzen. Das ist kein Geheimnis und würde bei uns etwa so ablaufen:

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Aber es gibt natürlich auch weitaus interessantere Balzpraktiken oder Auswahlkriterien, die wir uns vom Tierreich aneignen könnten.

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Paarungswillige Faultierweibchen warten. Und schreien. Bis das Männchen vorbeikommt. Einfach und unmissverständlich.

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Bei den Weisskopfseeadlern gehört beim Flirten dazu, dass man sich gemeinsam in Todesgefahr begibt. Und zwar steigen Männlein und Weiblein empor, umklammern sich und stürzen sich in einer Todesspirale in die Tiefe. Wenn sie diesen Adrenalinkick gemeinsam überlebt haben, bleiben sie ein Leben lang monogam zusammen. So findet man also den Partner fürs Leben ...

Bild

Bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Für den Nestbau geben gewisse Pinguinweibchen beinahe alles. So gehen sie dafür gemäss Forschungsberichten gar fremd (bis zu einem gewissen Grad zumindest). Kann ein Pinguinmännchen dem Weibchen die für den Nestbau nötigen Kiesel besorgen, schmust es mit dem Kiesellieferanten.

Die Suche eines festen Partners läuft zudem meist über dasselbe Prinzip. Auch wenn Pinguine mehrheitlich monogam leben, scheinen solche Graubereiche erlaubt zu sein. Alles fürs Eigenheim!

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Der Zwergdrachenflosser ist ein tropischer Fisch und ködert das Weibchen seiner Wahl mittels deren Lieblingsessen. Nämlich lässt es ein Anhängsel in seinem Kiemendeckel wie Futter aussehen, worauf das Weibchen sich nähert und sich die Delikatesse schnappen will. Das Männchen nutzt die Gunst der Stunde und begattet das Weibchen sogleich. Charmebolzen!

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Bonobos sind bekanntermassen keine Spezies von Traurigkeit. Viele soziale Spannungen werden bei ihnen mit Sex gelöst. Eine Studie aus 2010 hat aufgezeigt, dass der Paarungserfolg von hierarchisch schlechter gestellten Bonobos bei Weibchen grösser ist, wenn die Mutter bei der Brautschau dabei ist. Danke Mama!

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Wenn wir unsere Paarungsbereitschaft wie Nilpferd-Bullen signalisieren würden, hiesse dies, hemmungslos mit Exkrementen um uns zu werfen. Und schon wäre Tinder obsolet.

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Bei der guten (und vor allem) alten Galapagos-Schildkröte zählt die Länge des Halses. Ob schlechter behalste Galapagos-Proleten im Gegenzug dazu neigen, sich einen tiefergelegten und heraufgetuneten Panzer zuzulegen, ist wissenschaftlich noch nicht belegt.

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Ein Fisch aus der Gattung der Kugelfische bezirzt seine potenziellen Geliebten mit mysteriösen Kreisen auf dem Grund. Gefällt dem Weibchen die Form, bleibt sie in der Nähe und lässt sich begatten. Da soll noch jemand sagen, dass Kreativschaffende einer brotlosen Kunst nachjagen!

Bild

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Clownfische können im Laufe ihres Lebens ihr Geschlecht ändern. Alle Clownfische kommen als Männchen auf die Welt und ändern dann, bei zu hohem Paarungsdruck, ihr Geschlecht.

Kleine Randnotiz punkto «Findet Nemo»: Die Geschlechtstransformation findet auch dann statt, wenn das Weibchen einer Gruppe verstirbt. Das älteste Männchen der Gruppe wird dann zum Weibchen und paart sich mit dem nächstältesten Männchen. Für Marlin und Nemo hätte dies bedeutet, dass ... okay. Lassen wir das.

Genereller Hinweis in Sachen Gebalze: Mach es nicht wie DIESE Typen

abspielen

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer, Emily Engkent

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

Die beliebtesten Listicles auf watson

Diese 11 gelöschten Film-Szenen hätten wir gerne auf der Leinwand gesehen

Link zum Artikel

9 Zügeltypen des Grauens

Link zum Artikel

Was das Schweizer Sorgenbarometer WIRKLICH über uns aussagt 😉

Link zum Artikel

10 Typen, mit denen jeder schon zusammengearbeitet hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

7 Feel-Good-Verschwörungstheorien, die wir eigentlich verdient hätten

Link zum Artikel

Du musst dich neu bewerben? Dann mach's wie diese Alltagsgegenstände!

Link zum Artikel

Studenten und Faulenzer aufgepasst! Die 7 goldenen Regeln des Hinausschiebens

Link zum Artikel

Das sind die 9 Gebote unserer Generation

Link zum Artikel

Wenn der Grippevirus ein Freund von dir wäre – in 8 Situationen

Link zum Artikel

Mit diesen 9 psychologischen Lifehacks lässt du dein Gegenüber nach deiner Pfeife tanzen

Link zum Artikel

8 Dinge, die dein Chef nur tut, wenn er Satan persönlich ist

Link zum Artikel

10 Horrorfilme, vor denen wir WIRKLICH Angst hätten

Link zum Artikel

Senioren, zahlt es den Enkeltrickbetrügern heim! So bringst du die Jungen um ihr Geld

Link zum Artikel

Wenn Schweizer Parteien die Lehrmittel selber verfassen würden ...

Link zum Artikel

Diese 24 Momente aus 2018 sind so richtig zum Fremdschämen

Link zum Artikel

Schlussmachen im Social-Media-Zeitalter? Wir hätten da noch ein paar Ideen ...

Link zum Artikel

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

9 Gesundheits-Extremisten, die wir alle in unserem Umfeld haben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Alleine in der Winterzeit? So kriegst du deinen Schwarm – wenn es nach Filmen geht ...

Link zum Artikel

9 Tipps gegen die Kälte, damit dein Zipfeli nicht abfriert

Link zum Artikel

10 Naturgesetze unseres Alltags, die dringend mal niedergeschrieben werden mussten

Link zum Artikel

11 friedliche Banner, damit du deine Mannschaft konstruktiv unterstützen kannst

Link zum Artikel

8 schweizerische Dinge, die man erst ab einem bestimmten Alter sagen darf

Link zum Artikel

«Danke, dass du mich nicht überfährst» – was uns Alltagsgesten wirklich sagen wollen

Link zum Artikel

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link zum Artikel

Die schwerste Zeit für Pendler ist angebrochen – so (über-) lebst du in vollen Zügen

Link zum Artikel

Einfach 31 der lustigsten Tweets von 2018

Link zum Artikel

Wie du dir das Familienleben vorstellst, und wie es wirklich ist

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Link zum Artikel

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link zum Artikel

7 kultige Webseiten aus unserer Jugend, die es (leider) nicht mehr gibt

Link zum Artikel

9 Situationen, in denen du merkst, dass du eher 30 als 20 bist ...

Link zum Artikel

9 Adventskalender, die wir dieses Jahr wirklich brauchen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hayek1902 18.10.2018 17:18
    Highlight Highlight Der erste Punkt funktioniert auch bei Menschen sehr zuverlässig.
  • Iriana 17.10.2018 18:54
    Highlight Highlight Ich behaupte sowieso schon lange: 99% allen menschlichen Verhaltens sind entweder Balzverhalten oder Nahrungsbeschaffung (oder beides). Ergo: Alles wie zur Steinzeit, nur ein wenig fancier.
  • Greet 17.10.2018 12:35
    Highlight Highlight In Zeiten, wo Flirten unter Menschen als sexuelle Belästigung empfunden werden darf, lässt mich diese Bildstrecke etwas ratlos zurück. Was wollt ihr uns damit mitteilen? Spass, den man im Alltag politisch korrekt tunlich vermeiden muss?
    • River 18.10.2018 14:01
      Highlight Highlight Wenn dein "Flirten" als sexuelle Belästigung wahrgenommen wird, solltest du dein "Flirten" überdenken.
  • vivle 17.10.2018 10:07
    Highlight Highlight
    Play Icon

    Blaufusstölpel zeigen ihre Füsse und bringen Geschenke
  • lilie 17.10.2018 10:01
    Highlight Highlight Balzverhalten bei unseren nächsten Verwandten, den Schimpansen: Er setzt sich mit dem Gesicht zum Weibchen und gespreizten Beinen hin - das nennt sich dann wohl "Wink mit dem Zaunpfahl", wenn ihr wisst, was ich meine...

    Dann winkt er noch wirklich, oder viel mehr, er wedelt mit einem Ast.

    Dann kommt das Weibchen, legt sich bäuchlings vor das Männchen hin und hält schön still, während er es ihr besorgt.

    Dabei guckt sie völlig unbeteiligt und knabbert ein bisschen an ihren Fingernägeln rum.

    Ich wäre auch gelangweilt vom Sex, wenn die Anmache schon so lahm ist. 🙄🤣
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 17.10.2018 09:02
    Highlight Highlight Hallo, I bims, de Pfau.
    Gäll mini bunte Fädere beidrucked dich.

    • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 17.10.2018 09:12
      Highlight Highlight ...
      Benutzer Bild
  • sheshe 17.10.2018 08:54
    Highlight Highlight Lemme smash, Becky!
    Play Icon
    • River 18.10.2018 14:03
      Highlight Highlight Best! ^^
  • MonacoFranze 17.10.2018 08:46
    Highlight Highlight Hihihi, Danke für den amüsanten Morgen Input. Mal überlegen wo ein gutes Plätzchen zum Schreien wäre?!
  • Ramy 17.10.2018 08:21
    Highlight Highlight Naja... Einige dieser Balzverhalten kann man ziemlich ähnlich im Menschenreich auch ausfindig machen 🤔(Tanzen oder etwas Schenken damit das Weibchen sich "bedankt")
  • Zazu36 17.10.2018 07:34
    Highlight Highlight Pinguine sind also die "Gold digger" der Tierwelt. :D
  • Luenchen 17.10.2018 07:24
    Highlight Highlight hahahahahahahahaha die Randnotiz zu Nemo ist das Beste ....
  • Eine_win_ig 17.10.2018 06:35
    Highlight Highlight Kinderfilm ruinieren level: Watson! Nice! ;)

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen
Link zum Artikel