Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Kopfhörer müssen einfach überwunden werden. bild: bearbeitung watson

In 6 Schritten zum Stalker: Der Aktionsplan für die Frauen-mit-Kopfhörer-Anmache

Dan Bacon ist selbsternannter Flirt-Coach. Darum weiss er auch, wie man Frauen mit Kopfhörern zu einer Konversation zwingt. Manche sind über seine Tipps empört, andere lachen sich kaputt – und einige wenige loben seinen gesunden Menschenverstand.



Er ist Australier und heisst Dan Bacon. Also Dan Speck. Eigentlich hat er diesen wundervollen Namen überhaupt nicht verdient. Ein Kerl, der den sogenannt «modernen Mann» mit dermassen grauenhaften Flirt-Tipps versorgt, ist garantiert nie in den Genuss dieses deliziösen Frühstücksfleischs gekommen. Weil die Frauen dieser Welt ihm die Pfanne viel eher auf den Schädel gedonnert hätten, als ihm darin ein paar Schweinefettstreifchen zu braten. 

Bild

Das sind Schals im Speck-Look. bild: natalieluder

Bild

Und das ist Dan Bacon. bild: themodernman

Umfrage

Wer oder was gefällt dir besser?

2,588

  • Dan Bacon.12%
  • Der Speck-Schal.87%

Natürlich sieht Dan Bacon sich selbst anders. Er ist nämlich Coach. Experte für «Erfolg bei Frauen». Und er meint den sofortigen Erfolg. In einer modernen Welt der kompetitiven Dating-Szene. Seine Techniken und Tipps sind geprüft. Dan Specks fachliche Kompetenz hat sich über viele Jahre entwickelt ...

Bild

Das ist Dan Bacon. Mit all den Frauen, bei denen er Erfolg hatte. Und die ihn jetzt allesamt «desperately» wollen. bild: themodernman

Dan vorher (sehr allein und sehr traurig)

Bild

bild: themodernman

Dan danach (sehr nicht allein und sehr glücklich)

Bild

bild: themodernman

So. Jetzt wisst ihr, mit wem ihr es zu tun habt. Schauen wir uns also Dan Bacons letzten Artikel an, der das halbe Internet in Aufruhr versetzt hat. Der selbsternannte Coach gibt darin Tipps, wie eine Frau mit Kopfhörern anzuflirten sei. Die «Guardian»-Journalistin Martha Mills umschreibt Dans Verhaltenskodex als «schmierige, überwältigende Wahnvorstellungen von psychopathischer Schrecklichkeit.» Und Dans Verteidiger rufen: «Schweigt, ihr vermaledeiten Frust-Feministinnen!» 

Dan schreibt:

Heutzutage laufen viele Frauen mit ihren Smartphones herum und hören gleichzeitig mit ihren Kopfhörern Musik. Das heisst aber nicht, dass du sie nicht ansprechen kannst.

Und so sollte der moderne Mann das anstellen:

  1. Steh vor sie hin (etwa einen bis eineinhalb Meter Abstand zwischen euch) 
  2. Lächle entspannt und lässig.
  3. Sag: «Hey, wie geht's?», um eine Konversation mit ihr zu starten. 
  4. Wenn sie dich nicht anschaut oder dich noch nicht bemerkt hat, winke ihr zu, um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. Halte dabei die Hand in ihre direkte Sichtlinie, sodass sie dich sieht, und sag: «Hey, wie geht's?»
  5. Sie wird höchstwahrscheinlich ihre Kopfhörer ablegen und mit dir reden. Wenn sie es aber nicht tut, lächle einfach, zeig auf ihre Kopfhörer und frag vertrauenswürdig: «Kannst du deine Kopfhörer für eine Minute ablegen?» Mach dabei die Gestik des Kopfhörer-Ablegens, damit sie voll und ganz versteht, was du meinst.
  6. *Versteht sie nicht, was du willst, zeige abwechselnd auf dich und sie, um ihr zu zeigen, dass du mit ihr reden willst, und sag: «Ich will für eine Minute mit dir reden.»

*Anpassungen wegen harscher Kritik

Dan Bacons Artikel wurde wegen der harten Kritik an manchen Stellen geändert. Da stehen jetzt Dinge wie: «Wenn die Frau nicht angesprochen werden will, respektiere das. Sie hat das Recht, nicht mit dir zu reden.» Und weiter: «Viele Kritiker stellten sich bei diesem Szenario einen anrüchigen, gruseligen oder sehr aggressiven Mann vor, der eine Frau belästigt. Das ist nicht meine Ansicht. Ich rede von zwei normalen Menschen, die sich nett und entspannt unterhalten. Daran ist nichts falsch.»

Bild

Etwa so sollte das wohl nach Bacon aussehen. bild: twitter

?!? Was ist das für 1 Anleitung ?!?

Dans Aktionsplan liest sich wie der sechsschrittige Weg zum Stalker. Hier werden offenbar zwei komplette Vollidioten beschrieben: Der Mann, der sich einen Meter vor der Frau aufbaut, fünfzehn Mal sagt, dass er mit ihr reden will, und das Ganze ohne Unterlass mit anschaulichen Gestiken untermalt. Dann die Frau, die den Mann nicht bemerkt, auch wenn er einen Meter vor ihr steht und ihr direkt ins Gesicht winkt. 

Und zu allem Übel soll der Mann dabei noch dauernd entspannt lächeln. Das perfekte Psychopathen-Horror-Szenario.

Animiertes GIF GIF abspielen

Hallo, «Psycho». gif: giphy

Dan Bacons hat das Internet mit seinem Flirt-Manifest aufgemischt. Die gefühlten Reaktionen reichen von Empörung über endlose Belustigung bis hin zu grenzenloser Bewunderung für die Baconsche Weisheit:

«Das ist die Antwort für jemanden, der sich dir nähert, wenn du Kopfhörer trägst.»

«Was bald von Dan Bacon kommt: Wie spricht man mit einer Frau durch einen Nebel von Pfefferspray.»

Twitter/CausetteLeMag

«Wenn du ein Mann bist und mich ansprichst, während ich Kopfhörer trage, bist du besser der Flugbegleiter, der mir sagt, dass wir landen.»

«Was ich von Dan Bacon gelernt habe: Er denkt, Frauen seien Dinosaurier, deren Sehkraft auf Bewegung beruht.»

twitter/amy

«Nimm keine Ratschläge von einem Typen an, auf dessen Profilbild die Hinterseite – nur die Hinterseite – eines Frauenkopfs zu sehen ist.»

Dan Bacons Profilbild auf Twitter:

Bild

bild: twitter/danbacon

«Nach der Kritik wegen des Kopfhörer-Artikels möchte ich dir [Dan Bacon] nur sagen, dass ich dich und dein Team unterstütze. Ich bin eine verheiratete Frau aus Texas – wahrscheinlich sind Australien und Texas die einzigen Orte, wo die Leute noch Menschenverstand haben und die Frauen sich zu selbstbewussten Männern hingezogen fühlen!»

Email an Dan Bacon quelle: themodernman

Mehr oder weniger passend dazu: Wenn Frauen hauen ...

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • El_Sam 05.09.2016 09:16
    Highlight Highlight Nein, Nein, NEIN und nochmals NEIN!!!!!!!! (oder für die 12 Jährigen unter uns N1)

    Hört auf damit, meine Augen bluten!!!!
    Benutzer Bild
  • Henzo 04.09.2016 13:11
    Highlight Highlight Darum liebe ich die Schweiz. Kommunikation mit Mitmenschen ist nicht nötig. Nicht im Park, nicht in der Bar und speziell nicht im Zug. Und falls man im Ausgang dann doch angesprochen wird, kann man immer noch einen bösen Blick zuwerfen. Dann geht man nach Spanien in die Ferien, freut sich darüber wie nett und entspannt die Leute sind und geniesst es, dass jeder mit jedem spricht: Mann/Frau, Mann/Mann, Frau/Frau - ohne dass immer gleich ans Baggern gedacht wird...
  • smoe 04.09.2016 01:05
    Highlight Highlight Wird man mit diesem Rumgefuchtel und penetrantem Zeichengeben nicht viel eher für einen dieser Wegelagerer der NGOs gehalten, die einem Lastschriftverfahren andrehen wollen?
  • Eljham 03.09.2016 21:54
    Highlight Highlight Ich fand den letzten Artikel von Anna Rothenfluh "Delphine sind Vergewaltiger" irgendwie origineller.
    • Anna Rothenfluh 04.09.2016 01:29
      Highlight Highlight Liegt eventuell daran, dass Dan Bacon keinen Penispelz vorweisen kann.
  • Trouble 03.09.2016 21:25
    Highlight Highlight Das mit der 1... Habt ihr das von "Nachdenkliche Sprüche mit Bilder"?
    • Darkside 03.09.2016 23:35
      Highlight Highlight Moneyboy! (Ich hasse es dass ich das weiss...)
  • dä dingsbums 03.09.2016 21:19
    Highlight Highlight Ein paar nicht sehr gute Ansprechtipps reichen schon aus, um das halbe Internet in Aufregung zu versetzen?
    Das halbe Internet regt sich zu schnell auf, finde ich.


    Benutzer Bild
    • Charlie Brown 03.09.2016 22:27
      Highlight Highlight Was sich aber auch durchaus auf deinen Kommentar anwenden lässt 😉
  • Süffu 03.09.2016 19:56
    Highlight Highlight Also ich fand seinen Tipp mit der Holzkeule / dem an den Haaren nach Hause schleiffen sehr hilfreich (uga uga!)
    • Eljham 03.09.2016 22:08
      Highlight Highlight Irgendwie lese ich zwischen den vordergründig nörgelnden Zeilen auch Bewunderung der Autorin für diesen Typen und seine archaischen Methoden. Die Lust auf nen furchtlosen Macker mit Holzkeule.

      Weil, sehen wir der Sache ins Auge: Wenns sies totalen Bullshit fände, würde sie diesem wie-hiess-er-gleich-noch nicht auch noch ne Plattform geben.
  • TanookiStormtrooper 03.09.2016 19:12
    Highlight Highlight Ich konnte während des ganzen Artikels nur an eines denken...
    Benutzer Bild
  • jk8 03.09.2016 18:57
    Highlight Highlight Kann bitte jemand ein Experiment dazu machen? 😂😂😂
    Am "lebenden Objekt" versteht sich.
  • Karl33 03.09.2016 18:53
    Highlight Highlight Um mit Frauen genderpolitisch korrekt Kontakt aufzunehmen, wurde doch Tinder erfunden.
  • elivi 03.09.2016 18:47
    Highlight Highlight Also zu 99% will man gerade nicht angesprochen werden wenn man kopfhörer anhat. D.h. auch wenn der tipp hilft die aufmerksamkeit einer frau zu erlangen wird sie zu 99% nein, kein interesse.
    Wär es ned viel besser man versucht es dort wo man generell offen ist für spontane unterhaltungen? ... Is mein gratis tipp, beruht auf jahrelanges lesen
  • Luca Brasi 03.09.2016 18:47
    Highlight Highlight Und wie soll ich jetzt eine Frau mit Kopfhörern ansprechen? Gar nicht, nehme ich an.
    Hier noch ein Lied für alle Stalker: ;)
    Play Icon
  • Yanko 03.09.2016 18:36
    Highlight Highlight News, die die Welt bewegen.
    • exeswiss 04.09.2016 02:06
      Highlight Highlight rubrik "spass"....
  • pamayer 03.09.2016 18:26
    Highlight Highlight Scheint sich gut zu verkaufen.
    Ob's nützt? Seinem bankkonto sicher.😂😂😂
  • Greet 03.09.2016 18:25
    Highlight Highlight Ich kapiere nicht so recht, um was es geht in diesem Beitrag. Aber bitte bestätige mir, dass wir Frauen Opfer sind, und Männer böse, ok?
    • The Destiny // Team Telegram 03.09.2016 19:27
      Highlight Highlight Hier deine Formelle bestätigung.

      Frauen sind OPfer und Manner sind böSE.

      Ich hoffe dein Weltbild kann so weiterhin bestehen.

Wenn Frauen über Autoren schreiben, wie sonst nur Männer über Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin über eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein älterer Mann über das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darüber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen überhäufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel