DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Typ kann sich gerade noch mit einem Ninja-Sprung vor dem Auto retten – und 8 weitere Glückspilze

29.09.2016, 21:02

Was für eine Reaktion! Die folgenden Aufnahmen von einem kürzlich aufgetauchten Video zeigen, wie ein Mann beinahe von einem VW Käfer umgemäht wird. Und wie er sich dank eines krassen Ninja-Sprungs gerade noch retten kann. 

Das war knapp!

Nochmals!

Animiertes GIFGIF abspielen

Hut ab vor dieser Reaktion. Aber vermutlich war auch sehr viel Glück im Spiel. Etwa so wie bei den folgenden Menschen, die mehr Glück hatten als du vermutlich je haben wirst. 

Hier ein paar spektakuläre Gifs, damit dein Donnerstag schneller vorüber geht. 

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur
Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur 
Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur
Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur via 4gifs
Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur via giak
Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur

(sim)

Und jetzt zurück an die Arbeit: Mit diesen 17 kleine Freuden des Büroalltags

1 / 19
17 kleine Freuden des Büroalltags
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Zoo Zürich – Pflegende springen für TikTok-Challenge in Tierbecken

Bei den anhaltend sommerlichen Temperaturen hat wohl schon manch einer während der Arbeit vom Sprung ins kühle Nass geträumt. Abgesehen von Bademeisterinnen und Schwimmlehrern ist das leider den wenigsten möglich. Darum haben sich die Pflegenden im Zoo Zürich etwas einfallen lassen. Sie springen in die nicht sehr appetitlichen Becken der Tiere und machen daraus gleich eine Challenge. Auf TikTok fordern sie andere Zoos auf, es ihnen nachzumachen. (sal)

Zur Story