DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wer kennt sie schon nicht, diese 9 nervigen Ess-Typen am Tisch?

Du bist, was du isst – einverstanden, es gibt genug hohles Geschwätz rund ums Essen. Darum ist es nun Zeit für Ordnung, in Form einer Typologie von Ess-Typen.



Der Kenner

Er hatte alles schon mal. Einfach besser. Und originaler. Und erlebt sowieso auch immer Dinge, die du nie erleben wirst. Ein echter Kenner halt.

Bild

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

Der Nahrungssicherheitsbedachte

Prinzipiell ein Typ, der unter dem Radar schwirrt. Oft gelingt es ihm unentdeckt zu bleiben. Hierbei handelt es sich nicht um den klassischen Hamsteri im esstechnischen Sinne, sondern um effektiven Futterneid, gekreuzt mit Beschaffungspanik.

Zuerst gut getarnt:

Bild

bild: watson / shutterstock

Aber dann:

bild: watson / shutterstock

Der Gewohnheitsesser

Der Mensch ist gemäss Volksglaube per definitionem ein Gewohnheitstier. Diesen Volksglauben dankend annehmend, schwimmt der Gewohnheitsesser ausschliesslich in ihm bekannten Gewässer. Egal wo. Egal wann. Schamgrenzen werden mit eiserner Konsequenz ausgeblendet. 

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Was dieser Kellner wohl dazu sagen würde, wenn er ehrlich wäre?

Der Misstrauische

Ausgestattet mit einer Beobachtungsgabe und Detailversessenheit, die Sherlock Holmes wie ein «Schludderi» aussehen lassen, examiniert dieser Typ das Essen mit Argusaugen.

Bild

bild: watson / shutterstock

Oft wird dieser Typ durch diese Aussage enttarnt. bild: watson / shutterstock

Der Heikle

Archetypisch für den Heiklen sind diverse Unverträglichkeiten, die entweder medizinischer oder pseudo-medizinischer Quelle entspringen. Besonders auffällig wird dieser Typ, wenn diese Unverträglichkeiten in Kombination mit einem kulinarischen Unverständnis auftreten, was zu unangenehmen Situationen für Betroffene führt. Je nachdem gar für alle Anwesenden.

Bild

bILD: WATSON / SHUTTERSTOCK

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Der Ernährungswissenschaftler

Sich nach dem Credo «Wissen ist Macht» richtend, weiss dieser Typ alles rund um die ernährungswissenschaftlichen Eckdaten seiner Nahrung. Dies ist einerseits vorbildlich, andererseits auch stressfördernd.

Bild

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Der Langsame

Gut Ding will Weile haben. So auch der Akt des Speisens. Jedenfalls sehen es Exemplare dieses Typs offenbar so.

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Der Moralist

Feiert Hochkonjunktur seit den frühen 2010er-Jahren. Experten sind sich uneins, ob es sich hier um eine reine Modeerscheinung oder einen neu etablierten Standard-Typ handelt. Bei diesem noch unerforschten Typ lässt sich bisher immerhin eine Korrelation zwischen dem Gefühl moralischer Überlegenheit und übersteigertem Mitteilungsdrang feststellen.

Bild

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Der Geniesser (oder auch: Der IAG-Typ)

Menschen vom Typ «Geniesser» zeichnen sich dadurch aus, dass sie Immer Alles Geil finden. Dies kann viele Gründe haben: stark ausgeprägte Genügsamkeit, unglaubliche Lebenslust, konstantes Hungergefühl – die Ursache ist und bleibt ein Mysterium.

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Mit wem es wahrlich ein Spass ist zu essen ist Emily: «En Guete!» – Ernsthaft, Schweiz, langsam reicht es

Video: watson/Emily Engkent

Foodporn – jetzt mal richtig. Hast du schon mal solch unflätige Esswaren gesehen?

1 / 19
Foodporn – jetzt mal richtig
quelle: kristalpeierlsofwisdom / kristalpeierlsofwisdom
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die beliebtesten Listicles auf watson

Was unser Leben am besten beschreibt? Diese 17 Plattencover-Memes!

Link zum Artikel

Die 7 Phasen eines jeden Büro-Jobs, den du je haben wirst

Link zum Artikel

9 Netflix-Serien, die niemand abfeiert – obwohl sie es verdient hätten

Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

Das sind die 80 grössten Trümpfe im Kampf gegen den Klimawandel

Link zum Artikel

17 fragwürdige Yoga-Trends, die noch «hipstriger» als normales Yoga sind

Link zum Artikel

7 (nicht ganz ernst gemeinte) Tipps für deine perfekte Work-Life-Balance

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Damit du nicht in die Kostenfalle tappst: 7 Tipps zum Bezahlen auf Reisen

Link zum Artikel

7 der teuersten Serienflops der TV-Geschichte

Link zum Artikel

Das meistverkaufte Bier (das niemand kennt) und 9 weitere Bier-Fakten zum Tag des Biers

Link zum Artikel

14 Bilder, die zeigen, wie es ist, (endlich) zu Hause auszuziehen

Link zum Artikel

9 Schweizer Gins, die du unbedingt mal trinken solltest

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

5 traurige Beispiele, wie Menschen für Likes die Natur zerstören

Link zum Artikel

Wenn du diese 18 Dinge tust, bist du ein richtiger Tubel*

Link zum Artikel

5 Liebeserklärungen an 5 Serien aus meiner Kindheit

Link zum Artikel

«Wie grün waren die Nazis?» und 15 weitere kuriose Bücher, die du noch nicht gelesen hast

Link zum Artikel

7 Situationen, die du kennst, wenn du schon mal mit dem Nachtzug unterwegs warst

Link zum Artikel

8 Rituale rund um Sex, Lust und Liebe aus aller Welt, die dich sprachlos machen werden

Link zum Artikel

11 skurrile Dinge, die du tatsächlich im Internet kaufen kannst

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Hier kommen 28 Dinge, die dich sentimental machen, wenn du ein 80er/90er-Schulkind warst

Link zum Artikel

5 Dinge, die uns Schweizern die Ferien direkt versauen

Link zum Artikel

Siehst du den Fehler? 14 irrsinnige Insta-Fails von Influencern und Möchtegerns

Link zum Artikel

Einfach 10 kleine Smartphones, falls du gerade eines suchst

Link zum Artikel

Liebe Pharmakonzerne, diese 9 Medikamente würden uns wirklich etwas bringen

Link zum Artikel

9 Filme, bei denen deine Gefühle Achterbahn fahren – und zwar so richtig

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der Knigge für jeden Beziehungsstreit ever – in 5 Punkten

Link zum Artikel

10 Browser-Games, die dich den schlimmsten Tag im Büro überstehen lassen

Link zum Artikel

13 interessante Auto-Gadgets, die sich (bisher) nicht richtig durchsetzen konnten

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Mein Fussball-Märchen mit Kathi-Kate-Cat und Pat

Shit, ist das krass! Die Schweizer Nati qualifiziert sich nicht nur für das Viertelfinale, nein, die Jungs hauen auch grad noch den Weltmeister aus dem Rennen. Was hab ich die Männer gefeiert. Auch wenn ich am Ende mit einer Frau rummachte.

Nicht nur, weil die Schweizer Nati Geschichte schrieb, geht der vergangene Montag in die Geschichte ein. Auch für mich war die Nacht nach dem Match gegen Frankreich so ereignisreich, dass ich nie, nie, nie meinen Enkel-Kartoffeln davon erzählen werde.

Aber von Anfang an. Ich gabs mir ja hart. Hab zuerst das Spiel Kroatien gegen Spanien geschaut. Und zwar beim Public Viewing. Ich war Team Kroatien. Obwohl ich diese Karo-Trikots unmöglich finde.

Aber da in dieser Gartenbeiz war ein Kroate, der es …

Artikel lesen
Link zum Artikel