DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die fieseste Polizei der Welt: Fährst du betrunken, musst du Nickelback hören



Die Polizei von Kensington, einer Kleinstadt in Kanada, weiss haargenau, mit welchen Mitteln sie verhindern können, dass sich Autolenker betrunken hinters Steuer setzen. 

Erwischen sie dich mit zu viel Alkohol beim Fahren, gibt's eine volle Dröhnung Nickelback in der Zelle. Mit dem drohen sie jedenfalls in einem Facebook-Post, der gerade eine Runde im Internet dreht. 

Das Kensington-Polizei-«Trinken und fahren»-Geschenk. Weihnachts-Bonus-Edition

Die Weihnachtszeit steht uns bevor. Das bedeutet, es werden mehr gesellige Abende, Büropartys und sonstige alkoholgetränkte Events stattfinden. Folglich werden sich mehr Leute darum kümmern müssen, wie sie anschliessend wieder nach Hause kommen. Um dir Probleme zu ersparen, klär doch bereits im Vorfeld ab, wer euer nüchterner Fahrer sein wird. Schreib dir die Nummer eines Taxi-Unternehmens raus oder schlaf doch gleich bei einem Freund zu Hause. Tu alles, um das Risiko von betrunkenem Fahren zu eliminieren. 
Mit diesen Worten sei dir bewusst, dass die Kensington-Polizei Ausschau halten wird für jene, welche dumm genug sind zu trinken und zu fahren. Und wenn wir dich erwischen, und das werden wir definitiv, gibt's als Zusatzgeschenk – nebst einer saftigen Busse, einer Anklage sowie einem Fahrausweisentzug – die volle Dröhnung Nickelback, während wir dich hinten auf der Rückbank mit auf den Posten nehmen. 
Dafür ist kein Dank nötig, denn wenn du idiotisch genug bist, betrunken hinters Steuer zu sitzen, dann ist ein bisschen Chad Kroeger das beste Geschenk für dich.
Nichtsdestotrotz möchten wir diese hervorragende, ungeöffnete Nickelback-Kassette nicht ruinieren. Wenn du das Trinken und Fahren also unterlässt, werden wir dich auch nicht zwingen, diese Musik zu hören. 
Wunderschönen Samstag allerseits!

Wirklich ernst nehmen darf man diese Nachricht jedoch nicht. Wie der Verfasser des Posts, Robb Hartlen, gegenüber Distractify sagt, wollte er die eigentlich ernstzunehmende Botschaft nur etwas auflockern. Dafür nutzte er bewusst die im Internet weit verbreitete Abneigung gegen die kanadische Band Nickelback. (gin)

Sexheftli, Mathe-Prüfungen und Liebesbriefe: Was man alles so in alten Plattenhüllen findet

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Kreml reagiert mit Ausweisungen auf Sanktionen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22 Bilder, die die Ironie des Schicksals perfekt zusammenfassen

Wie würdest du jemandem, der die Bedeutung des Wortes «Ironie» nicht kennt, den Begriff erklären? Es ist gar nicht so einfach, das mit eigenen Worten nachvollziehbar zu erläutern. Und auch Wikipedia ist keine grosse Hilfe:

Darum machen wir es ganz einfach und liefern euch 22 Bilder, welche zeigen sollen, was man unter Ironie versteht.

Sie reiben sich mich Sonnenöl ein, um brauner (auf den Teint bezogen) zu werden.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel