Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein Strassenhund gönnt sich im Ikea Catania ein Nickerchen. bild: instagram

Wau! Ikea lässt Strassenhunde rein – damit sie vor einem Sturm flüchten können



Buchstäblich ein Hundewetter erlebten die Sizilianer kürzlich in Catania. Ein schwerer Sturm trieb selbst die widerstandsfähigen Vierbeiner an ihre Grenzen, so dass sie von ihren Herrchen und Frauchen in Sicherheit gebracht werden mussten. Aber: In Catania gibt es Strassenhunde, viele Strassenhunde! 

Wo sollen die denn hin, wenn es stürmt? Die Mitarbeitenden des örtlichen Ikeas zeigten Herz! Kurzerhand liessen sie die Streuner in den Laden. 

Die Rettungsaktion begeisterte viele Kunden. Diese posteten unzählige Bilder, wie sich die Vierbeiner gemütlich im Möbelhaus ausbreiteten. Jööööööö! 

(amü)

Torkeln inklusive – auch Tiere mögen Alkohol

abspielen

Video: watson/nfr

So sah IKEA-Werbung aus, bevor sie cool sein wollte ...

Das könnte dich auch interessieren:

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

10 Dinge, die vor 10 Jahren cool waren (Lüg nicht, du warst auch dabei!)

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

«Bei Raiffeisen tritt ein Sumpf zutage, der sich schwer austrocknen lässt»

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Feuz und der Respekt vor der Streif: «Du musst von der ersten Sekunde bei der Sache sein»

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Wann soll ich sagen, dass ich asexuell bin?»

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

Wie Swatch die Internetzeit erfand – und damit baden ging

Link zum Artikel

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nik G. 19.11.2018 15:36
    Highlight Highlight Würden die Leute auch so reagieren wenn es Obdachlose oder Flüchtlinge wären?
    • one0one 20.11.2018 18:45
      Highlight Highlight Ein agressiver Hund meidet im Normalfall die Naehe des Menschen. Tiere gehen Konfrontationen in der Regel aus dem Weg ausser sie sind Krank.
      Die Fotos sind ja von Usern. Du und ich haben keine Ahnung wie es dort ausgesehen hat. Aber komm, lass uns mal haten... :/
  • Lörrlee 19.11.2018 15:00
    Highlight Highlight 17/10 good boys, would let them in again anytime!
  • losloco 19.11.2018 13:01
    Highlight Highlight Einfach genial!!!!
  • Schmirinskis 19.11.2018 11:55
    Highlight Highlight Auf den ersten beiden Bildern sind Hundebettchen, aber wie immer legen sich die Fellnasen lieber daneben 😂.

    Ikea: Super Aktion 💪.
  • läck bobby 19.11.2018 10:57
    Highlight Highlight Danke Ikea für diese gute Tat...:)
  • Gummibär 19.11.2018 10:36
    Highlight Highlight Bravo ! Bravissimo !

Tanzende Rochen und Comedy-Robben – tauch ab mit diesen preisgekrönten Unterwasserfotos

Majestätische Wale, gruselige Seeratten und fürsorgliche Fisch-Eltern: Die Gewinner des «Ocean Art Underwater Photo Contest» stehen fest. Falls du also gerade in einem Januartief festhängst, erfrisch dich doch ein bisschen mit den wirklich umwerfenden Gewinnerbildern:

Buckelwal-Weibchen und ihr Kalb

Scharfkraut-Tintenfisch

Spitzschwanz-Teufelsrochen

Gefleckte Seeratte

Kegelrobbe

Haarige Garnele

Riesenmanta

Zügeldelfine

Dickbauchseepferdchen

Clarks Anemonenfisch und seine Babys

Tanzende Qualle

Haarige …

Artikel lesen
Link zum Artikel