Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Bild: shutterstock

Abnehmen tut vor allem dein Selbstwertgefühl. Entschlackt wird vor allem dein Portemonnaie.



Und? Wie lief's so mit dem Detox-Januar? Neues Jahr, neues ich – da stünde eine Entschlackung an, oder? Den Körper durchputzen. Die Gifte raus spülen. Und ausserdem hast du ja über die Feiertage zugenommen, nicht? Kein Problem! Januar-Diät – los!

So viel gleich im Voraus: Mach' ruhig beides – bestenfalls wird's vielleicht deinem Gemüt gut tun. Deinem Körper? Deswegen kannst du dir beides auch ruhig sparen.

detox beschiss saft gemüse yoga lifestyle pseudowissenschaft diät essen food

Aber sie liebt ihren Vegi-Saft doch so sehr! Bild: shutterstock

Diät, also: Nun, vielleicht hast du tatsächlich ein bisschen mehr auf den Hüften als vor einem halben Jahr. Die Gründe dafür sind evident: Es ist Winter, wir hocken mehr in unseren Häusern herum, fahren weniger Velo. Nein, ich mag bei 0 Grad nicht wirklich joggen gehen. Und dann war da noch eine Kleinigkeit namens Feiertage mit den allgegenwärtigen Weihnachtsguetzli, die im Büro immer herumlagen und der viele Alkohol, für dessen Konsum es vermehrte Gründe gab.

Prompt ist die Diätindustrie zur Stelle und verspricht dir das Blaue vom Himmel: Wenn du Nahrungsgruppe X weglässt, kannst du so viel essen, wie du willst! Mühelos abnehmen mit der Blabla-Diät! Die Höhlenmenschen wussten, wie's geht, imfall! Du, hingegen, du ernährst dich ungesund!

Mmmh ... falsch. Noch nie hatte die Menschheit eine derart hohe Lebenserwartung wie heute. Unsere Vorfahren in der Steinzeit hingegen konnten sich Methusales schätzen, wenn sie 30 Jahre erreichten – dies, nur wenn sie Kälte, Seuchen, Infektionen, religiöse Menschenopfer, Stammesfehden, Säbelzahntiger-Angriffe oder Hungersnöte überlebten. Die meisten starben eh bereits als Kleinkinder.

Leider ist es so: Die meisten Diäten sind Nonsens. Oftmals gar: Sie sind schädlich. Und am schädlichsten sind sie für unsere Psyche.

«Dick» und «fett» sind sehr relative Begriffe, die historisch und kulturell stets neu definiert wurden und werden. Deine «fetten Hüften» von heute gingen in den Fünfzigerjahren als «weibliche Kurven» durch. Ärsche heutiger Sexsymbole galten in den Neunzigerjahren als adipös. Dazu kommt, dass Übergewicht verschiedenste Ursachen haben kann, von denen sozioökonomische oftmals die wichtigsten sind.

Doch die Diätindustrie will, dass du die Schuld bei dir selbst suchst. Was? Du hast über die Feiertage zugenommen? Du hast dich aber gehen lassen! DU LOSER! Mach' mal was! Kauf diesen Diätplan! Kauf dieses Low-Fat-Produkt, jene Diätpille, und schau noch jede Menge Reality-TV, lies jede Menge Hochglanz-Magazine und folge jede Menge Instagrammern, jenen perfekten Menschen mit ihren perfekten Körpern, die ihr perfektes Leben sowas von perfekt im Griff haben! #goals #believeinyourself. Arschlöcher, allesamt.

instagrammer influencer bodybuilding fitness model food essen https://www.instagram.com/p/BsL2db_hSlN/

Bild: instagram

Merke: Die obige Dame sieht nicht so aus, weil sie das Zeugs dort isst, sondern weil sie von Beruf Fitness-Model ist, dessen Job darin besteht, tagtäglich ein rigoroses Trainingsprogramm zu absolvieren. Solche Menschen sollten für uns Normalsterbliche komplett irrelevant sein.

Und dann kommt hier noch die Detox-Industrie und haut gleich in dieselbe Kerbe. #cleaneating #detox #cleanse #plenish #bollocks. Pseudowissenschaftlicher Humbug ist das, Leute.

Wer meint, er müsse seine Leber entgiften, hat wohl im Biologieunterricht nicht aufgepasst. Und wer jetzt denkt, man könne Pillen schlucken, eine Saftkur machen, Fusspflaster kleben oder sich einer Darmspülung unterziehen und dabei alles Böse (sprich «Giftstoffe») magisch aus seinem Körper verbannen, dem sei hier gewarnt: Es ist ein Bschiss.

Sorry to break it to you this way, aber dein Körper lässt sich nicht «entgiften». Ja, der menschliche Körper nimmt mit der Nahrung Giftstoffe auf. Und, ja, im Stoffwechsel fallen auch giftige Zwischen- und Endprodukte an. Derartige Stoffe werden – zum Teil nach Umwandlungen in der Leber – über Galle, Harn und Co. ausgeschieden oder erst gar nicht im Darm aufgenommen. Solange die beteiligten Organe gesund sind, brauchen sie keine Unterstützung. Wenn du aber einen Leber- oder Nierenschaden hast, nützt dir dein veganes Gemüse-Smoothie auch nichts mehr – du brauchst ärztliche Behandlung.

smoothie gemüse detox brokkoli pillen gesundheit

Brokkoli-Smoothie zum «entgiften»? Dabei enthält Brokkoli Arsen ... Bild: shutterstock

Es gibt schlicht keinen einzigen wissenschaftlichen Beweis, dass eine Entschlackung bei einem halbwegs gesunden Menschen irgendwas bewirkt.

Ausser, dass man sich vielleicht dabei gut «fühlt». Worauf man antworten muss: Und hoffentlich auch, verdammt nochmal! Bei den crazy Preisen, die man für die Pülverchen und Diätplan-Abos ausgibt, ist ein vages Wohlgefühl das Mindeste, das man verlangen darf.

Schaut euch etwa dieses Ding an:

green supreme suja juice bollocks https://www.sujajuice.com/products/suja-classic/green-supreme/

screenshot: sujajuice.com

«Kale, Apfel, Zitrone – drei einfache Zutaten, die deinen Körper singen lassen!» Okay, die Phrase «make your body sing» ist schon mal ein ziemlicher Bullshit-Indikator. Aber schaut mal husch auf die Zutaten: 42g Zucker ist in so einer 4,7-Dezi-Flasche. Kein Wunder bist du voller Energie, nachdem du die Brühe getrunken hast! Und, ach ja: Macht 8 Franken, bitte!

Genau deswegen existiert die Detox-Industrie: Das ist big money. Schau' dir nur mal die Preise im Superfood-Gestell im Coop an. Oder auf Gwyneth Paltrows Goop-Portal. Oder bei jenen selbsternannten Food-Coaches, die ihre Dienste anbieten. Entschlackt wird vor allem eins: dein Portemonnaie.

«Aber ich habe eine Detox-Diät gemacht und abgenommen dabei.» Ja, klar – weil diese, wie die meisten, eine Low-Calorie-Diät war. Und jetzt kommen wir zu der traurigen Wahrheit: Willst du abnehmen, musst du weniger Kalorien zu dir nehmen, als du verbrennst – ergo musst du weniger essen und dich mehr bewegen. Sorry.

Und, nein, es gibt keine «guten» oder «schlechten» Kalorien.

So. Und wenn du eigentlich nur «detoxen» wolltest, also einfach ein bisschen gesünder leben und dich ernähren? Well guess what? Auch hier gilt: Beweg' dich viel und iss' ausgewogen. Ja, iss genügend Gemüse, Früchte, Hülsenfrüchte und dergleichen – so steckst du die gelegentlichen Steaks, Donuts oder Whiskies locker weg.

Geniesst das Leben, Leute. Hört mehr Rock'n'Roll.
xxx

Und jetzt wieder: Food! Essen! Yeah!

Wir haben veganes Poulet von der ETH gegessen – so war's

Link zum Artikel

7 Grill-Beilagen zum Nachkochen, die nun mal geiler sind als Pasta-Salat

Link zum Artikel

5 thailändische Salate, die du JETZT ESSEN WILLST. Oh ja, du willst 😋

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Wie italienisch ist dein Food-Verhalten? Das Quiz zum Ferragosto!

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

12 Salate, die du diesen Sommer über essen solltest

Link zum Artikel

Wie gut kennst du diese Desserts aus aller Welt?

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Fertig jetzt! Wir machen nun Street Tacos – und zwar RICHTIG 🌮🌮🌮

Link zum Artikel

Käse aus der Sprühdose und Co. – wenn Schweizer US-Snacks probieren

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

7 Gründe, weshalb Jamie immer noch der Grösste ist

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Wissenschaftlich bewiesen: Englisches Frühstück ist besser als alle anderen

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

Ich habe das hipsterigste Gericht der Welt gekocht und bin begeistert

Link zum Artikel

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

Zum World Vegetarian Day: 8 Vegi-Rezepte, die ich immer wieder koche 

Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
abspielen

Video: srf

Vegi-Fleisch? watson macht den Burger-Test

abspielen

Video: watson/Emily Engkent, Oliver Baroni

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

199
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
199Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Best of 7 29.01.2019 17:03
    Highlight Highlight Ich machs wie der Mond. Wenn er zunimmt, nehme ich auch zu. Wenn er abnimmt, dann soll er doch.
  • Igowhenyougo 29.01.2019 07:30
    Highlight Highlight Ach... sie hat Hosen an😐
  • Spooky 29.01.2019 07:16
    Highlight Highlight Die Leute meinen immer, sie müssen etwas Festes im Magen haben. Dumme Gewohnheit! Einen Tag lang mal nichts essen. Viel trinken. Falls man am nächsten Tag nicht arbeiten muss, geht auch Wein oder Bier.
  • MissSophie 28.01.2019 23:11
    Highlight Highlight Socialmedia-detoxing might help...;)
  • Pidemitspinat 28.01.2019 22:44
    Highlight Highlight Aber Grüntee darf ich noch oder?
  • TheBill 28.01.2019 21:35
    Highlight Highlight Hat sicher schon wer geschrieben aber ich habe keine Lust, alle Kommentare durchzulesen: Schon ein bisschen zynisch, dass bei dem Artikel mittendrin Werbung für irgendwelche Fett weg Tabletten aus deiner CH Apotheke geschaltet ist =D
  • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 28.01.2019 21:08
    Highlight Highlight Bist du zu dick, machst du Sport und frisst die Hälfte. Danach schmeisst du die Wage aus dem Fenster und geniesst, was du isst. Dann klappts auch mit dem Abnehmen.
  • AdiB 28.01.2019 20:35
    Highlight Highlight Brokkoli-smoothie? Nie wieder! Ich mag mich noch gut daran errinnern wie die ganze familie mit verstopfungen zum arzt musste, weil meine mutter irgendwas irgendwo gelesen oder gehört hat dass dies so gesund sei für den körper. Leider führt zuviel brokkoli zu verstopfungen.
    Isst was euch schmeckt. Gesund ist was einem schmeckt und einen satt und glücklich macht. Es bringt nichts sich etwas zu zwingen. Wenn der körper sich gezwungen fühlt, dann funtioniert er nicht richtig. Dies hat auswirkung auf unsere verdaung und dies kann zu einer kettenreaktion werden bis in die psyche.
  • V-REX 28.01.2019 20:11
    Highlight Highlight Wo bleibt die Werbung für die Superdiätpille, die gefühlt in jedem 2. Artikel vorkommt? 😂
  • Triumvir 28.01.2019 19:29
    Highlight Highlight Naja lieber Baroni, deine Leber würde sich über eine kleine nur Wasser–Challenge sicher unheimlich freuen😂🤪
    • obi 29.01.2019 09:55
      Highlight Highlight Offenbar ist erwiesen, dass Leber, die regelmässig einen 'angemessenen' Anteil Alkohol verwerten müssen, gesünder sind als solche von Abstinenzlern und natürlich auch die von Alkoholikern. Interesting.
  • Bijouxly 28.01.2019 19:19
    Highlight Highlight Klar ist der Hype um Detox übertrieben. Dennoch finde ich es gut, wenn man sich - auch wenn nur für eine Woche - mit der Ernährung auseinandersetzt. Es kann helfen, Nachhaltigkeit zu erkennen. Selbst wenn nur 1 von 10 danach bewusster isst, kann es ein Gewinn im Kampf gegen Übergewicht oder zB zu viel Fleischkonsum sein. (ich bin nicht vegi)
    Also meiner Meinung nach kann man zwar den Hype belächeln, aber es kann trotzdem eine gute Sache sein.
    • Snowy 28.01.2019 20:35
      Highlight Highlight Pssst... Kleiner Tipp: Hier gehts grad nicht um Fakten, sondern darum sich über Diäten lustig zu machen und kundzutun, dass man selber gerne alles frisst, worauf man gerade Lust hat.
  • Snowy 28.01.2019 19:09
    Highlight Highlight Hier die Formel um nicht fett zu werden (für die Bikinifigur brauchts zusätzlich noch Gym oder gute Gene):

    - Keine Süssgetränke (Kaffee, Tee, Cola etc)
    - Keine gezuckerten Joghurts/Müesli
    - Möglichst wenig Kohlenhydrate (und wenn dann nach Sport und nicht nach einem normalen Bürotag). Auf Weissbrot kann ganz verzichtet werden
    - Mehr Fisch und Huhn, weniger rotes Fleisch und möglichst gar keine Wurstwaren
    - Im Zweifel lieber das Vegi- als das Fleischmenue - gibt auch noch mehr Karmapunkte
    - Nur 2x/Tag Essen (Morgenessen komplett weglassen)
    - Während Essen nur ein kleines Glas Wasser trinken
    • Rosa_Rot 28.01.2019 22:04
      Highlight Highlight Genau nichts kapiert.. 🤦‍♀️
    • Pisti 28.01.2019 22:15
      Highlight Highlight Kohlenhydrate machen nicht zwingend fett und wenn dann isst man sie vor dem Sport!
    • PaLve! 28.01.2019 22:43
      Highlight Highlight Kurz:
      Auf jeglichen Spass verzichten
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bertolf von Storch 28.01.2019 19:09
    Highlight Highlight Der Autor ist doch nur frustriert, weil er selbst kein 6-Pack hat (-> ... unsportlich ist). Wenn man mal das nice Gefühl kennt, 'ne richtige "Maschine" zu sein, will man einfach nie mehr zurück... Euch scheint dieser Zustand fremd zu sein.

    Aber Nein, lieber sich die Wirklichkeit schönreden und die Gesundheitsbewussten unter uns bashen... Ja nee is klar. Boah ey!

    Fresst nur weiter eure Vodka-Chips... Nicht mein Problem :D.
    • alex DL 28.01.2019 20:30
      Highlight Highlight „Das nice Gefühl eine richtige Maschine zu sein“. Schreib dir den Satz in dein Schulheft und lies ihn in 20 Jahren. Aber mach dir nichts draus, wir hatten vor 20 Jahren komische Frisuren, Hosenbund auf Kniehöhe und Baywatch. Peinlich, aber es geht vorbei.
    • Tschüse Üse 28.01.2019 22:37
      Highlight Highlight Ich hatte in jungen Jahren ein Six Pack, war ne Maschine und fands toll. Heute bin ich leicht übergewichtig, treibe noch max 5h Sport die Woche und bin glücklicher. Ich kann essen, trinken was ich gerne habe und habe Freude am Leben.

      Gesund leben zu wollen ist lobenswert, aber wenn ich darauf auf ne leckere Pizza oder ein Filet im Teig verzichten muss. Ist das einfach Lebensqualität die verloren geht.
    • PaLve! 28.01.2019 22:41
      Highlight Highlight Was bringt dir denn dein Sixpack?
      Abgesehen von deinem Selbstwertsgefühl
    Weitere Antworten anzeigen
  • dmark 28.01.2019 18:15
    Highlight Highlight Ich mache eine Diät-Diät... Läuft gut.
  • undduso 28.01.2019 17:55
    Highlight Highlight I'm on the Gin diet. So far I've lost 3 days.
  • BoomBap 28.01.2019 17:29
    Highlight Highlight Ich habe ganz unverhofft 10kg abgenommen irgendwann in denn letzten zwei Jahren. Klar ich habe eine körperlich eher anstrengende Arbeit und der heisse Sommer hat vielleicht auch noch dazu beigetragen. Aber vorallem hab ich nach ca. 10Jahren Pause wieder mit Handball angefangen vor einem Jahr. Und es macht immernoch so viel Spass wie früher, die Gelenke schmerzen altersbedingt einfach ein bisschen mehr. 2mal die Woche Training (einmal mit den Frauen zusammen, was sehr motivierend ist) Beim Mitagessen hab ich gern ein bisschen Gemüse als Beilage. Es braucht gar nicht so viel um abzunehmen. ;)
  • Urs Kesselring 28.01.2019 17:00
    Highlight Highlight Lieber Fett, als nüchtern....
  • liyi 28.01.2019 14:55
    Highlight Highlight Dieser "Oliver Baroni" regt mich üüüübelst auf. Immer nutzt er irgendwelche Fremdwörter und ich werde das Gefühl nicht los, dass er diese nur benutzt, um zu zeigen dass er sie kennt... sehr sehr erbärmlich.
    Und als ob das nicht genug ist, macht er das Selbe mit dem ständigen Einbringen von Englischen Wörtern und Sätzen. Bravo Oliver, gut gemacht. Jetzt wissen wir alle, dass du in der Grundschule ein Englischkurs belegt hast.
    • obi 28.01.2019 15:00
      Highlight Highlight @liyi: Wieso "Oliver Baroni" mit Anführungszeichen? Vielleicht ist die Person ein Fake? 😂
    • Resistance 28.01.2019 15:34
      Highlight Highlight Da het öpertem detoxe nöd guet ta! :-)
    • kuschkusch 28.01.2019 16:27
      Highlight Highlight Wieso liesst du denn seine Artikel? Geniess doch das Leben und hör Rock'n'Roll statt Dich zu ärgern (auch wenn das natürlich ein paar Extra-Kalorien verbrennt...)


    Weitere Antworten anzeigen
  • Janis Joplin 28.01.2019 14:32
    Highlight Highlight Es dauerte elend lange, aber ich habs endlich geschafft mit dem Diäten aufzuhören.
    Nie wieder...

    Grand merci unter anderem an Madame Mireille (Guiliano) und Oliver :) ♥
    • Rosa_Rot 28.01.2019 22:08
      Highlight Highlight Geht mir auch so! ❤️ Und ich hab, seit ich aufgehört habe, 7 kg abgenommen ohne bewusst was dafür zu tun. Einfach, weil ich mir keinen Druck mehr gemacht habe und mehr auf meinen Körper höre.
  • Lexxus0025 28.01.2019 14:15
    Highlight Highlight Wenn irgendwer in meinem umfeld von detox low carb und ähnlichem redet mach ich mittlerweile nen ganz weiten bogen um die leute. Primär weil ichs geil find mit enspannten individuen pizza essen gehn zu können und anschliessend bier zu trinken. Trotz allem hab ich ne ok-figur. Solange man den grossteil der mahlzeiten bewusst gestaltet und ein paar mal die woche sport macht ist doch alles in butter.
    • Kampfsalami 30.01.2019 08:59
      Highlight Highlight Butter!!! Lecker!
  • Klirrfactor 28.01.2019 14:05
    Highlight Highlight Zwischen Neujahr und Weihnachten nimmt man zu, nicht umgekehrt!
  • youmetoo 28.01.2019 13:42
    Highlight Highlight Es gibt gute und schlechte Fette. Oliver Baroni gehört zu den guten.
    • obi 28.01.2019 13:45
      Highlight Highlight ARE YOU CALLING ME FAT? 😂
    • karl_e 28.01.2019 15:18
      Highlight Highlight obi, musst du schon wieder mit deinem lousy English angeben?
  • super_silv 28.01.2019 13:30
    Highlight Highlight Lol das eine schliesst das andere ja nicht aus! Ich ernähre mich gut und treibe viel Sport, lass es mir aber in der Bar auch gut gehen, da mal einen Monat pause zu machen schadet sicher nicht, ich merke ja selbe wie gut es dem Körper tut!

    Aber klar haupsache alles schlecht reden!
    Lass doch die Leute tun was Sie tun ohne immer alles gleich bewerten zu müssen
    • Klirrfactor 28.01.2019 14:04
      Highlight Highlight Es geht nicht ums schlecht reden. Einen Monat Pause kannst du tun, ohne dabei Marketing-Gepushte Produkte zu erwerben.
    • super_silv 28.01.2019 14:45
      Highlight Highlight Sag ich ja! Aber in diesem Artikel kommt das nicht wirklich rüber
    • Klirrfactor 28.01.2019 15:25
      Highlight Highlight Okay, für mich kommt es genauso über :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Frl. Elli 28.01.2019 13:23
    Highlight Highlight <3 <3 <3 für diesen Artikel, Herr Baroni! :-D
    • Crissie 28.01.2019 15:47
      Highlight Highlight Schliesse mich aus Überzeugung an!
  • PaLve! 28.01.2019 13:20
    Highlight Highlight Dieser Moment, wenn du nur die Kommentare mit vielen Blitzen liest, um dich an den Nahrungsfanatikern zu amüsieren
    • Red4 *Miss Vanjie* 28.01.2019 20:10
      Highlight Highlight Protipp sort by controverse
  • PaLve! 28.01.2019 13:18
    Highlight Highlight Der letzte Satz:
    Das denke ich mir jedentag, bei diesen Idioten die nicht einfach mal geniessen können
  • Miicha 28.01.2019 12:59
    Highlight Highlight I love you Baroni! 😊 Nächstes Mal wieder Rezepte okay?
    • obi 28.01.2019 13:18
      Highlight Highlight Sure!
  • Bynaus @final-frontier.ch 28.01.2019 12:46
    Highlight Highlight Musste mal gesagt werden, und zwar sowas von! Danke Baroni!

    Im nächsten Artikel kannst du dann auch die Homöopathie-Dampfplauderer, Astrologen, GMO-Fanatiker und Impfgegner dran nehmen. Oder vielleicht noch besser, eine Gruppe nach der anderen, langsam und mit Genuss!
    • esmereldat 28.01.2019 21:50
      Highlight Highlight Neues Format für Watson? (Old) Man Ranting?
  • J-Q 28.01.2019 12:45
    Highlight Highlight Danke für diesen super Artikel!
    Alle Punkte zusammengefasst, welche Ernährungsberater/innen den "Dr.Goggle-weiss-alles-besser-Leuten" näher bringen möchte.
    Es kommt oft vor, dass Personen in der Beratung fragen wieso man das Detox-Produkt XY nicht kennt wenn man doch Ernährung studiert hat. Weil: Wissenschaftlich nicht erwiesen & Dank dem super Zusammenspiel von gesunder Leber & weiteren Organen auch nicht nötig. Aber weshalb auf Rat hören, wenn man das Geld dieser Industrie nachwerfen kann die einem das Blaue vom Himmel verspricht... :(
  • Grave 28.01.2019 12:42
    Highlight Highlight DANKE für diesen artikel ! Endlich einer der sagt was sache ist. Nur leider ist es mit diesen diätsfanatiker gleich wie mit all den anderen religionen. Man kann denen sagen was man will, sie glaubens eh nicht und wissen es besser
  • Natascha Imhof 28.01.2019 12:36
    Highlight Highlight Danke Oliver! Das sind wahre Worte.

    Klar sollt eman sich nicht nur von Pizza und Burgern ernähren. Aber oh man, das Leben ist kurz. Wenn ich ne verdammt Pizza will, dann hol ich sie mir auch! Ich möchte nicht dürr und unglücklich sterben und die ganzen Feste nicht gefeiert haben!
  • Phrosch 28.01.2019 12:25
    Highlight Highlight Noch eine Überlegung dazu: abgesehen von medizinischen Gründen (Allergien etc.) sind Vorschriften über erlaubtes und verbotenes Essen die Domäne von Religionen. Dort spielen auch Rituale um sich zu reinigen eine Rolle. Könnte es sein, dass Diäten, Detox und besondere Ernährungsweisen für viele eine Ersatzreligion sind?
    • obi 28.01.2019 13:16
      Highlight Highlight @Phrosch: Nun, meine Meinung dazu habe ich mehrfach abgegeben haha :-)
    • ChiliForever 28.01.2019 13:40
      Highlight Highlight Einfache Antwort: Ja.

      Mit Dogmen lebt es sich halt einfacher.
  • ChiliForever 28.01.2019 12:17
    Highlight Highlight Alles Müll, das Zeugs, das einem da angepriesen wird, bestenfalls - weil industriell stark verarbeitet - genau so schädlich wie das ganze Zucker- und Fettzeugs, das wir uns heute reinhauen.
    Aber: Auf die eigene Ernährung zu achten ist schon sinnvoll und in unserer Zeit des Essen-immer-im-Überfluss-verfügbar auch dringend geboten. Denn Essen mit gesundem Menschenverstand und auch mal angemessen Verzicht (Verzicht, nicht: Diät!) ist das bei vielen nicht weit her.
    Den Körper entgiftet die Leber und kein Mittelchen. Man kann aber dafür sorgen, daß die Leber das länger kann durch gute Ernährung.
  • Der Arbeiter 28.01.2019 12:17
    Highlight Highlight Also ich war lange zu schwer und nahm stetig zu. Als ich mein Leben von einem Tag auf den anderen ändern musste, sagte ich es fangt auch beim Bauch an. Ich machte keine Diät, das nützt nichts aus eigener Erfahrung.

    Nein, Sport und vor allem was wichtig ist ein Ziel zu haben, helfen beim abnehmen. Ich schaffte letztes Jahr einen Marathon und veränderte nicht nur Körper sondern auch Geist.

    Ich gebe euch den Tipp, hört nicht auf andere und nicht auf solche Youtuberbarbies, sondern auf euch und findet ein Ziel das euch wichtig ist. Dann schafft man fast alles und verliert die Kilos.
    • Burdleferin 28.01.2019 17:18
      Highlight Highlight Will auch 😍
  • HerbertBert 28.01.2019 11:59
    Highlight Highlight "Willst du abnehmen, musst du weniger Kalorien zu dir nehmen, als du verbrennst"

    Genau das ist es, mit dem Grundsatz bin ich von 120..jaja ich weiss..auf 80KG runter. Nein, es gab keine Abkürzungen, nur täglich im Schnitt -500kcal (Input-Output). Es war harte Arbeit und hat auch viel Durchhaltevermögen gekostet. Schokolade gabs trotzdem, einfach nach Mass.

    Heute bin ich glücklicher, vor allem selbstbewusster und das Leben fällt mir einfacher. Früher habe ich auch gedacht, es ist egal wie ich aussehe, doch schlussendlich habe ich mich dadurch nur selbst angelogen. Denn ich habe es gehasst.
  • salamandre 28.01.2019 11:56
    Highlight Highlight Baroni for President!!!
  • 54er 28.01.2019 11:47
    Highlight Highlight Finde den Artikel super, hast du wiedermal sehr gut geschrieben 👌

    Denn es bringt nichts sich 1-2 Monate durch eine Diät zu kämpfen die einem keinen spass macht um danach wieder in das alte Muster zurück zu fallen.

    Wichtig ist das man seine Ernährung so umstellt dass sie gesünder ist aber man immernoch freude daran hat. Denn nur so kann man langfristig die Ernährung ändern und auch abnehmen.
  • rescue me 28.01.2019 11:37
    Highlight Highlight Finde die Sea-food diät am besten. I only eat when I see food!
  • herrkern (1) 28.01.2019 11:29
    Highlight Highlight Ich verstehe es so, dass man sich einfach mal wieder fragt, was einem gut tut und was weniger. Das kann man dann "Detox" nennen, warum auch nicht.
  • Chriguchris 28.01.2019 11:29
    Highlight Highlight Man sollte sein Selbstbild so oder so nicht von anderen abhängig machen. Wir sind zum Gück alle Individuen und unterscheiden uns durch individuelle Merkmale, Eigenarten, Schwächen, Stärken und vieles mehr.
    Stellt euch vor wie langweilig es wäre wenn wir alle immer dem gleichen Diättrend nachrennen würden, wenn wir alle dem Bild entsprechen würden welches uns die Werbeindustrie, Filmindustries oder die Influenzas aufdrängenwollen. Ziemlich öde....
    Ich mag meine Individualität ganz ehrlich.
  • Skater88 28.01.2019 11:23
    Highlight Highlight Ich mach eine Vodka Diät. Jeden abend eine Flasche Vodka, danach ist mir mein Übergewicht egal.
  • mrguinness1759 28.01.2019 11:17
    Highlight Highlight Rock'n'Roll!!! Und zum Glück ist schon bald wieder Superbowl ;-)
    Benutzer Bild
    • AllknowingP 28.01.2019 16:46
      Highlight Highlight Mhhhh Guinness !
  • 45rpm 28.01.2019 11:16
    Highlight Highlight Ich mache seit Jahren die Baroni-Diät!
    Lese alle seine Artikel aufmerksam durch und setze sie um :D

    Ne, Spass beiseite, die mediterrane Küche, die in den Artikel häufig die Rede ist, hat gleich zwei tolle Eigenschaften, sie ist lecker und gesund!
  • Jungleböy 28.01.2019 11:13
    Highlight Highlight Was wirklich etwas bringen kann und durch etliche studien bewiesen wurde ist das fasten. Es gibt sehr interessante dokus darüber

    Play Icon
    • äti 28.01.2019 12:05
      Highlight Highlight FDH heisst das.
    • Jungleböy 28.01.2019 13:19
      Highlight Highlight Ist eben nicht das gleiche.
    • EinePrieseR 28.01.2019 13:25
      Highlight Highlight Kann ich nur bestätigen. Musste selber etwas tun gegen meinen langsam aber sicher wachsenden Bauch und FDH half gar nix. Im Gegenteil - Hungerattacken waren die Folge. Habe dann einen Artikel über Intervall Fasten gelesen und dachte mir spontan: Probier ich einfach mal aus. Und siehe da das Gewicht ging langsam aber stetig runter, ich hatte plötzlich keine Mühe mer weniger Süsses zu Essen - das Verlangen war wie weg. keine Hungerattacken und ich fühlte mich auch sonst besser. Und das beste: Es Kostet nicht nur nix, es spart sogar Geld - da man ja weniger Isst..
    Weitere Antworten anzeigen
  • no-Name 28.01.2019 11:13
    Highlight Highlight Als Dicker versteh ich ja den Neid und die Verlockung, meine massebestimmte Trägheit kotzt mich an. Dennoch: ich hab mir mein Fett selber (und genüsslich) angelegt. Ohne auf Genuss zu verzichten und im Frust zu landen ist das älteste Diätrezept ist wohl das vernünftigste, welches mein Papa als old-school Kardiologe auch immer seinen Patienten erfolgreich empfahl:

    « Bizeli weniger, bizeli langsamer und immer gnue wasser. »

    Sind vieleicht nur 10kg in 2Jahren machbar statt 2kg in 10 Tagen, dafür recht nachhaltig! Weiss ich, weil kenn ich! 😉
    • DanielaK 28.01.2019 13:54
      Highlight Highlight Ist schon so. Als Schokojunkie der Lust nur jedes 2. Mal nachgeben hilft auch. Und wenn man Lust auf Gemüse hat: marsch in die Küche😂 die meisten wüssten ja wies geht.
  • Til 28.01.2019 11:05
    Highlight Highlight Und wenn ihr wirklich zu dick seid und abnehmen wollt: zählt Kalorien. Funktioniert zuverlässig und kostet nichts. War für mich die beste Entscheidung der letzten Jahre. Und hindert mich absolut nicht daran, gutes Essen zu geniessen.
    • who cares? 28.01.2019 17:38
      Highlight Highlight Empfehle ich nicht jedem. Ich habe in meiner Jugend mal Kalorien gezählt und sobald ich jetzt merke, dass ich ein bisschen zunehme, sehe ich nur noch die Anzahl Kalorien und nicht mehr das Essen dahinter inklusive Selbsthass. Man kann seine Beziehung zu Essen damit echt zerstören. Ich wünschte, ich könnte mal unbeschwert einen Berliner (250 kcal) essen.
  • Kong 28.01.2019 11:04
    Highlight Highlight Merkwürdig. Obwohl ich zu viel esse und mich zu wenig bewege nehme ich langsam aber stetig zu.... 😀
    Genauso easy ist es (bei mir) nämlich.
    Und im Frühling wechselt das wieder. Kann es also bestätigen.

    Danke super Bericht zum Schmunzeln!
  • Yobabaloo 28.01.2019 10:58
    Highlight Highlight Beste Diät alle Insta-Influencer Beauty Schönheitswahn Typen/Models blocken
  • Mietzekatze 28.01.2019 10:58
    Highlight Highlight Weniger Kalorien zu sich nehmen als man verbraucht.. Wie würdest du es dann nennen wenn nicht Diät??
    Und klar gibt es 'gute' und 'schlechte' Kalorien... Ein Mc Menü hat fast ausschliesslich leere (also schlechte) Kalorien! Wenn ich mich nur von FastFood, Fertigseich, Chips und Co ernähre, werde ich krank! Evtl. nicht dick wenn die Kalorien tiefer sind (was fast nicht zu schaffen ist)... Aber garantiert sind die Blutwerte schlechter als wenn jemand sich gesund und bewusst ernährt!
    • bcZcity 28.01.2019 11:08
      Highlight Highlight "Weniger Kalorien zu sich nehmen als man verbraucht.. Wie würdest du es dann nennen wenn nicht Diät??"

      Das ist keine Diät wenn man es richtig macht. Viele Leute haben schlicht Wohlstands-Fett, da man zu viel und zu unbewusst isst.

      Und klar ist jeden Tag Fast-Food ungesund. z.B Smoothies haben viel Zucker, Cashews viele Kalorien, eine Wähe ist schlimmer als ein Stück Pizza. Und Fertig-Produkte sind voll mit Zusatzstoffen, Zucker und Fett.

      Diäten sind schlecht, da man gegen seine Gewohnheiten kämpft. Bewusster Essen ist viel ratsamer, dann liegt auch mal Burger und Kebap drin ohne Yo-Yo.
    • Toerpe Zwerg 28.01.2019 11:11
      Highlight Highlight Heisst das nun, dass wenn ich mich "bewusst" mit Mc Menu ernähre, die Kalorien mit Inhalt füllen kann?

      Vielleicht sollten wir besser in einem Hugo Stamm Artikel diskutieren.
    • Mietzekatze 28.01.2019 11:18
      Highlight Highlight Du hast absolut recht mit allem! Und ich sage auch nicht, dass man sich nicht mal was gönnen darf...
      Aber die Definition von Diät ist ein Kaloriendefizit.. Egal ob es Wohlstands-Fett ist, Frust-Fett, Weihnachts-Fett oder Gluscht-Fett... Will man es verlieren, muss man im Kaloriendefizit sein.. Also auf Diät ;)
      Ich spreche nicht von 500kcal Diäten.. Die sind ungesund und absolut nicht durchzuziehen!
      Ich habe 25kg abgenommen und weiss wie schwer es ist... Und man MUSS gegen Gewohnheiten kämpfen um Gewicht zu verlieren...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lörrlee 28.01.2019 10:57
    Highlight Highlight Einige verstehen von alleine, dass diese Diäten Schwachsinn sind, andere werden und wollen es nicht, weil es einfacher ist, einfach bestimmte Sachen passiv zu sich zu nehmen oder nicht zu sich zu nehmen, statt sich zu bewegen.
    Aber hey, Dagobert Duck freut's, denn wie er immer zu sagen pflegt: "Geschäft ist Geschäft" und eure Diät ist sein Geschäft
  • Fumia Canero 28.01.2019 10:56
    Highlight Highlight Bei all den Pillen, Säften und Pülverchen steht nie drauf, ob sie vor oder nach dem Essen einzunehmen sind 😕
    • Lörrlee 28.01.2019 16:36
      Highlight Highlight Ja! Genau! Sauerei!

      Und dann steht da auch nie, ob das nun oral, nasal, anal, intravenös oder meditativ eingenommen werden muss! Wie soll man da bitte schlank werden, wenn die einem die wichtigsten Informationen vorenthalten?
  • Howard271 28.01.2019 10:54
    Highlight Highlight DANKE!!!
  • sleeky 28.01.2019 10:50
    Highlight Highlight Der Herr Baroni spricht mir aus der Seele. Danke für diesen unterhaltsamen Artikel.
  • Statler 28.01.2019 10:43
    Highlight Highlight «Don't read beauty magazines, they will only make you feel ugly»...
    Hat schon Baz Luhrman «gesungen». Er hat recht.
  • Crazyscientist 28.01.2019 10:42
    Highlight Highlight Trotzdem war die Watson App vor paar Wochen voll mit Werbung für Detox Produkte. Es geht immer nur ums Geld.
    • 54er 28.01.2019 10:59
      Highlight Highlight Watson hat wenig Einfluss darauf was für Werbung darauf angezeit wird.. sondern es wird Werbung angezeit die gefragt ist. Da heisst im Januar halt eher solche Produkte und einen grossen Einfluss hat auch was du letzter Zeit so angeschaut hast im Internet oder nach was du gesucht hast.
    • Crazyscientist 28.01.2019 11:17
      Highlight Highlight Das letzte was ich Google ist Diät oder Detox
    • Lörrlee 28.01.2019 16:37
      Highlight Highlight Dein Werbeprofil scheint da wohl anderer Meinung zu sein
  • Scaros_2 28.01.2019 10:41
    Highlight Highlight Scheiss auf Januar Detox. Erst am Weekend 2kg Pulled Pork im Smoker gemacht, dazu ordentlich gute Kartoffel die mit Cheddar überbacken warn. Und weil 2kg sau viel Pulled Pork ist, gleich mal noch Sandwiches gemacht Tags darauf mit selbst gebackenem Brot. Herrlich.

    Dazu guter Wein und Gin. Erfreue dich, oh schönes Leben!
    • Baccaralette 28.01.2019 11:55
      Highlight Highlight Scaros - ich glaube, dich würd ich grad heiraten. Nur wegen dem Pulled Pork. Und dem Cheddar.

      (ich bin Vegetarierin, hihi..)
    • Dini Mueter 28.01.2019 14:46
      Highlight Highlight Scaros, nimmst du auch zwei Ehefrauen? Ich bringe den Gin mit!
    • Scaros_2 28.01.2019 17:58
      Highlight Highlight Entschuldigt meine Damen aber ich bin glücklich verheiratet da sie mein Essensgeschmack und Kochkünste liebt. :) Sorry
    Weitere Antworten anzeigen
  • G. Samsa 28.01.2019 10:40
    Highlight Highlight Ein Satz von dir ist falsch: "Und, nein, es gibt keine «guten» oder «schlechten» Kalorien."

    Es gibt sehr wohl gute und schlechte Kalorien.
    Die einen Fette (Schokolade, Bratwürste usw.) verstopfen deine Blutbahnen und führen zu Gefässkrankheiten (Hirnschlag, Herzinfarkt), andere Fette (Olivenöl, Fisch usw.) machen das nicht.
    Deswegen gibt es Regionen in denen es vermehrt sehr alte Menschen gibt.

    Wenn du dich jetzt noch um den glykämischen Index und die glykämische Last kümmerst, hast du das nötige Wissen um es besser zu machen.

    Fazit: Es gibt gute Kalorien, und es gibt schlechte Kalorien.
    • EvilBetty 28.01.2019 10:51
      Highlight Highlight Es gibt gute und schlechte Fette, ja. Aber keine guten und schlechten Kalorien.
    • Klaus07 28.01.2019 11:10
      Highlight Highlight @Urs-77
      Kalorie ist eine veraltete Masseinheit für Energie.
      Es gibt daher keine gute oder schlechte Kalorien. Das ist Blödsinn. Wie es keine guten oder schlechte Meter, Gramm oder Stundenkillometer geben kann. Es ist eine Masseinheit!!!

      Es gibt jedoch unterschiedliche Energieträger. Fett, Zucker, Stärke, Glykogene. Diese sind unterschiedlich verträglich.

      Fazit: An nötigem Wissen fehlt es ihnen!
    • G. Samsa 28.01.2019 11:10
      Highlight Highlight Natürlich gibt es die.
      Es gibt Kalorien in Form von komplexen Kohlehydrate oder guten Fetten oder in Form von kurzkettigen Kohlehydrate und schlechten Fetten.
      Die Kalorien setzen sich unter anderem aus Protein, Fett und Kohlehydrat zusammen. Sind die Bausteine von schlechter Qualität, sind auch die Kalorien von schlechter Qualität.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jacques #23 28.01.2019 10:39
    Highlight Highlight Ausgewogene Ernährung.
    Ausgewogene Betrachtung.

    Detox. Fleisch. Leber. Massentierhaltung. Schönheitsideal. Wohlfühlen. Big Business. Symptombekämpfung als Dauer Abo. Vegan. Intoleranz. Klimawandel. Massfindung. Genmanipualtion.... Usw.

    Ernährt Euch einfach normal und informiert Euch über die Lebensmittel Herstellung und Herkunft. Setzt das in Kontext mit dem Klimawandel. Öle und Gewürze statt KVG! Temperaturen runter, Wertigkeit rauf. Lebensmittel Wissen benötigt ein ordentliches Detox 😅

    Und fühlt Euch wohl.
    🥕🍳🥩🍯🥂
    • Alex_Steiner 28.01.2019 12:03
      Highlight Highlight "Normal" wäre nach deiner Definition "Vegan".

      "...informiert Euch über die Lebensmittel Herstellung und Herkunft. Setzt das in Kontext mit dem Klimawandel."

      Wie kannst du mit diesem Satz Tierprodukte rechtfertigen?
    • Jacques #23 28.01.2019 13:00
      Highlight Highlight @alex
      Tu ich das? Ich urteile nicht in meinem Kommentar, weise einzig darauf hin, dass die vielfältigen Themen nicht zu vermischen / verwechseln sind.

      Allerdings eines: Massentierhaltung ist so richtig Scheisse! Was wiederum nicht heisst, dass ich Vegetarier / Veganer bin.
      😊
    • Alex_Steiner 28.01.2019 14:09
      Highlight Highlight @Jacques #23: Wie soll "kleine" Tierhaltung besser sein für die Umwelt? Solange es die gleiche Anzahl an Tiere sind - ist es immer noch gleich schlecht für die Umwelt.

      Ausserdem sind die auch grausam. Es gibt keine "menschliche" Art Fleisch, in diesen Mengen, zu produzieren. Kühe werden etwa mit 3 Jahren geschlachtet. Eine Kuh könnte etwa 20 Jahre alt werden. Und überzüchtet sind sie... und... und... und...

      Play Icon


    Weitere Antworten anzeigen
  • Raudrhar 28.01.2019 10:38
    Highlight Highlight .
    Benutzer Bild
    • G. Samsa 28.01.2019 10:46
      Highlight Highlight Herr Hopkins ist ein schlauer Kerl, sein Zitat gefällt mir ausgesprochen gut (wenn er es denn tatsächlich jemals gesagt hat)!
    • Statler 28.01.2019 11:07
      Highlight Highlight Oder, wie Hunter S. Thompson einst sagte:

      «Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a pretty and well preserved body, but rather to skid in broadside in a cloud of smoke, thoroughly used up, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow! What a Ride!"»
    • Raudrhar 28.01.2019 12:14
      Highlight Highlight @Urs-77, ich muss ehrlich zugeben, das Bild stammt aus den Tiefen meines Natels, ob das Zitat verbürgt ist, habe ich tatsächlich noch nicht überprüft. Das hole ich bei Gelegenheit nach. :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lauwärmer 28.01.2019 10:28
    Highlight Highlight Ich mache seit Jahren die Papaya-Diät. Ich esse alles ausser Papaya. Fühle mich seither super
    • WerWillSchonStringenzUndSachkenntnis 28.01.2019 12:04
      Highlight Highlight Übrigens: die Kühlschrank-Diät funktioniert auch. Seit ich den Kühlschrank nicht mehr mit esse, geht‘s mir deutlich besser.
  • Padi Engel #Kanngarnix 28.01.2019 10:25
    Highlight Highlight Geile Abrechnung mit dieser Selbstwertgefühl-Abschlachtungs-Industrie! Danke.
  • ursus3000 28.01.2019 10:24
    Highlight Highlight ich mache grad Bierdiät und fühle mich super!
    • youmetoo 28.01.2019 10:40
      Highlight Highlight eine akute «Unterhopfung» kann für die Brauereien lebensbedrohlich sein
  • öpfeli 28.01.2019 10:21
    Highlight Highlight Ist ein GEMÜSE- Smoothie nicht per se vegan? Oder sollte in diesem Artikel einfach mal noch das Wort vegan auftauchen?
    • Lamino 420 28.01.2019 10:42
      Highlight Highlight Ja. Das finde ich ein wenig lächerlich.
    • jimknopf 28.01.2019 11:41
      Highlight Highlight Nicht wenn in den Smoothie ein Schluck Milch ist z.B.

      Aber frag mich nicht ob in einem Smoothie Milch ist, denn ich habe keine Ahnung was in ein Smoothie kommt.
    • Baccaralette 28.01.2019 11:56
      Highlight Highlight Nope. Wein z.B. ist nich per se vegan. Mal googeln hilft.. ;-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • victoriaaaaa 28.01.2019 10:21
    Highlight Highlight Mir hat eine 1-monats-emtschlsckungs-diät genau die richtige motivation gegeben (ohne die doch teuren produkte hätte ich nie angefangen)...ich wollte ein paar kilos verlieren (letztlich waren es über 10 in den 4 wochen), und mich auch gesünder ernähren...da man bei der diät weder schokolade noch alkohol konsumieren „durfte“ habe ich mich in den 4 wochen umgewöhnt...dies ist nun schon eine zeit her und ich ernähre mich wirklich anderst, und das gewicht ist auch nicht mehr nach oben gegangen
    • Snowwhitey 28.01.2019 10:36
      Highlight Highlight Bei so extrememn gewichtsverlusten ist der jojo effekt vorprogrammiert.
    • Amboss 28.01.2019 11:03
      Highlight Highlight @Adam: Dass 10kg in vier Wochen per se ungesund ist, das ist einfach Quatsch. Wichtig ist nur, dass man es schafft, das Gewicht unten zu halten.
      Das bedeutet, dass man den Übergang von der Diät in den Alltag schafft. Heisst: Auf die Diät muss wohl eine dauerhafte, alltagstaugliche Ernährungsumstellung folgen, welche ohne komische Abnehmprodukte auskommt.
      Und das scheint mir bei Victoriaaa gegeben.
      Und alltagstauglich heisst: Lecker, man freut sich aufs Essen, es hat auch Platz mal für was Süsses, für Alkohol, was Fettiges
    • Amboss 28.01.2019 11:27
      Highlight Highlight @Adam: Da hast du natürlich völlig recht.

      Andererseits ist es vielleicht motivierender, die Ernährung umzustellen, um die Ergebnisse des ersten "Crashs" zu halten, als zuerst die Ernährung umzustellen, damit dann in ein paar Wochen hoffentlich das Gewicht fällt.
      Vielleicht ist der Einstieg so einfacher.
      Letztlich gilt auch hier: Viele Wege führen nach Rom.

      Aber klar, gelingt der Wechsel in den Alltagsmodus nicht und der jojo-Effekt tritt ein, ist es doppelt und dreifach frustrierend und kontraproduktiv.

    Weitere Antworten anzeigen
  • Fordia 28.01.2019 10:14
    Highlight Highlight Bravo! 👏🏻👏🏻👏🏻 Danke Herr Baroni!
    Auch Schlacken sind übrigens ein Mythos , der medizinisch nicht bewiesen ist.
  • Still N.1.D.1. 28.01.2019 10:12
    Highlight Highlight Also mit Detox ist mein Stuhlgang viel geschmeidiger.
    • Pafeld 28.01.2019 10:32
      Highlight Highlight Ballaststoffe gibts auch ohne Detoxkram in günstig. Nennt sich Obst und Gemüse.
    • Still N.1.D.1. 28.01.2019 14:01
      Highlight Highlight Ballaststoffpillen müssen rektal eingeführt werden, nicht so mein Ding, dann lieber einen Broccoli-Spinat-Smoothie mit einem Schuss Matchatee.
    • Still N.1.D.1. 29.01.2019 02:20
      Highlight Highlight Mein Ex ist Apotheker und hat es mir so verschrieben. Ich werfe auch gleich seine Teemischung aus Beeren, Ingwer, Thymian und Chai weg, auch wenn der Geschmack mich immer ein bisschen an ihn erinnert hat.

      Danke


  • StimmeausdemOff 28.01.2019 10:07
    Highlight Highlight Hört mer Rock'n'Roll und bewegt euch dazu, wäre noch treffender gewesen. Quasi zwei Fliegen mit einer Klatsche.
    • Toerpe Zwerg 28.01.2019 10:13
      Highlight Highlight Headbanging ...
    • Statler 28.01.2019 13:51
      Highlight Highlight «Put another dime in the Jukebox, Baby»!
    • purzelifyable 28.01.2019 16:33
      Highlight Highlight Techno geht auch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ch2mesro 28.01.2019 10:07
    Highlight Highlight vegan jihad hass kommentare in 3,2,1.......
    • JamSam 28.01.2019 10:32
      Highlight Highlight Du bist scheinbar der einzige der hier vom Wort "Vegan" getriggert wurde😅
  • Toerpe Zwerg 28.01.2019 10:04
    Highlight Highlight Diet & Nutrition

    Leute, wenn immer jemand diese Ausdrücke in den Mund nimmt, sucht das Weite und unfriendet diese Person.

    Vernetzt euch mit Menschen, welche schlemmen und Orgien feiern.
    • Fumia Canero 28.01.2019 10:53
      Highlight Highlight Ja - sauft und fresst und holt euch Geschlechtskrankheiten!
    • Toerpe Zwerg 28.01.2019 11:06
      Highlight Highlight Und dann lasst euch die Hand abfaulen nach dem Masturbieren ...
    • Nick Name 28.01.2019 11:49
      Highlight Highlight Ahhh!
      Danke, Baroni, danke, Zwerg.

      Muss mir gleich was (...)holen. E Guete zäme!

Wenn Frauen über Autoren schreiben, wie sonst nur Männer über Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin über eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein älterer Mann über das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darüber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen überhäufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel