Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

07.06.18, 06:26 08.06.18, 06:06


Die Künstlerin Maria Guadarrama aus Venezuela versteht es, sich in die Herzen ihrer Bewunderer zu bohren. Ihre Werke sind nicht nur schön gemacht, sondern sprechen auch sehr viel Wahres. 

bild: guadascribbles

«Ich denke, die Leute, die meine Comics mögen, sind solche, die es mögen in sich und den Ursprung ihrer Gefühle hineinzusehen», so Guadarrama auf dem Künstler-Blog Bored Panda.

Hier nun also einige der bewegendsten Bilder. 

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

bild: guadascribbles

Weitere Werke der begabten Künstlerin findest du auf Instagram.

(sim via BoredPanda)

Diese 25 Cartoons zeigen perfekt, wie es ist, in einer Beziehung zu sein

Käse ist auch Liebe. Nur versteht sie unsere Emily nicht immer.

Video: watson/Emily Engkent

Mehr Cartoons:

Diese 19 Cartoons versteht jeder, der einen Freund hat – oder selbst einer ist

27 Situationen, die alle introvertierten Menschen kennen – verpackt in witzige Cartoons

Weil die Schweiz wieder Pelz trägt: In diesen 21 Cartoons rächen sich die Tiere

Diese 30 Cartoons beweisen: Die Isländer haben den besten schwarzen Humor 

Wie Elternsein wirklich ist – in 17 genialen, schonungslosen Cartoons

Diese 24 Cartoons zeigen perfekt, wie es ist, in einer Beziehung zu sein

Erwachsen werden ist echt hart! Diese Comics zeigen wie hart ...

Diese Comics übers Verliebtsein sind so ehrlich – man schämt sich fast dafür

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

25
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • seuchengaul 08.06.2018 04:57
    Highlight mir scheint die frau aus 7 ist dieselbe wie aus 1... bitch!
    5 4 Melden
  • me myself 07.06.2018 09:46
    Highlight Too many feels
    28 5 Melden
  • Skydancer 07.06.2018 08:52
    Highlight Ich bin so ein typischer Fall von Nummer 1:
    Bekomme eine Raupe mit Problemen, sie verpuppt sich und entwickelt sich mit mir und danach fliegt sie als Schmetterling davon.

    Muss Schmetterlinge finden, keine Raupen...
    44 6 Melden
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 07.06.2018 11:07
      Highlight Schon der antike Philosoph Anekdoteles schrieb: "Wer Schmetterlinge im Bauch haben will, muss Raupen schlucken."
      28 2 Melden
    • Jekyll & Hyde 07.06.2018 11:50
      Highlight Geht mir auch so......aber wie sagte schon mein Grossvater: So lange bis die richtige kommt, hab Spass mit der falschen so oft wies geht 😉

      Die richtige wird kommen unf bleiben, irgendwann
      40 1 Melden
    • Merida 07.06.2018 12:41
      Highlight Ich hatte mal so eine „Entwicklungshilfe“.
      Als ich flügge 😉 war, hatte er eine neue Freundin gefunden und ich kurz darauf meinen jetzigen Partner kennengelernt. Winwin Situation...
      7 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 07.06.2018 08:37
    Highlight Sehr, sehr rührend, danke schön! ❤
    18 8 Melden
  • Merida 07.06.2018 08:06
    Highlight Das Meiste davon habe ich genau so erlebt. Danke für diesen wunderbaren Spiegel!
    63 8 Melden
  • Leckerbissen 07.06.2018 07:53
    Highlight Wow, Bild 1 hat mich irgendwie getroffen und nachdenklich gemacht. Da fragt man sich schon..
    Danke an die Künstlerin, solche Sachen mag ich!
    149 5 Melden
    • Schreimschrum 07.06.2018 09:45
      Highlight welches? nr. 16? :)
      2 16 Melden
  • Spooky 07.06.2018 07:47
    Highlight Nummer 8 kapiere ich nicht.
    7 3 Melden
    • Merida 07.06.2018 08:05
      Highlight Wenn man bestimmte Erwartungen hat (grosser Apfel) wird man enttäuscht, wenn es nicht ganz so eintritt (kleiner Apfel).
      Hat man keine Erwartungen, wird man vom Leben positiv überrascht und kann sich an vielen kleinen Dingen erfreuen.
      Probiers aus, mein Leben ist viel aufregender und schöner geworden, seit ich es selber versuche. (Okay, immer klappt das auch bei mir nicht...😉)
      50 2 Melden
    • Streikende Darth Unicorn 07.06.2018 08:11
      Highlight Sie stellt hohe Ansprüche, möchte einen großen Apfel und ist dann entäuscht das er klein ist, beim zweiten Strip hat sie keine Ansprüche und freut sich das sie einen Apfel erhält.

      Im Sinne wer keine Ansprüche hat, wird auch nicht Enttäuscht
      21 4 Melden
    • Dfp 07.06.2018 08:19
      Highlight Wenn man zuviele erwartungen hat werden sie bestenfalls erfüllt. Ohne erwartungen ist die chance auf positive überraschungen grösser. Triffts ganz gut. Habe solche leute im freundeskreis. Egal bei was, immer ziemlich exakte und grosse erwartungen. Die enttäuschung ist meist vorprogrammiert 🤔
      16 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Capoditutticapi 07.06.2018 07:38
    Highlight Das fiese am Leben ist, dass man es immer erst später besser weiss.
    140 0 Melden
    • Menel 07.06.2018 08:31
      Highlight Doof ist man nur, wenn man sich weiterhin gleich verhält, obwohl man es besser weiss 😉
      44 4 Melden
    • lilie 07.06.2018 10:22
      Highlight Ist aber vielleicht besser so. Wenn man immer schön wüsste, wies rauskommt, würde man vielleicht viele Erfahrungen gar nie wagen!
      21 2 Melden

Belauscht: Männer über «Bitches», «Brüste» und MDMA-Bowlen

Der eine «bumst eine nervige Frau», der andere leidet unter Trennungsschmerz , ein Dritter sendet falsche Signale. Der Vierte verpennt alles. Und die heimliche Fünfte ... bin ich!

«Shiiit, Alter, hast das Füdli gesehen?!» Der «Alte» dreht sich um, inspiziert die zum Po dazugehörige Frau: «Scho easy, aber biz z chlini Brüscht!»

Es könnte der Eindruck entstehen, dass ich eine Horde Teenager auf dem Pausenplatz beobachte. Das ist nicht so. Ich liege an diesem Samstagnachmittag alleine in der Badi. Neben einer Gruppe Männer. Ich schätze sie auf Anfang 30.

Einer spielt in einer Band. Der Zweite ist sauer, weil sein Fixie geklaut wurde. Der Dritte ist so verkatert, dass er, …

Artikel lesen