Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Beyonce accepts the Female Video of the Year award during the 2016 MTV Video Music Awards in New York, U.S., August 28, 2016.  REUTERS/Lucas Jackson TPX IMAGES OF THE DAY

Superstar Beyoncé heimst einen weiteren Preis ein. Bild: LUCAS JACKSON/REUTERS

Beyoncé räumt bei MTV Video Music Awards ab



US-Superstar Beyoncé hat sich den Hauptpreis bei der Verleihung der MTV Video Music Awards gesichert. In der Nacht zum Montag gewann sie mit ihrem Hit «Formation» in der Hauptkategorie «Video des Jahres».

Sie setzte sich damit gegen Adele («Hello»), Justin Bieber («Sorry»), Kanye West («Famous») und Drake («Hotline Bling») durch. Beyoncé war mit elf Nominierungen als Top-Favoritin ins Rennen um die MTV Video Music Awards gegangen.

Beyoncé war in Begleitung von vier Müttern getöteter Afroamerikaner zur Preisverleihung in New York erschienen. Drei der vier Mütter, deren Söhne unter umstrittenen Umständen vor allem durch Polizeigewalt starben, sind auch in Beyoncés Film «Lemonade» zu sehen, zu dem es auch ein gleichnamiges Album gibt. 

Rihanna accepts the Michael Jackson Video Vanguard Award at the MTV Video Music Awards at Madison Square Garden on Sunday, Aug. 28, 2016, in New York. (Photo by Charles Sykes/Invision/AP)

Rihanna mit Trophäe. Bild: Charles Sykes/Invision/AP/Invision

Auch Pop-Sängerin Rihanna hat ihre Trophäensammlung bei den MTV Video Music Awards weiter vergrössert. Die auf Barbados aufgewachsene Sängerin («Work») erhielt den «Michael Jackson Video Vanguard Award» verliehen. Die Trophäe zollt dem Einfluss des Preisträgers auf die Musikszene Tribut.

Rihanna, die während der Show im Madison Square Garden auch vier Mal Live auftrat, wurde mit stürmischem Applaus gefeiert. Ihr Heimatland werde stolz auf diese Auszeichnung sein, sagte die Sängerin. Dies sei ein unglaublicher Moment.

Der «Michael Jackson Video Vanguard Award» wird in Erinnerung an den gleichnamigen King of Pop und Vorreiter des Musikvideos vergeben. Zu den früheren Gewinnern zählen Kanye West, Beyoncé, Justin Timberlake und Madonna. (cma/sda/dpa)

Britney Spears war übrigens auch dabei

Britney Spears performs during the 2016 MTV Video Music Awards in New York, U.S., August 28, 2016.   REUTERS/Lucas Jackson     TPX IMAGES OF THE DAY

Bild: LUCAS JACKSON/REUTERS

Und sie auch. Logisch, die lassen ja auch keine Kamera aus

Kanye West, right, and Kim Kardashian West arrive at the MTV Video Music Awards at Madison Square Garden on Sunday, Aug. 28, 2016, in New York. (Photo by Evan Agostini/Invision/AP)

Bild: Evan Agostini/Invision/AP/Invision

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Und NUN: Erkenne den Rockstar an der Beule!

Liebe Rockmusiker, was war da eigentlich los, damals in den Siebzigerjahren? Klar, enge Hosen waren nun mal Mode. Aber ihr wolltet doch auch, sagen wir mal, «gesehen werden», oder? Gut, schauen wir doch, ob man euch erkennt!

Artikel lesen
Link zum Artikel