Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Mist. bild: tumbr, bearbeitung watson

8 Tipps für Weihnachts-Muffel und Leute, die nie richtig aufs grosse Fest vorbereitet sind

Präsentiert von

Markenlogo

Es weihnachtet! Hoch oben in der klirrenden Kälte hängen die Lichtlein und unter ihnen auf den Strassen gehen die Menschen mit ihren vielen Tüten. Ihre Gesichter sind rot. Man weiss nicht so recht, ob das von der Kälte kommt oder vom Geschenke-Stress. Und der Baum fehlt auch noch. Und neue Weihnachtskugeln. Und die Pfeife für den Vater! AHHH!

So muss das nicht laufen. Man kann Weihnachten auch einfach ein bisschen uminterpretieren. Damit man dann am 24. Dezember top vorbereitet wirkt. 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Vereinbare mit Familie und Freunden das Null-Geschenke-Jahr

Die Oma braucht diese sauteuren Thermo-Unterhosen, die Mutter will in den Steinhauer-Kurs und der Bruder hat grad seine Hipster-Seite entdeckt und wünscht sich innigst einen Schal in Speck-Optik. 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Dieser Konsumwahn ist doch ungeheuerlich. Empöre dich laut darüber vor Freunden und Familie. Sag Sachen wie:

«Sind das die Werte, die wir an Weihnachten zelebrieren? Kaufkraft, Dekadenz und das stete Füttern der Sucht nach mehr? Die Quelle der materialistischen Wünsche wird niemals versiegen, wenn wir sie nicht mit einem eisernen Pfropf verstopfen.»

Niemand wird dir widersprechen. Ausser vielleicht Oma, die sich ohne Thermo-Unterhose eben schon gern die Grippe holt.

Betrüge deine Familie und Freunde im Null-Geschenke-Jahr

Du kannst es bei der Vereinbarung des Null-Geschenke-Jahres belassen oder den Plan auf perfide Weise ausbauen: Beschenke deine Lieblingsmenschen entgegen der Abmachung, du Rebell!

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Sie werden allesamt ein schlechtes Gewissen haben, weil sie mit leeren Händen dastehen. 

Für mindestens fünf Jahre werden sie dann ihre Geschenke-Schuld bei dir abtragen. Das heisst für dich: Fünfjahrespause. Bis auf das Geschenk für Oma. Du weisst ja, die Thermo-Unterhose ...

Gleich geht's weiter mit den ultimativen Tipps für die perfekte Weihnachtsvorbereitung, vorher ein kurzer Hinweis:

Am Ende kommt keiner an dem ganzen Trubel vorbei

Drum: Lass dich doch einfach drauf ein! Schau bei uns vorbei, tauche ein in die Welt der Geschenke, Basteleien und Köstlichkeiten – und lass dich vom Weihnachtsfieber anstecken.
Die ganze Weihnachtswelt auf einen Blick >>

Schenke Dinge, die niemand will

Je befremdlicher die Geschenke, umso höher die Chance, dass deine Lieblingsmenschen nicht mehr von dir beschenkt werden wollen. Hübsch eingepackter Abfall eignet sich sehr gut und steht symbolisch für unsere Wegwerfgesellschaft, als deren entschiedener Gegner du damit auftrittst. Oder das hier:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Auch dieser Plan entbehrt nicht einer gewissen Diabolik, deshalb lass die Oma aus dem Spiel raus. Ich sag nur: Thermo-Unterhosen ...

... Nein, untersteh dich! Was haben wir vereinbart? 

Nicht die winzigsten Unterhosen der Welt für Oma!  bild: perpetualkid

Schenke Dinge, die du selber am liebsten magst

Oft liegt der eigentliche Weihnachtsstress darin begründet, dass man gar nicht weiss, was man seinen Lieblingsmenschen schenken soll. Und auch beim Brainstorming mit Oma sind die ersehnten Ideen nicht gekommen. 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Anstatt noch mehr Zeit mit Hirnen zu verschwenden, kauf lieber einfach Sachen, die du dir selbst wünschst. So kannst du auch ganz still in dich hineinhoffen, dass das Geschenk beim Adressaten auf Ablehnung stösst und an dich zurückfällt – bis auf die Thermo-Unterhosen natürlich, die gehören Oma!

Schieb die ganze Schuld aufs Christkind

Hast du dich dummerweise an keinen der vorangegangen Punkte gehalten, muss für das Geschenke-Desaster schleunigst ein Schuldiger her. Nein, nicht Oma. Wir nehmen das Christkind. Schliesslich ist es in unseren Breitengraden verantwortlich für die Bescherung. Dieses Jahr hat es aber versagt. Warum? Da gibt es fünf Optionen:

Bild

Schneide deine Lieblingsvariante aus und hänge sie an die Tür. PS: Der Bogen reicht für fünf Weihnachten. bild: watson

Alternativen für die Christbaumlosen

Natürlich hast du den Weihnachtsbaum nicht organisiert. Deswegen musst du jetzt aber nicht gleich verzagen. Denn hier kriegst du ein paar sehr hübsche Tannen-Alternativen:

Ein Bild von einem Baum geht nämlich auch

Bild

bild: ohmaidarling

Oder du zeichnest ihn einfach an die Wand

Bild

bild: ohmaidarling

Jenga zuhause rumstehen? 

Bild

bild: ohmaidarling

Alternativ kannst du auch ein paar Bett-Latten verwenden.

Bild

bild: ohmaidarling

Selbstverständlich gehen auch Bücher ...

Bild

bild: ohmaidarling

... oder einzelne Buchseiten.

Bild

bild: hongkiat

Mist. Was sollen wir nur essen?!?

«Nicht immer dieses blöde Fondue Chinoise!», klagt Oma. «Also gut», sagst du zu ihr – und schickst ihr das:

Erklär dich als azyklisch

Hast du alle vorangegangenen Punkte geflissentlich bis zum 24. Dezember ignoriert, dann bleiben nur noch zwei Optionen: Entweder du verlässt auf schnellstem Wege das Land oder du klärst deine Leute über deinen ganz eigenen Rhythmus auf.

Animiertes GIF GIF abspielen

Rechts: du. Links: der Rest der Welt. gif: giphy

An Weihnachten würdest du eben lieber Ostern feiern. Und Weihnachten dann eher so um Pfingsten herum. Man muss ja nicht immer alles gleich machen wie die anderen. 

Und jetzt los. Koch ein paar Eier und versteck sie! 

(rof)

Passend dazu: Finde die Katze im Weihnachtsbaum

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • bilbo 10.12.2016 14:36
    Highlight Highlight Nachdem ich mich legztes Jahr gestresst hatte wie noch nie, weil für jeden noch so ein blödes Geschenk her musste, konnten wir uns dieses Jahr endlich einigen: keine Geschenke! Hach, herrlich... der ganze Glitzer-Kauf-Konsum-Blingbling-Mist des Detailhandels lässt mich kalt und ich war seit Jahren nicht mehr so entspannt im Dezember. Kann es nur empfehlen!
  • Wolf400 08.12.2016 09:46
    Highlight Highlight Weihnachtshirsch
    Benutzer Bild

Diät-Tipp: Schau dir diese 24 Flugzeug-Menus an und dein Hunger ist gegessen

Der Moment, wenn du ferienreif in den Flieger steigst, sich die Entspannung langsam breit macht und sich nach dem Boardservice doch auch schon der erste Brechreiz bemerkbar macht. Hach, herrlich!

Um die Bilder etwas erträglicher zu gestalten, haben wir eine Menu-Beschreibung zu jedem Gericht verfasst, die dir den Ekel zumindest etwas nehmen sollte (auch wenn dabei sehr viel Fantasie und Interpretationsvermögen gefragt war ...).

Hausgemachte Lasagne, knusprig im Ofen gebacken, serviert mit einer Salatkomposition nach Art der Nonna. Buon Appetito!

Saisonale Gemüseplatte mit allem Knackigem und Frischem, was der Markt gerade hergibt.

All-American-Beef-Burger Classic, mit Haussauce, frischem …

Artikel lesen
Link zum Artikel