Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Elisabeth Kochan



Kennt ihr Celeste Barber? Wenn ihr viel auf Instagram, Facebook und Co. unterwegs seid, wird euch der Name der australischen Mutter sicher schon mal begegnet sein – denn seit 2015 macht sie uns mit ihren fotografischen Parodien von absurden Promi-Bildern darauf aufmerksam, wie bekloppt vieles von dem, was wir in den sozialen Netzwerken bewundern, eigentlich ist.

Darüber haben wir uns übrigens auch schon mal lustig gemacht:

Und weil 2015 jetzt schon eine ganze Weile her ist, hat sich seitdem eine beträchtliche Menge an Fotos auf ihren Profilen angesammelt. Wir haben ein kleines aktuelles Best-of zusammengestellt, damit ihr diese Frau genauso feiern könnt wie wir – inklusive wichtiger Lektionen, die uns Celeste Barber beibringt!

Lektion 1: Benutze deine Füsse nur für sowas, wenn du keine Hände hast.

Lektion 2: Du bist kein Hund. Also tu auch nicht so.

Lektion 3: Gib deinem Partner Raum zum Atmen. Wortwörtlich.

Lektion 4: Vertraue niemandem.

Lektion 5: Lass niemanden vor deiner Sexiness entkommen.

Lektion 6: In der Öffentlichkeit sind Klamotten eine gute Wahl.

Lektion 7: Duschen macht nur ganz nackt Sinn.

Lektion 8: Nicht jeder Hintergrund eignet sich für verführerische Fotos.

Lektion 9: Selbst Nacktfotos lassen sich mit den richtigen Accessoires unsexy gestalten.

Lektion 10: Tu doch nicht so, als würdest du dich gesund ernähren.

Lektion 11: Tanze immer, als wärst du ganz allein.

Lektion 12: Nicht jedermanns Brüste sind perfekt ananasförmig.

Lektion 13: Nerv' deinen Freund nicht mit deinen schrägen Hobbies.

Lektion 14: Die Erdanziehungskraft betrifft uns alle. Ausser Heidi.

Lektion 15: Verstecke deine Schönheit nie hinter einer Maske. Hilft eh nicht.

Lektion 16: Ab einem gewissen Alter bist du zu alt für sowas.

Lektion 17: Stars sind einfach völlig bekloppt.

Ihr kriegt nicht genug von der Frau? Celeste Barbers Instagram-Account findet ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren:

Per Rohrpost auf den Friedhof – wie die Wiener ihr Leichenproblem «begraben» wollten

Link to Article

Solidarität mit «Gilets Jaunes»: Wenn Linke das Wutbürgertum «umarmen»

Link to Article

Brexit – diese unbarmherzigen Cartoons bringen das Chaos auf den Punkt

Link to Article

Vergiss Partys, Speed-Dating und Tinder: Bei Glühwein lernt man sich kennen!

Link to Article

Wie Bush senior sich den Broccoli vom Halse hielt

Link to Article

Das tun die Kantone im Kampf gegen den Terrorismus

Link to Article

Fahrplanwechsel und 7 weitere Dinge, die nur uns Schweizer ernsthaft beschäftigen

Link to Article

Ein Bild, viel zu schade fürs Archiv: So reiste die Fussball-Nati vor über 20 Jahren

Link to Article

Mit diesem einfachen Trick kannst du günstiger auf ausländischen Webseiten einkaufen

Link to Article

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dr.nonsens 02.06.2018 19:14
    Highlight Highlight die einzige lektion, die ich hier gerade lerne, ist die, dass es wohl nicht nur zu viele total dämliche fotos im netz gibt, sondern inzwischen auch viel zu viele extrem selbstironische Leute, welche diese extrem lustig imitieren.
    Versuchen diese fame-fahrwasserpiraten womöglich vom „ruhm“ der vermeintlich veräppelten zu profitieren? ein ignorant wer so was denkt... und trotzdem: irgendwie riecht es fängs ein bisschen abgestanden.
  • Urs-77 02.06.2018 17:49
    Highlight Highlight Ich wiederhole mich: Erwachsene, selbstbewusste Menschen sind nicht auf fb oder Instagram. Das ist doch alles kinderkacke. Warum zum Teufel soll ich irgendjemandem folgen?

    Die Lösung: Konto löschen. Ich verspreche dir, deine Zufriedenheit wird sich steigern! Ganz sicher!
  • nilu 02.06.2018 15:24
    Highlight Highlight Ich liiiebe Celeste für ihre Bilder 😂😂😂 auch toll wie ihr Mann Api sie supported. Sie spielt übrigens in der Netflixserie The Letdown mit.
  • Trouble 02.06.2018 13:48
    Highlight Highlight Mein Lieblingsfoto von ihr ist das in der Badewanne mit der Krokodil-Antirutschmatte von Ikea an der Wand.
  • Banana-Miez 02.06.2018 12:36
    Highlight Highlight Herrliche Selbstironie. Kann man die Liken?
    • Nero1342 04.06.2018 12:47
      Highlight Highlight Nein.
  • Dreizehn 02.06.2018 12:13
    Highlight Highlight so langsam wirds langweilig mit diesen Nachäfferfotos. Ist offenbar zu einem Volkssport geworden.
    • Barracuda 02.06.2018 15:23
      Highlight Highlight Ist mir auch aufgefallen in letzter Zeit. Diese Bilder habe ich jetzt schon x-fach gesehen.
    • supremewash 02.06.2018 18:59
      Highlight Highlight Low cost cosplay ist noch lustig.
    • Easypeasy 03.06.2018 00:45
      Highlight Highlight Genau, langweilig. Aber nicht so langweilig wie die „Original“ Fotos.
      Wer kann ernsthaft solche Bilder machen?
  • Ziasper 02.06.2018 11:26
    Highlight Highlight "[...] darauf aufmerksam, wie bekloppt vieles von dem, was wir in den sozialen Netzwerken bewundern, eigentlich ist."
    Bekloppt sind erst recht diejenigen, welche diese bekloppten Sachen tatsächlich bewundern.

Dieser Shop hat gerade massenweise Influencer übers Ohr gehauen – und zwar vom Feinsten 😂

Dieser Stunt hat eingeschlagen. Die US-Ladenkette Payless, welche Billigschuhe verkauft, hat in Los Angeles massenweise Influencer blossgestellt. Die Social-Media-(Möchtegern)-Stars bezahlten für Schuhe bis zu 1800 Prozent des eigentlichen Preises. 

Das Ziel des Unternehmens war eine Image-Korrektur, weswegen sie die Marketing-Agentur DCX Growth Accelerator engagierten. Diese richtete in einem Shopping-Center in Los Angeles einen Fake-Luxusladen ein, schleppte goldige Skulpturen an und …

Artikel lesen
Link to Article