Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trumps Tochter macht mit Putins (vermutlicher) Freundin Ferien. Das hat sicher nichts mit Politik zu tun

15.08.16, 14:22 16.08.16, 11:43


Ivanka Trump takes the stage to introduce her father and Republican U.S. presidential nominee Donald Trump at the Republican National Convention in Cleveland, Ohio, U.S. July 21, 2016. REUTERS/Mike Segar

Trump-Nachwuchs Ivanka. Bild: MIKE SEGAR/REUTERS

Ivanka Trump kennen wir. Sie ist schliesslich die stärkste Wahlkampf-Stütze von Papa Donald Trump. Und die Frau, die er daten würde, wenn sie nicht seine Tochter wäre. Ivanka (35) ist sehr, sehr eng mit Wendi Deng (47) befreundet, auch bekannt als Ex-Frau des rechten Medienmoguls Rupert Murdoch (85), den sie mit dem britischen Ex-Premier Tony Blair (63) betrogen hat.

Rupert und Wendi in love

Seit Rupert Murdoch mit Jerry Hall (60), der Ex-Frau von Mick Jagger (73), verheiratet ist, wird Wendi Deng (auf Instagram immer noch @wendimurdoch) immer öfter im sehr, sehr, sehr engen Freundeskreis von Putin (63, gleich alt wie Blair!) gesichtet. Und gerne auch zu Putins Freundin hochgeschrieben. Was uns alle überhaupt nicht verwundern würde. Leider wurde das schöne Gerücht noch nicht bestätigt.

Wahr ist jedoch, dass Wendi Deng Ivanka Trump mit dem Unternehmer Jared Kushner verkuppelt hat. Und dass Wendi, Ivanka und Jared jetzt zusammen in Kroatien Ferien machen. Was Papa Trump und Putin, die ja bekanntlich füreinander schwärmen, gewiss sehr gerne sehen (würden).

Ivanka und Wendi in Kroatien

Ivanka und Jared in Kroatien

#Putinspiration: Total inspiriert durch den Tag mit Hobby-Poet Putin

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Turi 15.08.2016 20:16
    Highlight Wollen die Medien hier Sippenhaft propagieren? Das ist ja dasselbe Niveau, das man Trump immer vorwirft.
    8 4 Melden
  • Luca Brasi 15.08.2016 17:31
    Highlight Das ist jetzt wirklich ein billiger Angriff auf Trump. Ihr greift -nachdem ihr seinem Vater in den 30ern eine Nähe zum KKK angedichtet habt, der aber nie verurteilt wurde und das Ganze vor Donald Trumps Geburt zugetragen haben soll- mal wieder seine Familie an. Dieses Mal ist euer Ziel Ivanka Trump. Sie ist mit der Ex-Frau von Murdoch befreundet. Na und? Sie ist auch mit Chelsea Clinton befreundet. Danach behauptet ihr einfach, dass sie mit Putin liiert ist und gesteht selber ein, dass ihr keine stichhaltigen Beweise dafür habt. Den Pulitzer bekommt ihr für diesen Artikel nicht.
    25 4 Melden
    • pun 15.08.2016 19:01
      Highlight Ein Hinweis, dass gar nie jemand einen Pulitzer für diesen Artikel haben wollte, könnte die URL bieten ;-) :
      watson.ch/Spass/People/...

      Watson ist eben auch ein Tratsch&Klatschblatt. :-)
      11 4 Melden
    • Luca Brasi 15.08.2016 19:53
      Highlight @pun: Anscheinend seit neustem gemixt mit Verschwörungstheorien und im Dreck wühlen. Ich mag es nicht, wenn jemand ohne Belege die Familie angreift.
      8 2 Melden
    • Leventis 16.08.2016 10:37
      Highlight easy Luca Brasi.. wurde ja gar niemand angegriffen!!
      /Spass/People/
      3 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Mond-Nazis waren gestern – hier kommen die SPLATTER-SCHWEIZER!

Jubelt! Die Macher von «Iron Sky» mischen bei einem Heidi-Splatter-Movie mit. Ja, ihr habt richtig gelesen: Heidi ist böse. Sehr, sehr böse. 

Wer mag sich an «Iron Sky» erinnern? 

Genau. Jener grossartige Film aus Finnland, in dem es um eine Nazi-Kolonie auf dem Mond geht und deren Expansionspläne Richtung Erde. Mit kleinem Budget präsentierten die Filmemacher ein detailreiches, perfekt stilisiertes Sci-Fi-Stück, dem Kultstatus auf Ewigkeit garantiert ist. Geil. 

Ebenfalls interessant an «Iron Sky» war, dass der Film komplett durch Crowdfunding finanziert wurde. Mit kultigem Online-Marketing schuf man bereits während der …

Artikel lesen