Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Du hast Husten? Nimm Abführmittel!» – Bei solchen Freunden brauchst du keine Feinde



Schadenfreude. Wer sie wenigstens manchmal nicht auch geniesst, ist nicht ehrlich zu sich selbst. Eine einfache Art der Schadenfreude ist es, jemandem absichtlich einen schlechten Ratschlag zu geben. Oftmals sind es die eigenen Freunde, Freundinnen und Familienmitglieder, die einen so immer wieder aufs Korn nehmen.

Auf Twitter veröffentlichen User nun genau solche schlechten Ratschläge und die Liste ist lang. Unter dem Hashtag #badvice, ein Kofferwort aus den englischen Wörtern «Bad» (schlecht) und «Advice» (Ratschlag), findet man die kuriosesten Tipps, die man tunlichst nicht befolgen sollte.

Beste Freunde. Kennen wir alle, oder?

Als ich das erste Mal Sushi gegessen habe, riet mein guter Freund mir «dieses grüne Zeug» zu nehmen und es überall auf meinem Essen zu verteilen, weil es dann besser schmeckt.

Und noch etwas, das uns bekannt vorkommt, nicht?

Ja, schreib dir bloss nichts davon auf. Du wirst dich GARANTIERT daran erinnern.

Die Person, welche diesen Ratschlag gab, hat es definitiv nicht gut gemeint.

Wenn du einen schlimmen Husten hast, nimm Abführmittel. Danach wirst du dich davor hüten, zu husten.

Und noch so ein fieser Ratschlag.

Der Vater meiner Freundin riet ihr: «Wenn du etwas tust, das du am nächsten Morgen bereuen wirst, schlaf einfach, bis es Nachmittag ist.»

Hier sind nicht die Ratschläge, sondern die Fragen kurios:

Okay, das ist jetzt aber wirklich gemein.

Für einen Kopfhöreranschluss bohrst du einfach ein Loch in die Unterseite deines iPhone 7.

Väter hatten schon immer tolle Ratschläge auf Lager.

Bei meinem Auto fiel der linke Blinker aus, als ich 16 war. Ich erzählte es meinem Vater und er meinte: «Dann bieg nur noch rechts ab.»

Vor allem, wenn es um Blinker geht.

Als ich anfing zu fahren, riet mir mein Vater meinen Blinker nicht zu benutzen. Schliesslich ginge es niemanden etwas an, wohin ich fahre.

Überhaupt scheinen falsche Ratschläge bei Blinkern Amerikaner sehr zu amüsieren.

Als ich an der High-School war, erzählte mir jemand, dass mein Blinker nicht mehr funktioniert und ich Blinkerflüssigkeit brauche. Ich ging in einen Autoladen und fragte danach.

Man kann sich auch anders zum Deppen machen. Zum Beispiel mit Kleidern.

Wie gesagt. Väter. Einfach toll.

Mein Vater sagte mir, dass die kaputte Rolltreppe stimmgesteuert ist. Ich verbrachte 10 Minuten damit, «Fahr hoch» zu schreien, bevor er mir sagte, dass sie kaputt sei.

Aber auch Mütter treiben gerne ihre Spässe.

Meine Mutter sagte mir, dass ich nicht nur Deo unter die Arme, sondern auch in meine Kniekehlen streichen muss.

Nachvollziehbar ist das aber nicht immer.

Als ich klein war, sagte meine Mutter, ich solle die Kerne von Wassermelonen nicht schlucken, weil man so schwanger wird.

Dann muss man dann halt bei Dr. Sommer nachfragen, wie das jetzt wirklich ist:

Und dann sind da ja noch die Geschwister. Die böse Schwester zum Beispiel.

Meine Schwester sagte mir: «Wenn du heisse Schokolade mit einem Strohhalm trinkst, ist sie nicht mehr so heiss.» Ich tat es. Ich konnte eine Woche lang kein Essen mehr schmecken.

Brüder. Um keinen Deut besser.

Mein Bruder sagte mir, dass Geschwindigkeitstafeln nur Vorschläge sind. Ich wiederholte dies vor dem Polizisten und dieser wollte danach die Personalien meines Bruders.

Dieser ominöse Bruder hatte wohl diese Slideshow angeschaut:

Und so verhält man sich dann gegenüber der Polizei.

Wenn ein Polizist dich kontrollieren will, sag ihm einfach, dass du deine Rechte kennst, und geh davon.

Das hatten wir doch schon einmal so ähnlich, oder?

Mein Lehrer sagte mir, dass, wenn ich eine Frage habe, ich nach dieser googeln soll. Wenn ich keine Antwort fände, sei es eine dumme Frage.

Nicht ganz ernst gemeint und darum dürfen wir auch darüber lachen.

Doktor: Ich denke, ihr Sohn wird nie mehr aus dem Koma erwachen.
Zach (Sohn): ...
Ich: Haben Sie schon versucht, ihn aus- und wieder einzustecken?

Noch viel mehr Unfug:

Hier gibt es noch viel mehr Spass!

20 Beweise dafür, dass es noch hässlichere Statuen als jene von Salah und Ronaldo gibt

Link to Article

10 Dinge, die du kennst, wenn du früher am Räbeliechtliumzug warst 

Link to Article

9 Gesundheits-Extremisten, die wir alle in unserem Umfeld haben

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

8 Technologien von heute als Objekte aus den 1980er Jahren 

Link to Article

7 Probleme, mit denen sich nur Männer mal rumschlagen müssen

Link to Article

12 Comics, die nur wahre Leseratten verstehen

Link to Article

Wenn du die heutige Sendung überstehen willst, brauchst du: DAS BACHELOR-BECHER-BINGO!

Link to Article

11 friedliche Banner, damit du deine Mannschaft konstruktiv unterstützen kannst

Link to Article

9 interessante Gesetze aus aller Welt, die wir auch in der Schweiz brauchen

Link to Article

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Link to Article

Wenn Menschen wie Tiere balzen würden

Link to Article

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Link to Article

Hier eine Karte, auf der jedes Kaff der Schweiz abgebildet ist. JEDES!

Link to Article

Der Gipfel der Geschmacklosigkeit? Russische Hochzeiten! Nastrovje!

Link to Article

Wetten, du weisst nicht, wie viel diese Lebensmittel vor 50 Jahren gekostet haben?

Link to Article

7 grausige Kleidungsstile, die auch diesen Winter wieder auf uns zukommen

Link to Article

Speck-Limo, irgendwer? Das sind die grössten Getränke-Flops aller Zeiten

Link to Article

Das Beste an diesen 18 Bildern ist der Hintergrund – errätst du, was passiert? 

Link to Article

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Link to Article

17 Schlagzeilen, die garantiert, definitiv und zu 100% missverstanden wurden

Link to Article

Wie du dir den Herbst in der Schweiz vorstellst und wie er wirklich ist

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SanVilano 02.10.2016 09:58
    Highlight Highlight Wenn man eine Frage mit Google nicht beantworten kann, dann war es bestimmt keine dumme Frage!
    #Goodvice ✌
    14 2 Melden
  • rodolofo 02.10.2016 09:54
    Highlight Highlight Mein Gartennachbar und Rebbau-Spezialist hat mir für meine Trauben-Pergola den folgenden Ratschlag gegeben:
    "Ich wüürs emaol ooni Nezz probiere. Filichd händ d Fögel die Truube jao gaar nöd gärn."
    Alle Trauben waren weg.
    Seit jenem Versuch verwende ich konsequent Netze...
    5 0 Melden
  • exeswiss 02.10.2016 06:08
    Highlight Highlight Mein Vater sagte mir, dass der kaputte Aufzug stimmgesteuert ist. Ich verbrachte 10 Minuten damit «Fahr hoch» zu schreien, bevor er mir sagte, dass er kaputt sei.

    "escalator" ist eine Rolltreppe, kein Fahrstuhl -> Elevator *duckweg*
    12 0 Melden
    • maxi 02.10.2016 10:35
      Highlight Highlight finde ich noch besser vor einer decekten rolltreppe zu stehn 😂
      10 1 Melden
    • Pascal Scherrer 02.10.2016 17:33
      Highlight Highlight Au weia, peinlich, peinlich. Ist korrgiert. Danke dir. :)
      2 0 Melden
  • Philipp Dahm 01.10.2016 15:38
    Highlight Highlight Den Hashtag hat Talk-Gott Jimmy Fallon unter der Woche vorgegeben. War innert 30 Minuten "trending" bei Twitter USA :)
    11 1 Melden
  • SVARTGARD 01.10.2016 13:34
    Highlight Highlight 😂
    User Image
    15 7 Melden

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Liebe Schweizer, bevor ihr euch über kulinarische Merkwürdigkeiten aus fernen Gefilden mokiert – Chicken and Waffles oder Chicharrones oder Lammfleisch mit Pfefferminzsauce, irgendwer? –, haltet doch schnell inne und bedenkt: Die Schweiz ist sehr, sehr klein und die eigenen Geschmacksvorlieben als Norm auf ausländische Esstraditionen anzuwenden, wäre einerseits arrogant und andererseits ein Eigentor. Letzteres weil gewisse Schweizer Gerichte ausserhalb helvetischer Gefilde schnell …

Artikel lesen
Link to Article