Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jimmy Fallon moderiert die Golden Globes



In this July 19, 2016 photo released by NBC, Jimmy Fallon impersonates Donald Trump on

Ein Komiker mimt den Trump: Szene aus «The Tonight Show Starring Jimmy Fallon». Bild: AP/NBC

Der amerikanische Komiker und Talkshow-Moderator Jimmy Fallon wird im kommenden Januar als Gastgeber der Golden-Globe-Verleihung auf der Bühne stehen. Er sei «so begeistert», twitterte Fallon nach seiner Ernennung.

abspielen

Jimmy Fallon ist Donald Trump – und telefoniert mit Barack Obama. YouTube/The Tonight Show Starring Jimmy Fallon

Die Bekanntgabe erfolgte am Dienstag durch den Verband der Auslandspresse in Hollywood. Fallon, der seit 2014 beim US-Sender NBC die «Tonight Show» moderiert, tritt erstmals in dieser Rolle auf. Er freue sich «wirklich darauf, mit der Auslandspresse Zeit zu verbringen, bevor Donald Trump sie alle abschiebt», witzelte der 41-Jährige.

Im vorigen Januar hatte der britische Schauspieler Ricky Gervais die Trophäen-Gala moderiert. Davor standen drei Jahre hintereinander die Komikerinnen Tina Fey und Amy Poehler auf der Bühne.

Die Golden Globe Awards sind die wichtigsten Filmpreise nach den Oscars. Die Nominierungen für die Globes werden am 12. Dezember verkündet, die Preisverleihung geht am 8. Januar 2017 zum 74. Mal über die Bühne.

abspielen

Playback-Battle: Jimmy Fallon vs. Emma Stone. YouTube/The Tonight Show Starring Jimmy Fallon

(aargauerzeitung.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Im ersten Superheldinnen-Film von Marvel ist der wahre Star eine Katze

Dieser Text enthält leichte Spoiler zu «Captain Marvel» und einen starken Spoiler zu «Avengers: Infinity War».

Mit «Captain Marvel» bringt Disney seinen 21. Superhelden-Film aus dem Marvel-Universum in die Kinos. Wobei man eigentlich sagen müsste Superheldinnen-Film, denn erstmals sehen wir eine Frau in der titelgebenden Hauptrolle. Darauf ist Disney auch mächtig stolz und wird nicht müde, dies in seiner Werbekampagne zu betonen. Ob man wirklich so stolz darauf sein sollte, dass man 20 Filme …

Artikel lesen
Link zum Artikel