Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Überraschung!!! Britney Spears steigt zu Jimmy Kimmel ins Bett

Zack, plötzlich steht Britney Spears am Bett und singt ein Ständchen: Die Popsängerin hat US-Talkmaster Jimmy Kimmel besucht – mitten in der Nacht, unangekündigt. Und die 34-Jährige kam nicht allein.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Mittwochnacht, 1.46 Uhr. Durch den Vorgarten eines Hauses irgendwo in den USA schleicht sich eine leicht bekleidete Blondine, begleitet von einem Kamerateam und einer Handvoll noch leichter bekleideter Männer. Der Name des Hausbesitzers: Jimmy Kimmel, US-Talkmaster. Die Blondine: Britney Spears, Popsängerin.

Und der gelang eine wahre Überraschung: Mithilfe von Kimmels Ehefrau gelangte sie nicht nur ins Haus, sondern auch klammheimlich ins Schlafzimmer des Moderators – und stand plötzlich direkt neben seinem Bett.

Kimmel hatte kaum Zeit, richtig wach zu werden: Grelles Licht und laute Bässe durchfluteten sofort den Raum, während erst Spears und schliesslich auch die eingeschleusten Tänzer auf dem Bett des Entertainers akrobatisch sehenswerte Einlagen zeigten. Schliesslich standen zwei Männer über Kimmel, Spears räkelte sich neben ihm auf der Decke und sang ihren neuen Song «Make Me».

So überrascht Kimmel ganz offensichtlich auch war – es war nicht der erste Besuch dieser Art in seinem Haus: Erst im April vergangenen Jahres war Rihanna mithilfe seiner Frau ins Schlafzimmer gelangt und hatte ihn mit einer frühmorgendlichen Version von «Bitch Better Have My Money» überfallen.

Die gute alte Samstagabendshow

Der kuriose Auftritt erregt Aufmerksamkeit zu einem für Spears wichtigen Zeitpunkt: Die 34-Jährige bringt ihr neuntes Album heraus, auf dem auch die im Juli veröffentlichte Single-Auskoppelung «Make Me» zu hören sein wird. «Glory» erscheine am 26. August und sei «der Beginn einer neuen Ära», teilte Spears auf Twitter mit.

Die Popsängerin hatte zuletzt 2013 Britney Jean herausgebracht, das es nur auf Platz vier der US-Charts geschafft hatte. Fast alle ihrer früheren Platten hatten einige Wochen lang auf Platz eins gestanden. Ihre erfolgreichste Zeit hatte Spears zur Jahrtausendwende mit den Alben «... Baby One More Time» und «Oops! ... I Did It Again».

An diese Zeit hatte Spears erst kürzlich mit einem ungewöhnlichen Instagram-Eintrag erinnert: Sie postete ein Foto, das ganz offenkundig aus der Frühzeit ihrer Karriere stammt, die 1999 für die damals erst 17-Jährige furios begann. Auf dem Foto zu sehen: Das grinsende Popsternchen mit Baseball-Kappe, daneben der junge Leonardo DiCaprio.

mxw

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Beverly-Hills-Star Luke Perry ist tot

Der Schauspieler Luke Perry von der früheren TV-Kultserie «Beverly Hills, 90210» und der Show «Riverdale» ist im Alter von 52 Jahren gestorben. Er starb am Montag nach einem «massiven Schlaganfall», bestätigte sein Sprecher der Nachrichtenagentur dpa.

Umgeben war er zuletzt von seinen Kindern, seiner Verlobten, seiner Ex-Frau, seiner Mutter sowie weiteren engen Familienmitgliedern und Freunden.

«Die Familie dankt für die Menge an Unterstützung und Gebeten, die Luke aus aller Welt erreicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel