Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Propogandhier, Propaganda! Brexit oder Kriegsfilm – erkennst du diese Zitate?

Badge Quiz

Bild: EPA/EPA

Überall nur noch Brexit. Niemand ist schuld, alle sind hässig. Der Ton ist dabei von Beginn weg sehr pathetisch und absolut. So ein bisschen wie ... in einem Kriegsfilm! Mal sehen, ob du den Unterschied noch kennst.



Anmerkung: Die Zitate sind frei aus dem Englischen übersetzt. Die Film-Zitate orientieren sich an der deutschen Synchronfassung. Als Brexit-Zitate gelten öffentlich geäusserte Meinungen von Politikern und/oder Experten. Viel Erfolg!

Quiz
1.«Wenn die Menschen das Gefühl haben, dass ihre Stimme nicht zählt, dann ist der nächste Schritt Gewalt.»
Bild zur Frage
Brexit
Kriegsfilm
2.«Napoleon, Hitler, verschiedene Leute haben das versucht und es endet immer tragisch.»
Bild zur Frage
Brexit
Kriegsfilm
3.«Ideale sind friedlich, Geschichte ist gewalttätig.»
Bild zur Frage
Brexit
Kriegsfilm
4.«Wir haben nicht gegen den Feind gekämpft, wir haben gegen uns selbst gekämpft, der Feind war in uns.»
Bild zur Frage
Brexit
Kriegsfilm
5.«Es ist ein Irrenhaus hier. Es war ein Blutbad. Ein Gemetzel.»
Bild zur Frage
Brexit
Kriegsfilm
6.«Du meinst, es kann nicht schlimmer werden. Es kann. Und es wird»
Bild zur Frage
Brexit
Kriegsfilm
7.«Wir werden unsere Insel verteidigen, wie hoch der Preis auch sein mag.»
Bild zur Frage
Brexit
Kriegsfilm
8.«Der unmögliche Traum wird wahr. Heute überschreiten wir den Punkt, von dem es kein Zurück mehr gibt.»
Bild zur Frage
Brexit
Kriegsfilm
9.«Henry VIII war ein Bastard, aber er war ein Bastard nach meinem Geschmack!»
HOLBEIN, Hans El Joven_Retrato de Enrique VIII de Inglaterra, c. 1537_191 (1934.39)
Brexit
Kriegsfilm
10.«Ich habe uns in diesen Dreck geführt und ich werde uns auch wieder da raus kriegen.»
Bild zur Frage
Brexit
Kriegsfilm
11.«Wenn eine Demokratie ihre Meinung nicht mehr ändern kann, ist es keine Demokratie mehr.»
Bild zur Frage
Brexit
Kriegsfilm
12.«Euer Herz ist frei. Habt den Mut, ihm zu folgen.»
Bild zur Frage
Brexit
Kriegsfilm

Damit wir auch noch was gelernt haben, hier die Einschätzung von Peter Blunschi:

Emily und Oliver – unsere zwei Briten erklären den Brexit

abspielen

Video: watson/Oliver Baroni, Emily Engkent

Diese 20 Cartoons fassen das Brexit-Chaos perfekt zusammen

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DaveTheBrave 18.01.2019 14:32
    Highlight Highlight .
    Benutzer Bild
  • Janis Joplin 18.01.2019 08:22
    Highlight Highlight 9/12 - mir die Brexit-Verhandlungen anvertrauen?
    OK, Schottland würd ich unabhängig erklären, soll der Rest machen was er will.
    Aber eigentlich würde ich lieber einen Sack Flöhe hüten....
  • The Count 18.01.2019 06:45
    Highlight Highlight Propaganhier, wenn schon schlechten Humor dann bitte richtig.
  • The Destiny // Team Telegram 18.01.2019 06:31
    Highlight Highlight Zumindest Propagandhier habe ich erkannt.
  • Neunauge 18.01.2019 05:28
    Highlight Highlight Fury?!? 😣
    • Zazu36 18.01.2019 07:59
      Highlight Highlight Der Film ist per se gut, abgesehen von 2-3 unlogischen Szenen. (bspw. das Mädchen im Schutt des Hauses nach dem es frisch zerbombt wurde...)

22 Touristen aus der Hölle, die Respekt vor gar nichts haben

Massentourismus und Lokalkultur vertragen sich per se nicht. Doch dann gibt es noch vereinzelte Vollidioten (und nein, für dieses Wort muss man sich in diesem Kontext nicht entschuldigen), welche diese Divergenz auf die Spitze treiben.

Das Phänomen ist definitiv kein Novum: Touristen kommen in Massen, reissen sich alles unter den Nagel, was als «authentisch» gilt, glauben für ein paar Tage (oder Stunden) wie locals zu leben, steigen in ihre Cars und hinterlassen eine malträtierte Lokalkultur, geschunden von ihrer Ignoranz.

Ein Beispiel hierfür lieferte letztens eine Influencerin, die sich in Bali mit heiligem Wasser bespritzen liess – ein Affront erster Güte für die lokale Bevölkerung. Auch in Europa fürchten sich immer …

Artikel lesen
Link zum Artikel