Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die etwas ehrlichere 1.-August-Rede zum Nationalfeiertag

01.08.18, 12:04 02.08.18, 09:22


Ich wurde von der Redaktion gebeten, eine kleine Augustrede zu schreiben. Weil ich das aber nicht so gut kann, habe ich den Bundesrenitenten Alain Persil gebeten, das für mich zu übernehmen.

Der passende Soundtrack dazu:

Video: YouTube/National Anthems Channel

Sehr geehrte Eidgenossen, Liebe Eidgesundheit,

An diesem Nationalfeiertag gedenken wir all jenen, welche die Schweiz zu dem machten, was sie heute ist. Und das sind an vorderster Front die Kartografen. Sie haben sich wie niemand anders getraut, Grenzen zu zeichnen und der Schweiz so die Form zu verleihen, die wir heute auf so vielen Weltkarten bestaunen dürfen.

Aber sie sind nicht die einzigen, die einen erheblichen Beitrag zu unserer Gesellschaft leisteten. Das Schweizer Volk kennt viele Helden.

Im Besonderen möchte ich jene erwähnen, die sich in Zugabteilen nicht neben fremde Menschen setzen. Ich danke allen, die ihre Wut lieber passiv aggressiv ausleben, als jemandem einmal richtig die Meinung zu geigen. Allen, die gegen die Deutschen wettern, obwohl ihre Vorfahren von da kommen. Allen, die aus Solidarität auch mit Grippe zur Arbeit erscheinen und so dafür sorgen, dass das ganze Büro zuhause bleiben kann.

Sie alle sorgen dafür, dass wir gerne reisen und im Ausland die offene Art der Menschen bewundern. Wenn uns der ewige Smalltalk dann schliesslich auf den Sack geht, wir mal wieder Leitungswasser trinken oder einfach nur einen pünktlichen Zug sehen wollen, dann reisen wir gerne zurück in die Schweiz. Denn tief in unserem Herzen sind wir alle Bünzlis.

Unser Geist ist der Kantönligeist. Hier kommt man immer aus dem besten Ort der Welt und wohnt direkt neben dem schlechtesten Ort der Welt. Wir leben in einem Land, in dem wir dauernd über die hohen Preise jammern und trotzdem etwas gekränkt sind, wenn die Waren im Ausland nicht viel billiger daherkommen.

Sowieso prahlen wir gerne, nicht nur mit unserer Sauberkeit. Wir sind so stolz auf unser politisches System, dass wir bei der halbdirekten Demokratie gerne mal das «halb» weglassen. Und auch wenn wir darauf bestehen, dass die gängigen Klischees eigentlich nicht stimmen, lieben wir es, wenn andere Leute Schweizer Klischees aufzählen. Wir sind ein lebender Widerspruch.

Das Einzige, was wir noch mit Sicherheit wissen, ist, dass die Beziehungen von Bachelor-Gewinnern nie lange halten werden. Dass wir in Kommentarspalten über Dinge diskutieren können, von denen wir keine Ahnung haben. Und dass wir am Ende des Tages keine Zahnseide benutzen, obwohl uns die Dentalhygienikerin bei jedem Besuch darauf hinweist.

Egal ob Zürich oder Basel, ob Doppeladler oder Doppeltennis, ob Streumi oder Aromat. Wir sind alle schon mal an der falschen Kasse angestanden. Deshalb lasst uns alle eins sein, im ständigen Kampf gegen Lärm nach 22:00 Uhr. Prosit, Neujahr! Nei ... Momänt ...

Euer

Alain Persil
Departement der guten Laune

Video: watson/Emily Engkent

Sternschnuppen-Fotos

Hier gibt es noch viel mehr Spass!

9 ehrlich anstössige Slogans für geile Schweizer Städte

Doofe Nachbarn? Das sind die 9 (schönsten) Baustellengeräusche der Schweiz

So (böse) freuen sich Eltern, dass die Kinder wieder in die Schule müssen

10 komplett dämliche Dinge, die du tust, wenn du in einer Beziehung bist

Wenn «normaler» Sport so wäre wie Online-Gaming

10 Starter-Kits für klischeehafte Seehänger

Alles für Instagram! Diese 19 Szenen beweisen, wie anstrengend Ferien 2018 sind

7 Dinge, woran du deine besten Freunde erkennst

17 Anti-Motivationssprüche für einen verschenkten Tag

Die beste Verarsche seit es Internet gibt – Neues von Photoshop-Troll James Fridman!

9 Lektionen in Klugscheisserei – so wirkst du intelligenter, als du sein tust

War die Chilbi als Kind besser? Ein Vergleich in 7 lustigen Zeichnungen

7 (bislang) ungeschriebene Gesetze des «gemütlichen» Filmabends

Findest du den Fehler? Bei diesen 19 Bildern stinkt etwas gewaltig 

Vor diesen Glace-Karten hast du (gefühlt) deine halbe Kindheit verbracht

7 Typen, die du an jeder Wohnungsbesichtigung antriffst. Leider

28 witzige Dinge, die dir nur im Zug passieren

Keinen Bock auf andere Menschen? Dann kennst du diese 10 kleinen Freuden des Alleinseins

So sähe es aus, wenn wir beim ersten Date ehrlich wären

Sommer auf dem Land vs. Sommer in der Stadt: Der Unterschied in 6 Situationen

präsentiert von
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

17
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Henri Lapin 02.08.2018 08:12
    Highlight Warum unter Fake News?
    8 3 Melden
  • Bruno Wüthrich 02.08.2018 05:02
    Highlight ...dass wir in Kommentarspalten über Dinge diskutieren können, von denen wir keine Ahnung haben...

    Der war gut. Aber ich hätte wie folgt weiter gefahren:

    ...oft nach einem Artikel, verfasst von jemandem, der/die ebenfalls keine Ahnung hat.
    14 6 Melden
  • Herbert Anneler 01.08.2018 19:52
    Highlight Gut gebrüllt, Löwe! 😊
    11 7 Melden
  • löpersonelldacompagnemo 01.08.2018 16:41
    Highlight 👍🏻😂 Fantastische 1. August Rede. Und erst noch auf den Punkt gebracht.

    Wär ich Politiker und müsste ich heute eine Rede halten, ich würde absagen und stattdessen Herr Persil einladen 😉
    31 12 Melden
  • sven 01.08.2018 15:58
    Highlight Grande!
    Und Hand aufs Herz: Wer hat auch „Doppelpenis“ gelesen?
    25 20 Melden
  • obi 01.08.2018 15:47
    Highlight Schmidli for President!
    27 15 Melden
  • Schnuderbueb 01.08.2018 15:09
    Highlight "wir mal wieder Leitungswasser trinken" habe doch glatt Leistungswasser gelesen.😵
    16 9 Melden
  • ARoq 01.08.2018 13:27
    Highlight Ich fände ja "Armer böser Wolf" von Stiller Has passend:
    Mir hei Humor
    Aber niemer lacht
    Hei höchi Ideal
    Und niemer macht's
    Mir chrampfe am Tag
    U mir suffe i dr Nacht
    Mir hei di höchschte Gipfle
    Si gheien üs uf s Dach
    Oh, arme böse Wouf
    Du läbsch gfährlech
    Für d Landwirtschaft und d Viehzucht
    Bisch entbehrlech - drum louf

    45 12 Melden
  • Elendil91 01.08.2018 13:14
    Highlight 😂😂😂😂😂😂
    Bravo, einfach bravo!
    Die ehrlichste 1. Augustrede seit 1291😉
    54 16 Melden
  • Nocciolo 01.08.2018 13:10
    Highlight Leider zu viel Wahrheit in diesen Zeilen 😟😉
    80 19 Melden
  • pumpkin42 01.08.2018 12:50
    Highlight Da ich nichts von alldem verstehe bin ich jetzt bestens qualifiziert die unsinnigste Kommentar-Diskussion zu starten 😊
    33 7 Melden
    • Alexander König 01.08.2018 18:51
      Highlight Und ich darf dich grundlos zusammenstauchen. Du der Schweiz schädigendes Gutmenschli, du...
      10 3 Melden
    • Granini 03.08.2018 07:29
      Highlight und ich verdrehe nun ganz demonstrativ die Augen. 🙃
      2 0 Melden
  • lilie 01.08.2018 12:43
    Highlight Rire, c'est bon pour la santé! 😁🤗
    49 10 Melden
  • Heinz Nacht 01.08.2018 12:37
    Highlight Ich hoffe, ich verstehe einfach die Ironie von "...an forderster Front..." nicht...
    8 13 Melden
  • lykkerea 01.08.2018 12:26
    Highlight You had me at „Unser Geist ist der Kantönligeist“ 😂
    98 18 Melden

Wenn du Kinder möchtest, schaust du dir diese 16 Tweets aus den Ferien besser nicht an!

(cta)

Artikel lesen