Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du glaubst es kaum, wo überall in der Schweiz Bollywood-Filme gedreht wurden

01.07.18, 15:31 06.07.18, 12:30


Ich weiss nicht, wie ihr's so habt, aber ich werde langsam aber sicher zum absoluten Bollywood-Fan. Hey, wer mal vor Augen geführt haben will, wie grau und trist unsere abendländische Ästhetik ist, muss sich mal als Vergleich so was zu Gemüte führen:

Oder:

Video: YouTube/YRF

Boah.

Diese Moves! Diese Kameraführung! Diese Farben! Und wie das abgeht, erst! Und – ja – Priyanka, halt. ❤️

So. Benötigt man in einem Bollywood-Film aber ein etwas «exotischeres», «romantischeres» Setting, greift man gerne auf europäische Locations zurück. England, etwa, ist beliebt. Italien auch. Oder: Die Schweiz

Und: Dies schon seit bald einmal 50 Jahren. Das News-Portal Swissinfo hat kürzlich eine interaktive Bollywood-Karte der Schweiz veröffentlicht:

Die Liste der Drehorte ist lang. Etwa ...

Am Rheinfall

Film: «Hadh Kar Di Aapne» (2000).  gif: youtube

Rorschach

Film: «Kranti» (2002). gif: youtube

Zürich

Film: «Prem Pujari» (1970).  gif: youtube

Nochmals Zürich

Film: «Akhiyon Se Goli Maare» (2002). gif: youtube

Ach, es hätte noch jenste ...

Film: «Kunwara» (2000). gif: youtube

Luzern auch

Film: «Aap Kaa Surroor – The Movie – The Real Luv Story» (2007).  gif: youtube

Logisch, wurde auch vor der Kapellbrücke gedreht.

Film: «Kunwara» (2000). gif: youtube

Auch im Verkehrshaus gibt es eine Szene:

Film: «Ajnabee» (2001).  gif: youtube

Einsiedeln

Film: «Aap Kaa Surroor – The Movie – The Real Luv Story» (2007). gif: youtube

Auf dem Pilatus

Film: «Ankhon Mein Tum Ho» (1997). gif: youtube

Bern

Film: «Laaga Chunari Mein Daag» (2007). gif: youtube

Hier ebenfalls gleich mehrfach, ...

Film: «Yes Boss» (1997). gif: youtube

... wobei man im selben Song gleich beim Schadaupark in Thun vorbeischaut:

Film: «Yes Boss» (1997). gif: youtube

Interlaken ist ein beliebter Drehort.

Film: «Silsila Hai Pyar Ka» (1999). gif: youtube

Hier, etwa.

Film: «Ziddi» (1997). gif: youtube

Gruyères

Film: «Khoobsurat» (1998). Bild: youtube

Am Lauenensee

Film: «Veer-Zaara» (2004). gif: youtube

Stein am Rhein

Film: «Aur Pyar Ho Gaya» (1997). gif: youtube

Im Ticino

Film: «Laaga Chunri Mein Daag» (2007). gif: youtube

UND: Gstaad, Zermatt, Berner Oberland, Bellinzona, Vevey, Montreux, Valle Verzasca und und UND ...

... weshalb es nicht weiter verwunderlich ist, dass die Schweiz für indische Touristen ein beliebtes Reiseziel ist. Auf Anfrage von watson zählt André Aschwanden von Schweiz Tourismus 739'000 Hotelübernachtungen indischer Gäste im Jahr 2017, was offenbar eine Steigerung von rund 25% gegenüber dem Vorjahr darstellt.

Der Grund? Nun, erinnert ihr euch an den Herrn mit den ausgeprägten Oberarmen in den obersten beiden YouTube-Clips? Ranveer Singh heisst er und ist Megastar von Beruf. Und ausserdem Markenbotschafter in Sachen Schweiz: 

Deshalb: Freuen wir uns hoffentlich auf weitere Bollywood-Drehs in der Schweiz! Die Chancen stehen gut!

HAD to be done! @iamsrk #JuhiChawla @yrf

A post shared by Ranveer Singh (@ranveersingh) on

Das könnte dich auch interessieren:

Alleinstellung als Merkmal – Die abgelegensten Hotels der Welt

Ascension Island: Eine Reportage vom Ende der Welt, dem letzten kleinen Rest von Atlantis

Minihaus, Baumhütte, Traumvilla: Das sind die 20 angesagtesten Airbnb-Locations

86 Kilometer lang, 3275 Meter hoch: Der brutale Aufstieg mit dem Velo auf den Wuling-Pass in Taiwan

Dieser Ort mit den drei Wasserfällen ist etwas vom Spektakulärsten, das ich in der Schweiz gesehen habe

11 abgelegene Orte, die jeder wahre Globetrotter unbedingt besuchen sollte

präsentiert von
Alle Artikel anzeigen

Derweil, in Indien ...

Video: srf

Nochmals: Derweil in Indien ...

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

23
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tscheggsch? 02.07.2018 11:13
    Highlight Der heisst doch "Lauenensee"
    3 0 Melden
  • Durolex 02.07.2018 09:20
    Highlight Wie könnt ihr in dieser Liste den Titlis auslassen?? Wir haben jeden Tag tausende Inder die nur deswegen hierherkommen.
    11 0 Melden
  • mukeleven 02.07.2018 00:48
    Highlight im moment drehen sie gerade un AROSA...
    7 1 Melden
  • JaneDoe 02.07.2018 00:25
    Highlight Bollywood rulez! ❤
    Du hast den wichtigsten Film vergessen: Dilwale Dulhania Le Jayenge
    8 3 Melden
  • Caturix 01.07.2018 22:41
    Highlight Ein Ort fehlt auf der Karte. https://www.pinterest.ch/pin/496873771371261048/ Shahrukh Kahn ging in die Kirche Sannen oder Gstaad rein und drinnen wurde dann in dieser Kirche gefilmt nicht in der wo er hineinging.
    7 0 Melden
  • Ergenekon 01.07.2018 19:11
    Highlight Bollywood es soll ja liebhaber geben, lassen wir es mal beiseite stehen.

    Es soll auch Hirnampotierte geben die sich deutschywood Fertigmist rein ziehen.

    3 53 Melden
    • Redly 01.07.2018 21:14
      Highlight Iss ein Snickers...
      Leben und leben lassen.
      58 3 Melden
  • zombie woof 01.07.2018 18:01
    Highlight Bollywood Filme: 88 Minuten Drama, Singen, Tanzen, Singen, Verzweiflung, Singen, Todesdrohungen vom zukünftigen Schwiegervater, Singen, zukünftige Schwiegermutter dreht sonst irgendwie am Rad, Singen, und dann die letzten zwei Minuten, die Angebetete wirft sich ihm in die Arme! Singen.....Ich liebe Bollywood
    32 10 Melden
    • honesty_is_the_key 01.07.2018 21:41
      Highlight Meistens sind es viel mehr als 88 Minuten ;-). Und ja, ich liebe Bollywood auch. Ich finde es immer wieder toll wenn z.B. in einer Wüste gekämpft wird, und dann fängt die Musik an und plötzlich singen und tanzen die 2 Hauptpersonen auf einer grünen Wiese rum.
      20 4 Melden
    • Full Moon Madness 02.07.2018 23:11
      Highlight 88 Minuten? Das ist aber ein kurzer Bollywood-Film.
      2 0 Melden
  • Boadicea 01.07.2018 17:54
    Highlight Zu Indien hab ich v.a. zwei Gedanken.
    Den dortigen Umgang mit Frauen und Mädchen: Massenvergewaltigung, Folter, Anzünden, Töten, verkaufen, Zwangsheirat und so weiter.
    Und eine der weltweit ungerechtesten Verteilungen von Reichtum. Diejenigen, die sich Ferien in der Schweiz leisten, spazieren daheim womöglich gleichgültig an verhungernden Kindern vorbei.
    Indien? Für mich nein danke. Trotzdem ist es aber gut, wenn die Wirtschaft weiter wächst. Dann zieht das irgendwann vielleicht doch noch die Ärmsten auch aus dem Sumpf. Wahrscheinlicher ist aber, dass vorher der Kapitalismus weltweit crasht.
    34 12 Melden
    • honesty_is_the_key 01.07.2018 21:38
      Highlight Ja, es gibt in Indien (wie in vielen anderen Ländern auch) ganz schlimme Sachen. Das Gefälle zwischen extremer Armut und relativem Reichtum ist sehr gross, und von den von dir angesprechenen schrecklichen Problemen will ich gar nicht sprechen. Aber es gibt durchaus auch andere Seiten. Nach rund 6 Monaten in Indien (in verschiedenen Reisen) kann ich sagen, es ist ein sehr extremes Land, sowohl positiv wie auch negativ.
      24 5 Melden
    • Baccara 02.07.2018 12:36
      Highlight Aha. Und in Hollywood gibt es keine Vergewaltigungen, Homeless, Kinder die missbraucht werden?

      Ganz abgesehen von einem schwachsinnigen Präsidenten..
      7 2 Melden
  • frantiscus 01.07.2018 17:15
    Highlight Die Szene aus dem Film "Aur Pyar Ho Gaya" spielt aber in Stein am Rhein ind nicht in Genf. Sorry fürs "Tüpflisch****"... 😉
    30 0 Melden
    • obi 02.07.2018 09:27
      Highlight Cheers! Wird korrigiert.
      4 0 Melden
  • Torkar 01.07.2018 16:33
    Highlight Habe einen Dreh in Faulensee bei Spiez gesehen. Leider weiss ich nicht für welchen Film. Falls jemand etwas weiss, bitte in die Kommentare...
    17 3 Melden
  • Barracuda 01.07.2018 16:16
    Highlight Auf den ersten Blick mögen diese Bollywood-Videos durchaus faszinieren, aber das liegt wohl eher daran, dass es für uns halt exotisch und fremd daherkommt. Hat man mal ein paar gesehen, dann hat man alle gesehen. Nüchtern betrachtet sind diese Videos nicht mehr als die indische Version von unserem grauenhaften Mainstream-Pop-Einheitsbrei und kitschigen Schlager-Schnulzen.
    101 11 Melden
    • obi 01.07.2018 17:47
      Highlight I beg to differ: Musikalisch sind die Produktionen ziemlich cutting edge. (Und die Percussion, die auf die krass komplizierte, jahrtausendalte indische Trommeltradition zurückgreift ist ohnehin next Level). Aber was an den Filmroduktionen anders ist, ist die Üppigkeit, die schiere Grösse, die heute zumindest nirgends mehr sonst erreicht wird (wohl aus Budgetgründen).
      20 26 Melden
    • Barracuda 01.07.2018 18:35
      Highlight Kein Problem, deine Meinung. Ich verstehe übrigens auch deutsch ("I beg to differ")
      ;-)
      24 7 Melden
    • obi 01.07.2018 20:28
      Highlight Kam mir jetzt so spontan nicht in den Sinn, the german equivalent von ‘I beg to differ’ ... ist ja auch Sonntagnachmittag.
      13 15 Melden
    • Chanichang 03.07.2018 00:59
      Highlight Naja, Bollywood hat musikalisch (ausser dem Gesang) relativ wenig mit irgend einer Gharana zu tun. Auch rhythmisch sind die Stücke sehr an die westliche Musik angelehnt. Ich liebe diese Musik, aber mit einer „jahrtausendalten“ Tablatradition hat es einfach nichts zu tun, sorry bro :)
      0 0 Melden
  • Spooky 01.07.2018 16:08
    Highlight Long Live Bollywood!
    19 19 Melden
    • Mia_san_mia 01.07.2018 23:57
      Highlight Nein
      11 11 Melden

Kinder dürfen jetzt offiziell zwei Papis oder zwei Mamis haben – Stiefkind-Adoption boomt

Seit wenigen Monaten gibt es in der Schweiz Kinder, die auf dem Papier zwei Väter oder zwei Mütter haben. Möglich machen es Samenspender, Leihmütter – und eine Änderung des Adoptionsrechts. Bei den Kantonen gingen in den letzten Monaten Dutzende Gesuche ein.

Es geht vorwärts mit der «Ehe für alle»: Schwule und Lesben sollen in der Schweiz künftig heiraten und Kinder adoptieren dürfen. Das hat die Rechtskommission des Nationalrats am Freitag entschieden.

Ein erster Schritt in diese Richtung ist bereits getan: Seit diesem Jahr gibt es in der Schweiz Familien, in denen die Kinder offiziell zwei Mütter oder zwei Väter haben. Möglich macht es eine Änderung des Adoptionsrechts, die am 1. Januar in Kraft getreten ist. Seither steht …

Artikel lesen