Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Vorher-Nachher-Bilder zeigen: So schummeln sich Instagram-Girls schlank und makellos



Instagram ist ja auch ein bisschen Fakenews. Auf der sozialen Plattform ist alles ein bisschen bunter, fröhlicher ... und dünner und durchtrainierter als im echten Leben

Die letzteren beiden Adjektive treffen vor allem auf die makellosen Körper der Instagram-Sternchen zu, bei deren Anblick unsereiner fast grün vor Neid werden könnte. Wie kann man nur so einen makellosen Körper haben? 

Ist das der Trick? Instagram-Star Kylie Jenner (ja, so eine aus der Kardashian-Familie) posiert mit Bauch-weg-Pflaster

Ein Beitrag geteilt von Kylie (@kyliejenner) am

Die folgenden zehn Social-Media-Stars haben ihr Geheimnis gelüftet und, – so viel darf verraten werden – es hat nicht nur mit #healthyFood oder #YogaLife zu tun, sondern vor allem mit dem richtigen Posieren vor der Kamera.

«Ich zu einem Prozent meiner Zeit versus Ich zu 99 Prozent meiner Zeit.»

Bild

Bild: Instagram/anna victoria

«Das Bild links zeigt mich einen Tag vor der Hochzeit – das andere Bild entstand nur zwei Minuten später.» Das richtige Posing machts!

Bild

bild: instagram/anna victoria

Auch diese Dame weiss sich ins recht Licht zu rücken: «Im echten Leben sehe ich nicht aus wie auf dem rechten Bild.»

Bild

bild: instagram/madalingiorgetta

«Ich habe drei wundervolle Babys ... hatte also drei gigantische Schwangerschaften. #Die30SekundenVerwandlung»

Bild

bild: instagram/jaeatleta

«Gleiches Mädchen, gleicher Tag, nur die Pose ist anders. Soll uns daran erinnern, dass unsere Körper aus jedem Winkel anders aussehen, und das ist normal, natürlich und perfekt so.»

Bild

bild: instagram/selfloveclubb

«Gleiche Frau, verschiedene Blickwinkel.»

Bild

bild: facebook/FoodieGirlFitness

«#30SekundenVerwandlung»

Bild

bild: instagram/cristinastief

«Nein, ich laufe nicht jeden Tag mit Bauchmuskeln herum. Gestern hatte ich einen Blähbauch.»

Bild

bild: instagram/fitlifelucy

Alles eine Sache der Pose: 

Bild

bild: Instagram/halle

Normaler Bauch vs. ultra-durchtrainiert:

Bild

bild: instagram/saggysara

Einmal die Hüften nach hinten geschoben, bekommen auch Frauen mit normaler Kleidergrösse einen «Thigh Gap» (diese begehrte Oberschenkel-Lücke).

Bild

bild: Instagram/jessraeking

So, und nun: Weiter Gipfeli essen. 

Auch das sieht auf Instagram besser aus als im wahren Leben: Wie sich Männer für die perfekten Fotos ihrer Freundinnen zum Affen machen

(sim via BoredPanda und Unilad)

Noch mehr Bilder auf Instagram

So einfach wirst du zum Social-Media-Influencer und vielleicht sogar reich

Link zum Artikel

Serviert auf Instagram: #FoodPorn vom Feinsten!

Link zum Artikel

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Link zum Artikel

Liebe Interior-Blogger, geht mir bitte nicht mehr auf den Zeiger

Link zum Artikel

Und das ganz ohne Berg-Fotos: Die Schweizerin Naomi Meran hat über 65'000 Instagram-Follower. Hier verrät sie ihre Erfolgs-Tricks

Link zum Artikel

Zwei Wochen und 1'000 Bilder später: Das sind die ersten 80 Instagrammer, die das Hashtag #watson_gram benutzten

Link zum Artikel

Kaum zu glauben: DAS sind die Bilder mit den meisten Likes auf Instagram

Link zum Artikel

«You Did Not Eat That»: Hier wird die Heuchelei von Foodbloggern entlarvt

Link zum Artikel

So zeigt sich Bern auf Instagram – 71 Bilder aus der Stadt, die keine Hauptstadt ist

Link zum Artikel

Dieses Vater-Tochter-Haarwunder erobert das Internet im Sturm

Link zum Artikel

#Bookface statt Facebook – 59 Instagram-Bilder zwischen Realität und Fiktion

Link zum Artikel

Ein grosser Star auf Instagram: Der funkelnde und glitzernde Sternenhimmel #Astrophotography

Link zum Artikel

Wenn du eine dieser folgenden Locations instagramst, bist du ein langweiliger Sack

Link zum Artikel

Die Schweizerin Martina Bisaz hat 140'000 Instagram-Follower. Welche Bilder teilt sie und was ist ihr Erfolgsrezept?

Link zum Artikel

So zeigt sich Basel auf Instagram – 80 Bilder von 75 Accounts

Link zum Artikel

Eine deftige Ladung Foodporn (weil du's doch auch willst): Streetfood aus aller Welt!

Link zum Artikel

Madame Buraka kombiniert Tattoos mit Social Media – und alle fahren drauf ab

Link zum Artikel

So zeigt sich St.Gallen auf Instagram – 57 Bilder aus der Bratwurst-ohne-Senf-Stadt

Link zum Artikel

75 mal #MatterPorn und es wir dir nie langweilig

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dä dingsbums 16.03.2017 11:40
    Highlight Highlight Hab es vor dem Spiegel ausprobiert, aber ich sehe immer scheisse aus, egal welche Pose.

    Werde mir wohl keinen Instagram Account zulegen...
  • Sanchez 16.03.2017 11:34
    Highlight Highlight Der offenbar ausufernde Narzissmus der Menschheit macht mir mehr sorgen..
  • Steampunk 16.03.2017 10:47
    Highlight Highlight ICH BIN SCHOCKIERT!!!!!! 😮
  • Chewbacca 16.03.2017 09:59
    Highlight Highlight Ha! Wusste ich doch, dass ich einfach immer falsch posiere. Aus dem richtigen Winkel hätte ich nämlich auch ein Sixpack. Oder so.
    • 's all good, man! 16.03.2017 11:53
      Highlight Highlight Jeder hat ein Sixpack. Man sieht es nur nicht bei allen. 😃
    • dä dingsbums 16.03.2017 13:46
      Highlight Highlight Ich hab mir heute ein Sixpack gekauft und für den Feierabend schon mal kühl gestellt.
      Zählt das auch?
    • Chewbacca 16.03.2017 13:55
      Highlight Highlight Klugscheisser 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gummibär 16.03.2017 09:42
    Highlight Highlight http://historydaily.org/wp-content/uploads/2015/12/Atlantic-City-1900s-9.jpg

    schon for 100 Jahren haben die Herren der Schöpfung ihren Bauch eingezogen und sich in die Brust geworfen -
  • Luca Brasi 16.03.2017 09:32
    Highlight Highlight Ich mag die "Röllchen", etc. Frauen (und auch mittlerweile Männer) machen sich viel zu viele Gedanken um das "perfekte Äussere".
  • reaper54 16.03.2017 08:26
    Highlight Highlight Ist doch sehr bekannt, dass es bei Fotos auf sehr viele Faktoren ankommt. Licht, Position, Haltung evtl noch ein Farbfilter um gewisse Konturen hervorzuheben. Professionelle Bodybuilder werden bei Wettkämpfen ja auch genau aus dem Grund eingesprüht damit es noch besser aussieht. Es ist ja das gleiche Prinzip wie in der Werbung, nur dass hier der eigene Körper "Beworben" wird :)
  • Tom Garret 16.03.2017 08:22
    Highlight Highlight Gindeich eine gute Sache. Wäre schön wenn endloch der Druck etwas von uns genommen würde (geht ja Männer ähnlich mittlerweile)
    • stan1993 16.03.2017 09:00
      Highlight Highlight Der Druck macht man sich selbst, man muss gar nichts
    • who cares? 16.03.2017 09:27
      Highlight Highlight @stan1993 Du vielleicht nicht, aber Mädchen (und Jungs) im Alter zwischen 10 und 20 sind leicht beeinflussbar und üben auch Druck aufeinander aus. So ensteht Magersucht und ähnliches.
    • stan1993 17.03.2017 12:57
      Highlight Highlight Da sind wir wieder beim Punkt Selbstvertrauen..
  • Malina 16.03.2017 08:00
    Highlight Highlight Ich finde diesen debunking trend super wichtig, weil v.a. junge Mädchen (aber nicht nur) dann merken "hey, ich kann gar nicht so aussehen wie auf den gestellten fotos, und das ist okay!" Die Frauen auf den Bildern sind zwar immernoch sehr schlank&sportlich, aber Röllchen, Blähbauch &co werden wenigstens normalisiert. Find ich super :)
    • Robi14 16.03.2017 08:18
      Highlight Highlight zu optimistisch! ich behaupte die Teenagerlogik geht so: Ich seh aus wie auf dem Blähbauchbild, ich lern nun zu posen wie auf dem Bild daneben!
    • Malina 16.03.2017 09:59
      Highlight Highlight Okay, sie posen dann anders. Aber wenigstens hat man dann im Hinterkopf den Gedanken, dass es nicht schlimm ist, wenn man tatsächlich wie im bild links aussieht, und nicht wie rechts. MMn ist das ein kleiner aber wichtiger Schritt in Richtung gutes Selbstwertgefühl
  • plaga versus 16.03.2017 07:13
    Highlight Highlight Die Evolution lässt grüssen. Auch die Männer das dauernd...
    • why_so_serious 16.03.2017 08:01
      Highlight Highlight leider haben die "männer" von heute immer mehr weibliche züge....
    • Luisigs Totämuggerli 16.03.2017 14:40
      Highlight Highlight Ich denke why_so_serious bezieht sich eher darauf, dass gewisse Männer länger im Bad verbringen, als Frauen. Und auch anfangen, nicht mehr ungeschminkt oder eingecremt aus dem Haus zu gehen.
      Und hier sind hetero Männer gemeint.
    • AdiB 16.03.2017 18:59
      Highlight Highlight Die männer die 2 stunden im friseursalon brauchen ( ohne wartezeit) und misssixty hosen tragen die so eng sind das man die ar***spalte sieht. Und sobald ein spiegel in der nähe ist muss mann sich ankucken und ein foto von sich schiessen. Die jungs die ins fitnessstudio gehen (1.75 - 1.80 gross, 50-60 kilo schwer) und sich sagen ich darf ja kein kilo zunehem ansonsten muss ich hossengrösse über 30 kaufen.
      Diese jungs (männer) sind nicht weiblich sondern einfache narzissten die ihren eigenen stil haben wollen..so sagte es mir mein patenkind. Er gehört zu dieser generation...

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Radikalismus darf nirgends auf der Welt Platz haben. Schon gar nicht Rechtsradikalismus. Ein Blick zurück zeigt, wie dieses Geschwür ganz gewaltlos unschädlich gemacht wird.

Leider, leider halten rechtsradikale Tonalitäten in den letzten Jahren wieder Einzug in die politische Landschaft – auch hierzulande. Ob ganz offensichtlich oder unter dem Deckmantel rhetorischer Verbiegungen. Klar ist: Der «Vibe» ist ein wenig ungemütlich.

Neben der Politik schlägt sich die rechtsradikale Ideologie auch in der «Kultur» nieder. Insbesondere in Deutschland, wo immer wieder sogenannte Rechtsrockkonzerte veranstaltet werden. Verbote sind juristisch allgemein schwierig …

Artikel lesen
Link zum Artikel